Aktien, Österreich

WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag erneut tiefrot geschlossen.

11.10.2018 - 18:07:24

Aktien Wien Schluss: Fünfter Verlusttag in Folge. Der ATX fiel satte 48,72 Punkte oder 1,50 Prozent auf 3.204,11 Einheiten.

In einer sehr schwachen internationalen Börsenlandschaft ging auch in Wien der jüngste Abwärtsschub weiter. Der ATX musste damit bereits seinen fünften Verlusttag in Folge hinnehmen und rutschte in seiner aktuellen Minusserie in Summe bereits um etwa sechs Prozent ab.

Im Verlauf wurden in Europa und Wien die Verluste vorübergehend merklich eingegrenzt, nachdem sich die Wall Street nach der Talfahrt am Vortag kurzfristig stabilisiert gezeigt hatte. Als wichtigste Verkaufsargumente gelten international die Sorgen vor rasch anziehenden US-Zinsen und eine mögliche Eskalation im Handelskonflikt zwischen den zwei weltgrößten Volkswirtschaften USA und China.

In Wien stand auf Unternehmensebene KapschTrafficCom im Fokus. Der heimische Marktausrüster hat gute Chancen, einen Teilauftrag im Wert von bis zu 120 Millionen für das in Deutschland geplante Pkw-Mautsystem zu erhalten. Es geht um die technische Ausrüstung, die nötig ist, um die Mautpflicht von Verkehrsteilnehmern zu kontrollieren. Die Kapsch-Aktie grenzte im Verlauf die satten Zuwächse vom Frühhandel von fast zehn Prozent merklich ein und schlossen mit plus drei Prozent auf 35,05 Euro.

Die Kursverluste gingen heute quer durch die Branchen. Ans untere Ende der Kursliste rutschten die Zumtobel-Titel mit einem Abschlag von 6,3 Prozent auf 7,61 Euro. Mehr als fünfprozentige Rückgänge mussten die Aktien von Rosenbauer und Do&Co hinnehmen. CA Immo bauten ein Minus von 3,6 Prozent bei 15,0 Euro. Nicht viel besser erging es den Papieren von Semperit mit einem Abschlag von 3,5 Prozent.

Unter den Schwergewichten gaben Immofinanz-Aktien 3,3 Prozent auf 20,38 Euro nach. Die Aktionäre der Raiffeisen Bank International mussten ein Minus von 3,2 Prozent verbuchen. OMV fielen unter Eindruck deutlich tieferer Ölpreise um 2,2 Prozent auf 48,41 Euro. Voestalpine schwächten sich um 2,1 Prozent auf 36,40 Euro ab. Erste Group konnten hingegen ein Plus von 0,3 Prozent auf 35,90 Euro verbuchen.

Agrana-Titel büßten nach Zahlenvorlage 2,5 Prozent auf 18,12 Euro ein. Der Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzern hat im ersten Halbjahr 2018/19 im Lichte des Endes der EU-Zuckermarktordnung vor einem Jahr und niedrigerer Bioethanolpreise einen Gewinneinbruch auf 39,9 Millionen Euro verzeichnet, nachdem in der Vorjahresperiode noch ein Plus von fast 100 Millionen erwirtschaftet worden war.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Kurs-Rally - Anleger fassen wieder Mut. Nach dem bislang verlustreichen Monat Oktober griffen Anleger auf dem deutlich niedrigeren Kursniveau wieder beherzt zu. Der Dow Jones Industrial baute die Gewinne im Verlauf des Handels immer weiter aus und stieg am Ende um 2,17 Prozent auf 25 798,42 Punkte. NEW YORK - Überzeugende Quartalszahlen und höhere Gewinnziele großer US-Konzerne zum Beginn der Berichtssaison haben die Wall Street am Dienstag befeuert. (Boerse, 16.10.2018 - 22:21) weiterlesen...

dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 16.10.2018 DZ senkt Lufthansa auf 'Verkaufen' und fairen Wert auf 15,50 Euro (Boerse, 16.10.2018 - 21:32) weiterlesen...

US-Anleihen treten auf der Stelle. Während sich die US-Aktienmärkte kräftig erholten, traten die Anleihekurse auf der Stelle. Lediglich Papiere mit sehr langer Laufzeit legten moderat zu. Auch wichtige US-Konjunkturdaten gaben den Notierungen keinen Impuls mehr. Die Industrieproduktion war im September etwas stärker gestiegen als erwartet. NEW YORK - US-Staatsanleihen haben sich am Dienstag im späten Handel kaum bewegt. (Sonstige, 16.10.2018 - 21:09) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 16.10.2018 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 16.10.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 16.10.2018 - 20:48) weiterlesen...

Aktien New York: Starke Zahlen und Ausblicke treiben Kurse an. Der Dow Jones Industrial stieg im frühen Handel um 1,12 Prozent auf 25 534,24 Punkte. Rückenwind gab es zudem von der Konjunktur, die Industrieproduktion war im September stärker gestiegen als erwartet. NEW YORK - Überzeugende Quartalszahlen und höhere Gewinnziele großer US-Konzerne zum Beginn der Saison der Quartalsberichte haben der Wall Street am Dienstag wieder Auftrieb gegeben. (Boerse, 16.10.2018 - 20:05) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Kursgewinne auf breiter Front. Die Kursgewinne der Leitindizes der großen Handelsplätze reichten von 0,68 Prozent in Prag bis zu 2,41 Prozent in Budapest. Damit reihten sich die Aktienmärkte der Region in die weltweit überwiegend freundliche Tendenz ein. MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU - Überwiegend kräftig aufwärts ist es am Dienstag an Osteuropas Börsen gegangen. (Boerse, 16.10.2018 - 19:27) weiterlesen...