ATX, AT0000999982

WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag deutlich schwächer geschlossen.

21.10.2021 - 18:07:26

Aktien Wien Schluss: Verluste - Öl- und Versicherungsaktien belasten. Der heimische Leitindex ATX beendete den Tag mit einem Minus von 1,11 Prozent bei 3767,49 Punkten. Der breiter gefasste ATX-Prime verlor 1,09 Prozent auf 1897,97 Einheiten. Auch an den europäischen Leitbörsen sowie an der Wall Street gab es überwiegend negative Vorzeichen zu sehen. Die schwache Stimmung belastete auch in Wien.

verloren 2,9 Prozent und die Papiere des niederösterreichischen Ölfeldausrüsters Schoeller-Bleckmann 1,5 Prozent.

Unter Verkaufsdruck standen auch die Versicherer. Die Titel von der Vienna Insurance Group rutschten um 3,2 Prozent ab. Uniqa verbilligten sich um 2,4 Prozent.

Voestalpine verloren zwei Prozent auf 31,66 Euro. Die Analysten der Deutschen Bank hatten ihr Kursziel für die Titel der Voestalpine von 41 auf 40 Euro gesenkt und ihre Anlageempfehlung "Hold" bestätigt. Vor der Bekanntgabe der Zweitquartalsergebnisse des Unternehmens prognostizieren die Experten ein stabiles Zahlenwerk. Die erwarteten verbesserten Gewinnmargen sollten die saisonal schwächere Nachfrage kompensieren, hieß es.

Andritz schlossen mit plus 0,2 Prozent bei 47,56 Euro. Der Grazer Maschinenbauer hat einen knapp 75 Millionen Euro schweren Auftrag in den USA an Land gezogen, wie am Morgen bekannt wurde. Zudem bestätigten die Experten der Baader Bank ihre die Empfehlung "Buy" und das Kursziel von 57,00 Euro für die Aktie.

Nach unten ging es für die Aktien von Immofinanz mit einem Abschlag von 4,4 Prozent. Die Papiere des Immobilienkonzerns wurden jedoch ex Dividende gehandelt. Unter den Banken verbilligen sich Erste Group um 0,6 Prozent. Raiffeisen Bank International verloren 0,7 Prozent. Bawag legten um 1,1 Prozent zu.

Für die Papiere des Baukonzerns Strabag ging es um 2,1 Prozent abwärts. Wegen der Teilnahme an dem vor einigen Jahren in Österreich aufgeflogenen Baukartell hatte das Kartellgericht die Geldbuße gegen den Strabag-Baukonzern von mehr als 45 Millionen Euro am Donnerstag bestätigt.

Im Technologiebereich konnten die AT&S-Aktien hingegen um 1,1 Prozent zulegen. Die Papiere des Leuchtenherstellers Zumtobel gewannen 1,6 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: Leitindex nach volatilem Handelstag höher. Der heimische Leitindex ATX schloss nach einem volatilen Handelstag mit einem Aufschlag von 0,21 Prozent auf 3697,77 Einheiten. Der breiter gefasste ATX Prime gewann 0,20 Prozent auf 1858,14 Zähler. WIEN - Die Wiener Börse hat den Handel am Freitag mit etwa höheren Notierungen beendet. (Boerse, 03.12.2021 - 18:18) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Schwache europäische Anlegerstimmung. Der heimische Leitindex ATX gab 0,55 Prozent auf 3689,99 Punkte ab. Auf den heimischen Aktienmarkt drückte vor allem eine sehr schwache europäische Anlegerstimmung. Im Späthandel konnten die Abschläge beim ATX im Zuge einer starken Tendenz an der Wall Street aber noch etwas eingegrenzt werden. WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag tiefer geschlossen. (Boerse, 02.12.2021 - 18:08) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Starke internationale Stimmung. Der heimische Leitindex ATX stieg um deutliche 1,34 Prozent auf 3710,35 Punkte. Der ATX Prime schloss mit einem Plus von 1,36 Prozent bei 1865,69 Einheiten. Auch an den europäischen Leitbörsen und an der Wall Street herrschte eine sehr positive Anlegerstimmung vor. An den vergangenen Handelstagen hatte noch die neue Coronavirus-Variante Omikron für eine merkliche Belastung gesorgt. WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch fester geschlossen. (Boerse, 01.12.2021 - 18:08) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: - Leichte Erholung nach Freitagsverlusten. Das Aufkommen einer neuen, laut WHO-Expertenbezeichnung "besorgniserregenden Variante" des Coronavirus (Omikron) hatte am Freitag für starke Abgaben an den internationalen Börsen gesorgt. Heute standen die Zeichen auf Erholung. WIEN - Die Wiener Börse ist am Montag mit Aufschlägen aus dem Handel gegangen. (Boerse, 29.11.2021 - 18:12) weiterlesen...