Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ATX, AT0000999982

WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag höher geschlossen.

12.01.2021 - 18:35:30

Aktien Wien Schluss: ATX-Schwergewichte mehrheitlich im Plus. Der ATX ging um 0,74 Prozent fester bei 2964,18 Punkten aus dem Handel. Gestützt haben im Späthandel Aufschläge an den US-Börsen. Die Aufmerksamkeit der Anleger blieb allerdings bis zuletzt auf die US-Politik gerichtet. Ebenso von Bedeutung waren weltweit die Entwicklungen bei der Corona-Pandemie.

Mit Blick auf die schwer gewichteten ATX-Titel gewannen jene der Erste Group 1,65 Prozent. Dagegen verloren die Titel des Branchenkollegen Raiffeisen 0,57 Prozent. Nach oben ging es aufgrund steigender Ölpreise für die OMV-Wertpapiere (plus 0,93 Prozent). Die größten Aufschläge verzeichneten im ATX Lenzing (plus 4,61 Prozent).

Klar schwächer notierten Verbund. Die Aktien des Energieversorgers verloren 1,79 Prozent, hatten allerdings im Tagesverlauf mehr als drei Prozent verloren. Für die Titel der EVN ging es dagegen um 1,71 Prozent auf 19,02 Euro nach oben. Hier dürfte eine Analyse der Raiffeisen Research, die ihr Kursziel von 20 auf 22 Euro angehoben hatte, gestützt haben.

Nach dem gestrigen Kurssprung von mehr als 14 Prozent bei den Aktien der CA Immo schlossen die Titel um 0,14 Prozent höher. Der US-Finanzinvestor Starwood Capital will den Zugriff auf den Wiener Büroimmobilienkonzern verstärken, war bekannt geworden. Dem zweitgrößten CA-Immo-Aktionär, der S Immo, ist das erwartete Angebot für den Erwerb der Mehrheit an dem Unternehmen allerdings zu gering. Die Papiere der S Immo stiegen um 1,04 Prozent.

Die Aktien der Porr legten am Dienstag um 1,22 Prozent zu. Der Konzern zog einen 280 Millionen Euro schweren Auftrag aus Polen an Land.

Die stärksten Abgaben verzeichneten im Segment prime market die Wertpapiere der Do&Co. Sie sackten um mehr als sechs Prozent ab.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: Positive internationale Stimmung stützt. Der heimische Leitindex ATX stieg um 1,02 Prozent auf 3070,46 Einheiten. Unterstützend werteten Marktbeobachter eine überwiegend positive Stimmung an den europäischen Leitbörsen und eine im Verlauf aufgehellte Tendenz an der Wall Street. WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch den Handelstag merklich höher beendet. (Boerse, 24.02.2021 - 18:38) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX legt um gut einen Prozent zu. Der ATX stieg 30,47 Punkte oder 1,01 Prozent auf 3039,43 Einheiten. Das internationale Börsenumfeld fand hingegen keine klare Richtung. WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag nach einer kleineren Berg- und Talfahrt mit fester Tendenz geschlossen. (Boerse, 23.02.2021 - 18:58) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX verteidigt Marke von 3000 Punkten. Der heimische Leitindex ATX stieg um 0,13 Prozent auf 3008,96 Punkte und schloss somit über der Marke von 3000 Einheiten, nachdem er diese während des Handelstages unterschritten hatte. Der ATX Prime gewann 0,12 Prozent auf 1527,76 Zähler. WIEN - Die Wiener Börse ist am Montag mit leichten Aufschlägen aus dem Handel gegangen. (Boerse, 22.02.2021 - 18:25) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Gewinne - Marinomed mit Kursrallye. Der österreichische Leitindex ATX hatte nach einem tieferen Frühhandel rasch ins Plus gedreht und konnte die Kursgewinne im Verlauf ausbauen. In der Auktion kam das wichtigste heimische Aktienbarometer zwar wieder etwas zurück, schloss aber dennoch um 0,92 Prozent höher auf 3005,09 Einheiten. Auch der breiter gefasste ATX Prime legte um 0,92 Prozent auf 1525,94 Zähler zu. WIEN - Die Wiener Börse hat am Freitag mit festeren Notierungen geschlossen. (Boerse, 19.02.2021 - 18:23) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX gibt 1,45 Prozent ab. Experten begründeten die derzeitig rückläufigen Aktienindizes unter anderem mit Inflationssorgen. WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag mit Verlusten geschlossen, wobei eine schwache Eröffnung an der Wall Street dem bereits seit Mittag angeschlagenen heimischen Aktienmarkt einen weiteren Dämpfer verpasste. (Boerse, 18.02.2021 - 18:12) weiterlesen...