Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ATX, AT0000999982

WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag fester geschlossen.

14.01.2021 - 18:16:31

Aktien Wien Schluss: Positive internationale Anlegerstimmung treibt. Der ATX legte um 0,91 Prozent auf 2993,42 Punkte zu. Marktbeobachter verwiesen auf eine positive internationale Anlegerstimmung als Unterstützungsfaktor für den österreichischen Aktienmarkt. Die Aussicht auf ein zwei Billionen US-Dollar schweres Konjunkturhilfsprogramm in den USA in der Coronakrise beflügelte die europäischen Leitbörsen und die Wall Street.

In Wien eroberten die Aktien vom Flughafen Wien (plus 4,7 Prozent), UBM (plus 4,1 Prozent) und EVN (plus 4,0 Prozent) die Spitzenplätze auf der Kursliste. Am anderen Ende büßten Marinomed, Semperit und Polytec zwischen 2,5 und 3,2 Prozent an Kurswert ein.

Bei den OMV-Anteilsscheinen gab es einen Kursgewinn in Höhe von zwei Prozent zu beobachten. Der OMV-Konzern hat Ende vergangenen Jahres mehr Öl und Gas gefördert und damit wieder das Niveau von Anfang 2020 erreicht. Die Borealis-Aufstockung brachte zudem 1,6 Milliarden Euro Sondereffekt im Ergebnis, 1,3 Milliarden operativ und 0,3 Milliarden aus Steuersynergien.

Agrana-Anteilsscheine steigerten sich um 1,8 Prozent. Der Frucht-, Stärke- und Zuckerkonzern machte mit Bioethanol und Zucker bessere Geschäfte als im Vorjahr. Das hat den Konzerngewinn nach den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2020/21 um ein Viertel auf 53,8 Millionen Euro steigen lassen. Der Umsatz legte dabei um 4,6 Prozent auf 1,97 Milliarden Euro zu.

Die schwergewichteten Bankenwerte schlossen ebenfalls mit positiven Vorzeichen. Die Aktionäre der Bawag konnten ein Plus von 1,7 Prozent verbuchen. Erste Group schlossen mit plus 0,6 Prozent. Raiffeisen Bank International verteuerten sich um vergleichsweise moderate 0,2 Prozent.

Erneut gemieden wurden von den Anlegern die Aktien Schoeller-Bleckmann, die Papiere sanken um weitere 1,3 Prozent. Bereits am Vortag hatten die Papiere des niederösterreichischen Ölfeldausrüsters nach einer negativeren Analystenmeinung um mehr als fünf Prozent an Wert eingebüßt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: Positive internationale Stimmung stützt. Der heimische Leitindex ATX stieg um 1,02 Prozent auf 3070,46 Einheiten. Unterstützend werteten Marktbeobachter eine überwiegend positive Stimmung an den europäischen Leitbörsen und eine im Verlauf aufgehellte Tendenz an der Wall Street. WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch den Handelstag merklich höher beendet. (Boerse, 24.02.2021 - 18:38) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX legt um gut einen Prozent zu. Der ATX stieg 30,47 Punkte oder 1,01 Prozent auf 3039,43 Einheiten. Das internationale Börsenumfeld fand hingegen keine klare Richtung. WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag nach einer kleineren Berg- und Talfahrt mit fester Tendenz geschlossen. (Boerse, 23.02.2021 - 18:58) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX verteidigt Marke von 3000 Punkten. Der heimische Leitindex ATX stieg um 0,13 Prozent auf 3008,96 Punkte und schloss somit über der Marke von 3000 Einheiten, nachdem er diese während des Handelstages unterschritten hatte. Der ATX Prime gewann 0,12 Prozent auf 1527,76 Zähler. WIEN - Die Wiener Börse ist am Montag mit leichten Aufschlägen aus dem Handel gegangen. (Boerse, 22.02.2021 - 18:25) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Gewinne - Marinomed mit Kursrallye. Der österreichische Leitindex ATX hatte nach einem tieferen Frühhandel rasch ins Plus gedreht und konnte die Kursgewinne im Verlauf ausbauen. In der Auktion kam das wichtigste heimische Aktienbarometer zwar wieder etwas zurück, schloss aber dennoch um 0,92 Prozent höher auf 3005,09 Einheiten. Auch der breiter gefasste ATX Prime legte um 0,92 Prozent auf 1525,94 Zähler zu. WIEN - Die Wiener Börse hat am Freitag mit festeren Notierungen geschlossen. (Boerse, 19.02.2021 - 18:23) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX gibt 1,45 Prozent ab. Experten begründeten die derzeitig rückläufigen Aktienindizes unter anderem mit Inflationssorgen. WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag mit Verlusten geschlossen, wobei eine schwache Eröffnung an der Wall Street dem bereits seit Mittag angeschlagenen heimischen Aktienmarkt einen weiteren Dämpfer verpasste. (Boerse, 18.02.2021 - 18:12) weiterlesen...