Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ATX, AT0000999982

WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag mit deutlichen Verlusten geschlossen.

06.07.2021 - 18:28:27

Aktien Wien Schluss: ATX verliert 1,4 Prozent. Klar hinunter ging es im Späthandel, nachdem die US-Börsen eröffnet hatten und der Dow Jones immer tiefer in die Verlustzone rutschte. Der österreichische Leitindex ATX gab am Dienstag um 1,42 Prozent auf 3438,15 Punkte nach. Der ATX Prime verlor 1,34 Prozent auf 1748,40 Zähler.

ging es um 2,80 Prozent hinab, Schoeller-Bleckmann-Anteile verloren 4,39 Prozent. Der schwächste Bankenwert war jener der Raiffeisen Bank International , der 2,82 Prozent einbüßte. Die schwer gewichteten Titel der Erste Group verloren 1,82 Prozent.

Unter den Gewinnern waren die Wertpapiere der EVN mit plus 1,73 Prozent. Die Anteile am Branchenkollegen Verbund steigerten sich um 0,12 Prozent. Gesucht waren zudem die Aktien des Flughafens Wien , die nach einem starken Vortag erneut um 2,18 Prozent zulegten.

Marktbeobachter hatten bereits am Montag darauf verwiesen, dass der Flughafen Sydney von einer Investorengruppe ein Übernahmeangebot in Höhe von 22 Milliarden australische Dollar erhalten habe und dies nun auch die Stimmung für andere Airports heben könnte.

Nachdem am Vormittag überwiegend schwache Daten aus Deutschland im Fokus gestanden haben, fiel auch das Stimmungsbarometer aus dem US-Dienstleistungssektor schwächer aus als erwartet. Der Einkaufsmanagerindex des Institute for Supply Management (ISM) fiel im Vergleich zum Vormonat um 3,9 Punkte auf 60,1 Zähler, wie das Institut mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit einem Rückgang auf 63,5 Punkte gerechnet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: Raiffeisen-Aktien nach Ergebnissen gesucht. Im Späthandel brachte die negative Eröffnung an den US-Börsen zusätzlichen Abwärtsdruck, nachdem zuvor schwache Vorgaben aus Asien belastet hatten. Mehrheitlich positive Konjunkturdaten aus den USA sorgten somit für keinen Rückenwind. WIEN - Die Wiener Börse hat am Freitag mit Verlusten geschlossen. (Boerse, 30.07.2021 - 18:18) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Gewinne in positivem Umfeld. Der Leitindex ATX gewann 0,57 Prozent auf 3522,16 Punkte. Der breiter gefasste ATX Prime legte um 0,60 Prozent auf 1784,77 Zähler zu. Auch an den europäischen Leitbörsen ging es mit den Aktienkursen nach oben. Im Blickfeld stand vor allem die Vielzahl an präsentierten Unternehmenszahlen. Am österreichischen Markt legten AMAG und der Verbund Ergebnisse vor. WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag höher geschlossen. (Boerse, 29.07.2021 - 18:36) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Lenzing nach höherer Gewinnprognose stark. Der ATX gewann 0,47 Prozent auf 3502,23 Punkte. Der breiter gefasste ATX Prime legte in ähnlichem Ausmaß um 0,43 Prozent auf 1774,05 Einheiten zu. Auch die europäischen Leitbörsen präsentierten sich zur Wochenmitte nach zwei schwächeren Handelstagen mit Zuwächsen. WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch befestigt geschlossen. (Boerse, 28.07.2021 - 18:15) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: China-Vorgaben belasten - ATX verliert 0,5 Prozent. Der ATX fiel um 0,52 Prozent auf 3485,96 Punkte. Für den ATX-Prime ging es um 0,45 Prozent nach unten auf 1.766,17 Zähler. Auch andere Märkte in Europa gaben nach. Belastet wurden die Börsen gleich in der Früh von schwachen Vorgaben der Märkte in China. WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag etwas schwächer geschlossen. (Boerse, 27.07.2021 - 20:41) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Aktien von Banken stark nachgefragt. Vor allem Titel aus der Finanzbranche stützten nach der Aufhebung der Dividendenstopp-Empfehlung der Europäischen Zentralbank (EZB) ab Ende September den österreichischen Aktienmarkt. Aber auch eine Zahlenvorlage der BAWAG stand im Bankensektor im Fokus. WIEN - Die Wiener Börse hat am Montag mit klaren Gewinnen geschlossen. (Boerse, 26.07.2021 - 18:50) weiterlesen...