Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ATX, AT0000999982

WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag befestigt geschlossen.

20.05.2021 - 18:15:30

Aktien Wien Schluss: Höher. Der heimische Leitindex ATX steigerte sich um 0,53 Prozent auf 3416,15 Punkte. Marktbeobachter verwiesen auf eine Gegenbewegung auf die deutlichen Vortagesabschläge. Zur Wochenmitte hatte der ATX in einem schwachen internationalen Umfeld um 1,4 Prozent an Wert eingebüßt. Auch an den europäischen Leitbörsen und an der Wall Street herrschte am Berichtstag eine erfreulichere Anlegerstimmung.

In Wien stand weiterhin die laufende Berichtssaison im Fokus. Die UNIQA und der Flughafen Wien präsentierten ihre Geschäftszahlen für das erste Quartal 2021. Die UNIQA-Aktie verbuchte einen deutlichen Zuwachs in Höhe von 3,3 Prozent. Die Analysten der Erste Group schrieben in einer ersten Einschätzung von sehr starken Kennzahlen des Versicherungskonzerns. Der Konzerngewinn in Höhe von 89 Millionen Euro lag deutlich über den Prognosen der Erste Group von 55 Millionen Euro.

Die Papiere des Flughafen Wiens gingen prozentuell unverändert aus dem Tag. Die Coronapandemie hat den größten heimischen Airport weiterhin fest im Griff. Die Passagierzahlen brachen im ersten Quartal 2021 um 88,7 Prozent ein, die Umsatzerlöse sackten um 64,4 Prozent auf 57,5 Millionen Euro ab. Unterm Strich stand ein Verlust von 25 Millionen Euro. Das Zahlenwerk wurde von den Analysten der Erste Group als im Rahmen der Erwartungen bewertet.

Polytec verbesserten sich um 3,2 Prozent auf 11,68 Euro. Das Analysehaus Warburg Research hat sowohl das Anlagevotum "Buy" als auch das Kursziel von 16,00 Euro für die Aktien des oberösterreichischen Autozulieferers bestätigt.

Immofinanz verzeichneten ein Plus von 2,3 Prozent. Der tschechische Investor Radovan Patrick Vitek hat sein Engagement bei dem Immobilienunternehmen ausgebaut und die 10-Prozent-Schwelle geknackt. Am Mittwoch hat Vitek an dem Unternehmen mit rund 2,2 Milliarden Euro Börsenwert 10,01 Prozent gehalten.

Rosenbauer legten 2,6 Prozent auf 54,4 Euro zu, nachdem die Titel des Feuerwehrausrüsters am Vortag um mehr als fünf Prozent abgerutscht waren. Die Analysten von Raiffeisen Research haben zur Wochenmitte ihre Anlageempfehlung für die Aktien von "Buy" auf "Hold" gekappt. Das Kursziel wurde von 52,0 auf 56,5 Euro nach oben revidiert.

BAWAG-Titel zeigten sich mit plus 0,4 Prozent. Bei der Bank dürfte der Personalstand heuer deutlich reduziert werden. Laut einem Bericht des "Standard" will die BAWAG mindestens 200 Mitarbeiter abbauen. Die Zeitung beruft sich auf Insider-Informationen, die Bank selbst wollte den Bericht gegenüber dem Standard sowie gegenüber der APA nicht kommentieren.

Die Titel der Telekom Austria gaben optisch starke 3,4 Prozent nach. Die Anteilsscheine des teilstaatlichen Konzerns wurden ex Dividende gehandelt.

Gesucht zeigte sich unter den Schwergewichten die Verbund-Aktie mit plus 3,2 Prozent. voestalpine schwächten sich hingegen um 1,2 Prozent ab.

@ dpa.de