Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ATX, AT0000999982

WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag erneut wenig verändert geschlossen.

13.04.2021 - 18:29:33

Aktien Wien Schluss: Inflation in den USA deutlich angezogen. Im Fokus standen Inflationsdaten aus den USA. Der heimische Leitindex ATX ging um geringe 0,11 Prozent höher bei 3193,27 Einheiten aus dem Handel. Der ATX Prime stieg um 0,10 Prozent auf 1628,78 Zähler.

Die Verbraucherpreise in den Vereinigten Staaten verteuerten sich im März um 2,6 Prozent. Experten hatten einen Preisanstieg von 2,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr prognostiziert. Die Kernrate lag bei plus 1,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr und übertraf damit ebenfalls die Prognosen.

An der Corona-Front wurde indes ein Rückschlag verzeichnet. Die US-Gesundheitsbehörden rieten zu einer sofortigen Aussetzung von Corona-Impfungen mit dem Mittel von Johnson & Johnson (J&J). Die Arzneimittelbehörde FDA und das Seuchenzentrum CDC verwiesen in einer gemeinsamen Erklärung auf das Auftreten einer seltenen Thromboseart in sechs Fällen.

Unter den Einzelwerten blieben die Palfinger-Aktien mit plus 1,88 Prozent bis Handelsschluss gefragt. Der Kranhersteller Palfinger wolle heuer die Zahlen des Rekordjahres 2019 übertreffen, hatte er am Vorabend bekannt gegeben und damit für Rückenwind gesorgt. Damals lag der Umsatz bei 1,75 Milliarden Euro und der Betriebsgewinn (Ebit) bei 149 Millionen Euro.

Die Ebit-Marge werde aufgrund "eines guten Produktmixes sowie geringerer Strukturkosten" in den ersten drei Monaten 2021 mit rund 10 Prozent über dem Vorjahreswert von 8 Prozent liegen, so das Salzburger Unternehmen weiter. Für die Experten der Erste Group stünden nun die Chancen auf eine weitere Prognoseerhöhung im Verlauf des Jahres gut. Dabei sende die angepeilte Ebit-Marge eine "starke Botschaft".

Deutlichere Aufschläge verbuchten die Anteilsscheine des Verbunds. Sie verteuerten sich um 2,07 Prozent. Noch deutlicher stiegen AMAG (plus 2,09 Prozent). Die größten Verlierer waren heute Lenzing (minus 2,41 Prozent) und Polytec (minus 1,89 Prozent). Rosenbauer verloren indes 1,86 Prozent.

Mit Blick auf die schwer gewichteten Aktien schlossen Erste Group um 0,72 Prozent tiefer. Raiffeisen verloren 0,87 Prozent. Die Aktien der OMV gewannen hingegen 0,50 Prozent hinzu.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: Im Plus - Kursgewinne nach volatilem Handelstag. Der Leitindex ATX hatte nach einem zunächst richtungslosen frühen Geschäft ins Plus gedreht, sackte nach den US-Daten wieder ab, und drehte schließlich erneut ins Plus von wo aus er um 0,63 Prozent fester auf 3.330,87 Punkten ins Wochenende ging. Auch der ATX Prime stieg um 0,60 Prozent auf 1.696,88 Einheiten. WIEN - Die Wiener Börse hat die Sitzung am Freitag nach einem volatilen Handelstag mit klaren Kursgewinnen beendet. (Boerse, 07.05.2021 - 18:14) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Verluste im Späthandel stark verringert. Der ATX verbuchte ein Minus von 0,07 Prozent auf 3310,14 Punkte, nachdem er die Abschläge kurz vor Handelsende noch merklich eingegrenzt hatte. WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag etwas leichter geschlossen. (Boerse, 06.05.2021 - 18:29) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Erste Group, OMV und voestalpine stark. Der heimische Leitindex ATX steigerte sich um satte 2,31 Prozent auf 3312,47 Einheiten. Unterstützend werteten Marktbeobachter vor allem eine starke europäische Anlegerstimmung. Zudem verwiesen Experten auf eine Gegenbewegung auf die Vortagesverluste, welche durch Sorgen von einer anziehenden Inflation ausgelöst worden waren. WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch mit deutlichen Zuwächsen geschlossen. (Boerse, 05.05.2021 - 18:31) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX verliert 0,43 Prozent. Der ATX schloss nach zunächst festerem Verlauf 0,43 Prozent tiefer bei 3237,65 Einheiten. Marktbeobachter verwiesen auf die Erwartung einer anziehenden Inflation, die unter den Anlegern für Unsicherheit sorge. Zudem drückte die schwächer tendierende Wall Street auf die Stimmung. WIEN - Die Wiener Börse hat sich am Dienstag mit schwächerer Tendenz präsentiert. (Boerse, 04.05.2021 - 18:13) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: ATX legt zu - Robuste Konjunkturdaten stützten. Der österreichische Leitindex ATX stieg um 0,76 Prozent auf 3251,75 Punkte. Positive Einzelhandelsdaten aus Deutschland dürften ebenso Rückenwind geliefert haben wie europäische Einkaufsmanagerindizes (PMI) des verarbeitenden Gewerbes. Auch der Industrie-PMI aus den USA stützte, auch wenn er niedriger ausfiel als von Experten erwartet. WIEN - Die Wiener Börse hat am Montag mit Gewinnen geschlossen. (Boerse, 03.05.2021 - 18:09) weiterlesen...