Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ATX, AT0000999982

WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag mit leichten Kursverlusten geschlossen.

13.07.2021 - 18:05:25

Aktien Wien Schluss: ATX etwas schwächer. Der ATX fiel um 0,20 Prozent auf 3432,52 Punkte. Der ATX bewegte sich den gesamten Handelstag über in einer engen Spanne. Auch das europäische Umfeld fand keine klare Richtung. In den USA hat die Inflation im Juni überraschend und stark angezogen. Dies lastete zwar auf dem Euro, am Aktienmarkt blieb es aber ohne nennenswerten Einfluss.

enttäuschte die Erwartungen nicht und Goldman Sachs überzeugte mit einem überraschend starken Gewinnsprung, hieß es von Marktbeobachtern.

Unter den Einzelwerten büßten DO&Co deutliche 2,80 Prozent ein und Polytec schlossen um 2,72 Prozent tiefer. FACC führten die Verliererliste mit minus 3,16 Prozent an. Bei den Bankwerten schwächten sich Erste Group um 1,44 Prozent ab und Raiffeisen gaben um 1,26 Prozent nach. Telekom Austria gewannen hingegen 1,25 Prozent. Der Konzern wird am Abend noch sein "trading statement" bekannt geben.

Gesprächsstoff lieferten auch einige Unternehmensnachrichten. Die bank99, Tochtergesellschaft der Österreichischen Post AG, übernimmt das Privatkundengeschäft der niederländischen ING in Österreich. Dies teilten die Post und die ING Montagabend mit. Post-Aktien schlossen um 2,48 Prozent fester.

Der Vorstand des Immobilienkonzerns s Immo AG hat beschlossen, seine knapp 6-prozentige Beteiligung an der CA Immobilien Anlagen AG zu verkaufen. Die Aktien sollen in das Übernahmeangebot der von der amerikanischen Starwood Capital Group kontrollierten Gesellschaft SOF-11 Klimt CAI eingeliefert werden. s Immo-Aktien gaben um 0,73 Prozent nach und CA Immo schlossen 0,40 Prozent tiefer.

Porr-Aktien gingen um gut zwei Prozent tiefer aus dem Handel. Die ARGE-Partner Porr und Rohmberg Bahntechnik haben einen Folgeauftrag für den Koralmtunnel erhalten. Damit werden sich die beiden Unternehmen nach der Errichtung und Inbetriebnahme der Festen Fahrbahn (FF) auch um sämtliche weitere Baumaßnahmen bis hin zur Inbetriebnahme des 33 Kilometer langen Koralmtunnels kümmern. Das Auftragsvolumen liegt bei rund 110 Millionen Euro, wie Porr und Rohmberg mitteilten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: ATX geht mit Gewinnen ins Wochenende. Robuste Konjunkturdaten sorgten europaweit für eine gute Stimmung an den Börsen. Der ATX schloss mit einem Plus von einem Prozent bei 3448,92 Punkten. Der breiter gefasste ATX Prime gewann ebenso ein Prozent auf 1749,82 Einheiten. WIEN - Die Wiener Börse hat sich am Freitag mit deutlichen Gewinnen in das Wochenende verabschiedet. (Boerse, 23.07.2021 - 18:11) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Dritter Gewinntag in Folge. Der ATX beendete den Tag mit einem Plus von 0,31 Prozent bei 3414,68 Punkten und verbuchte damit den dritten Gewinntag in Folge. Im Späthandel wurden die Zuwächse in Wien und an den europäischen Leitbörsen jedoch etwas eingedämmt, nachdem sich an der Wall Street der jüngste Aufwärtsschub nicht fortsetzte. WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag erneut mit Zuwächsen geschlossen. (Boerse, 22.07.2021 - 18:19) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Warten auf EZB-Sitzung am Donnerstag. Der ATX beendete den Tag mit einem Plus von 1,14 Prozent bei 3404,28 Punkten. Der ATX Prime stieg um 1,08 Prozent auf 1727,78 Zähler. Auch an anderen Börsen ging es nach oben. Nach einem verhaltenen Start angesichts der Sorgen um die Delta-Variante des Coronavirus setzte sich im Tagesverlauf eine positive Börsenstimmung durch. WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch mit Gewinnen geschlossen. (Boerse, 21.07.2021 - 18:34) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Erholung nach starken Verlusten am Vortag. Einige Marktbeobachter warnten vor erneuten Maßnahmen, während andere die Furcht als übertrieben abtaten. WIEN - Die Wiener Börse ist am Dienstag mit klaren Gewinnen aus dem Handel gegangen, nachdem zum Beginn der Woche aufgrund der sich rasch ausbreitenden Delta-Variante des Coronavirus klare Verlust verbucht worden waren. (Boerse, 20.07.2021 - 19:11) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX mit satten Kursverlusten. Nach einem bereits schwachen Auftakt rutschte der heimische Leitindex ATX im Verlauf tiefer in die Verlustzone. Zum stand der ATX mit einem satten Minus von 2,12 Prozent bei 3322,42 Punkten. Auch der breiter gefasste ATX Prime gab um 2,15 Prozent auf 1687,98 Einheiten nach. WIEN - Die Wiener Börse hat den Handel am Montag mit deutlichen Abgaben beendet. (Boerse, 19.07.2021 - 18:08) weiterlesen...