Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Aktien, Österreich

WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag fester geschlossen.

10.10.2019 - 18:27:24

Aktien Wien Schluss: Gewinne in guter internationaler Stimmung. Der ATX stieg 23,08 Punkte oder 0,79 Prozent auf 2939,68 Einheiten. Gestützt auf eine positive internationale Börsenstimmung konnte auch der ATX nach zwei Minustagen in Folge wieder zulegen. Im Fokus stand an den Aktienbörsen der Start der Handelsgespräche zwischen den zwei weltgrößten Volkswirtschaften USA und China und der damit mögliche Optimismus. Die chinesische Delegation wird bei den hochrangigen Verhandlungen in Washington von Vizepremier Liu He angeführt, die US-Seite vom Handelsbeauftragten Robert Lighthizer und Finanzminister Steven Mnuchin.

In Wien zeigte die Addiko-Aktie mit einem Kursanstieg von 5,6 Prozent einen Erholungsschub, nachdem die Titel am Montag und Dienstag in Summe um mehr als 15 Prozent eingebrochen waren. Auf dem zweiten Platz verteuerten sich Voestalpine um vier Prozent und die Aktionäre der Erste Group konnten sich über ein Plus von 2,2 Prozent freuen.

OMV-Anteilsscheine schlossen mit plus 0,3 Prozent auf 48,75 Euro. Die Wertpapierexperten der Credit Suisse haben das Kursziel für die Anteilsscheine des heimischen Öl- und Gaskonzerns von 53,00 auf 51,00 Euro gesenkt. Zudem wurde die Verkaufsempfehlung "Underperform" bestätigt.

Nach der Vorlage von Verkehrsergebnissen gaben die Aktien des Flughafens Wien um 0,8 Prozent nach. Der größte heimische Airport hat im September wie bereits in den vergangenen Monaten ein deutliches Passagierplus verzeichnet. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stieg die Zahl der Passagiere um 10,4 Prozent auf 2,98 Millionen Fahrgäste.

Agrana fielen nach Zahlenvorlage um moderate 0,1 Prozent. Der Frucht-, Zucker- und Stärkekonzern hat im Halbjahr ein Ergebnisminus hinnehmen müssen. Das Konzernergebnis sank auf 28,9 Millionen Euro, nach 39,9 Millionen im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz lag in etwa stabil bei 1,25 Milliarden Euro.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Kaum Bewegung - Ernüchterung nach jüngster Rally. Am Wochenende hatte US-Präsident Donald Trump zwar eine Teileinigung mit China verkündet, dann aber trübte eine Meldung das Bild, dass diese doch noch nicht unter Dach und Fach sei. NEW YORK - Eine neue Wasserstandsmeldung im Handelskonflikt hat die Anleger an der Wall Street am Montag wieder vorsichtiger gestimmt. (Boerse, 14.10.2019 - 22:39) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Credit Suisse senkt Ziel für Hugo Boss auf 46 Euro - 'Neutral'. Analyst Guillaume Gauvillé senkte in einer am Montag vorliegenden Studie seine Prognosen für den Gewinn je Aktie des Modekonzerns bis 2021 um um Schnitt 15 Prozent. Das vom Unternehmen angepeilte Ziel für das jährliche Umsatzwachstum werde zu einer immer größeren Herausforderung. ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Kursziel für Hugo Boss nach vorläufigen Quartalszahlen und einer Gewinnwarnung von 60 auf 46 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. (Boerse, 14.10.2019 - 22:27) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Leichte Verluste - Euphorie über Handelsdeal schwindet. Am Wochenende hatte US-Präsident Donald Trump zwar eine Teileinigung mit China verkündet, dann aber trübte die Nachricht das Bild, dass der Kompromiss doch noch nicht unter Dach und Fach sei. Die zuletzt spürbare Euphorie im Handelsstreit erfuhr damit nun wieder einen Dämpfer und die wichtigsten Aktienindizes schlossen leicht im Minus. NEW YORK - Eine neue Wasserstandsmeldung im Handelskonflikt hat die Anleger an der Wall Street am Montag wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. (Boerse, 14.10.2019 - 22:20) weiterlesen...

Aktien New York: Wenig Bewegung nach jüngster Rally. Am Wochenende hatte US-Präsident Donald Trump zwar eine Teileinigung mit China verkündet, dann aber trübte eine Meldung das Bild, dass der Kompromiss doch noch nicht unter Dach und Fach sei. NEW YORK - Eine neue Wasserstandsmeldung im Handelskonflikt hat die Anleger an der Wall Street am Montag wieder etwas vorsichtiger gestimmt. (Boerse, 14.10.2019 - 20:11) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in Budapest und Prag - Verluste in Moskau MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - An den wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkten haben sich am Montag die Börsen in Budapest und Prag gegen die international wieder eingetrübte Stimmung gestemmt. (Boerse, 14.10.2019 - 18:29) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Ernüchterung - China dämpft Handelsstreit-Euphorie. Noch am Freitag hatten positive Signale im US-chinesischen Handelsstreit und beim Thema Brexit für deutliche Kursgewinne gesorgt, doch kamen zum Wochenstart nach ernüchternden Meldungen aus China wieder neue Zweifel an schnellen Fortschritten auf. Die Anleger nahmen am Montag Gewinne mit. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben nach dem starken Wochenausklang wieder einen Gang zurückgeschaltet. (Boerse, 14.10.2019 - 18:22) weiterlesen...