Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ATX, AT0000999982

WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag mit etwas tieferen Notierungen geschlossen.

15.06.2021 - 18:28:33

Aktien Wien Schluss: ATX gibt um 0,67 Prozent nach. Der ATX fiel um 23,71 Punkte oder 0,67 Prozent auf 3529,07 Einheiten. Das europäische Umfeld zeigte sich hingegen freundlich.

In den Fokus rückten neben aktuellen Unternehmensnachrichten auch zahlreiche Wirtschaftsdaten aus Europa und den USA: So hat sich die Stimmung in den New Yorker Industrieunternehmen im Juni weiter eingetrübt. Auch die US-Einzelhandelsumsätze sind im Mai stärker als erwartet gefallen. Der Preisauftrieb in den USA bleibt allerdings stark. Zudem hat die US-Industrie ihre Produktion im Mai überraschend deutlich gesteigert, während sich die Stimmung auf dem US-Häusermarkt im Juni überraschend eingetrübt hat.

In der Eurozone rückten am Vormittag vor allem Inflationsdaten in den Blick. Daten aus Deutschland und Frankreich bestätigten das Bild eines zunehmenden Preisauftriebs. Geldpolitische Konsequenzen sind damit aber zunächst nicht verbunden, wie die EZB schon klargestellt hat.

Unter den Einzelwerten zeigten sich die Ölwerte nach den Vortagesgewinnen im Minus. Schoeller-Bleckmann büßten 1,54 Prozent ein und OMV gaben um 0,51 Prozent nach. Auch Verbund kamen nach den Aufschlägen von Montag etwas zurück und gaben um 0,92 Prozent nach. Unter den weiteren Indexschwergewichten gaben voestalpine um 2,37 Prozent nach und Wienerberger schlossen 2,52 Prozent tiefer.

Das starke Passagierminus bei der Flughafen Wien Gruppe setzt sich fort: Im Mai waren es minus 86,7 Prozent im Vergleich zum Vorkrisenniveau. Insgesamt wurden im Mai 479.198 Reisende verzeichnet. Die Aktien des heimischen Airports schlossen um 0,63 Prozent befestigt.

Strabag-Aktien knüpften mit plus 1,59 Prozent an die jüngsten Zugewinne an. Die Strabag baut in Polen die 13,6 km lange Umfahrungsstraße S12 der Stadt Chelm östlich von Lublin. Der Auftragswert liegt bei rund 99 Millionen Euro, wie der Baukonzern mitteilte.

Die Analysten von Raiffeisen Research haben ihr Kursziel für die Aktien der Porr leicht von 17,0 auf 17,5 Euro angehoben. Ihre Gewinnprognosen und die Empfehlung "hold" für die Titel des heimischen Baukonzerns haben sie in Reaktion auf die gemeldeten Quartalszahlen gleichzeitig bestätigt. Porr-Aktien verloren 1,52 Prozent auf 16,88 Euro.

Semperit verbesserten sich um 0,84 Prozent. Der Gummi- und Kautschukkonzern errichtet im US-Bundesstaat Georgia eine neue Produktionsstätte für Gummidichtungen und verlegt im Zuge dessen seine Nordamerika-Zentrale sowie das Vertriebslager für Nordamerika von Stone Mountain nach Newnan (beides Georgia). Mit dem 9-Millionen-Dollar-Investment sollen 70 neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

Telekom Austria schlossen unverändert bei 7,25 Euro. Die Analysten der Erste Group haben ihr Kursziel von 7,30 auf 8,30 Euro nach oben revidiert. Das Anlagevotum "Accumulate" wurde bestätigt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: ATX geht mit Gewinnen ins Wochenende. Robuste Konjunkturdaten sorgten europaweit für eine gute Stimmung an den Börsen. Der ATX schloss mit einem Plus von einem Prozent bei 3448,92 Punkten. Der breiter gefasste ATX Prime gewann ebenso ein Prozent auf 1749,82 Einheiten. WIEN - Die Wiener Börse hat sich am Freitag mit deutlichen Gewinnen in das Wochenende verabschiedet. (Boerse, 23.07.2021 - 18:11) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Dritter Gewinntag in Folge. Der ATX beendete den Tag mit einem Plus von 0,31 Prozent bei 3414,68 Punkten und verbuchte damit den dritten Gewinntag in Folge. Im Späthandel wurden die Zuwächse in Wien und an den europäischen Leitbörsen jedoch etwas eingedämmt, nachdem sich an der Wall Street der jüngste Aufwärtsschub nicht fortsetzte. WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag erneut mit Zuwächsen geschlossen. (Boerse, 22.07.2021 - 18:19) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Warten auf EZB-Sitzung am Donnerstag. Der ATX beendete den Tag mit einem Plus von 1,14 Prozent bei 3404,28 Punkten. Der ATX Prime stieg um 1,08 Prozent auf 1727,78 Zähler. Auch an anderen Börsen ging es nach oben. Nach einem verhaltenen Start angesichts der Sorgen um die Delta-Variante des Coronavirus setzte sich im Tagesverlauf eine positive Börsenstimmung durch. WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch mit Gewinnen geschlossen. (Boerse, 21.07.2021 - 18:34) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Erholung nach starken Verlusten am Vortag. Einige Marktbeobachter warnten vor erneuten Maßnahmen, während andere die Furcht als übertrieben abtaten. WIEN - Die Wiener Börse ist am Dienstag mit klaren Gewinnen aus dem Handel gegangen, nachdem zum Beginn der Woche aufgrund der sich rasch ausbreitenden Delta-Variante des Coronavirus klare Verlust verbucht worden waren. (Boerse, 20.07.2021 - 19:11) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX mit satten Kursverlusten. Nach einem bereits schwachen Auftakt rutschte der heimische Leitindex ATX im Verlauf tiefer in die Verlustzone. Zum stand der ATX mit einem satten Minus von 2,12 Prozent bei 3322,42 Punkten. Auch der breiter gefasste ATX Prime gab um 2,15 Prozent auf 1687,98 Einheiten nach. WIEN - Die Wiener Börse hat den Handel am Montag mit deutlichen Abgaben beendet. (Boerse, 19.07.2021 - 18:08) weiterlesen...