Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ATX, AT0000999982

WIEN - Der Wiener Aktienmarkt hat am Donnerstag den Handel etwas schwächer beendet.

16.09.2021 - 18:08:26

Aktien Wien Schluss: Verluste nach zwei kaum veränderten ATX-Tagen. Der heimische Leitindex ATX schloss mit einem Rückgang von 0,34 Prozent bei 3650,59 Punkten. Die zwei Vortage hatte der ATX mit plus 0,06 Prozent bzw. plus 0,01 Prozent nahezu unverändert absolviert. An den europäischen Leitbörsen herrschte am Berichtstag eine freundliche Tendenz vor und an der Wall Street ging es im Verlauf mit den Aktienkursen abwärts.

Am heimischen Aktienmarkt gestaltete sich die Meldungslage auf Unternehmensseite erneut sehr mager. Überwiegend positive Vorzeichen wiesen die schwergewichteten Banken auf. Erste Group steigerten sich um 1,3 Prozent. Die Aktionäre der Bawag konnten ein Plus von 1,4 Prozent verbuchen. Raiffeisen Bank International verbilligten sich hingegen leicht um 0,2 Prozent.

Auf Analystenebene gab es hingegen neue Einschätzungen zu mehreren Werten. Die Andritz-Aktie gewann 1,1 Prozent auf 48,62 Euro. Zum Anlagenbauer meldeten sich die Experten von der Erste Group und der Baader Bank. Die Baader-Analysten haben sowohl das Anlagevotum "Buy" als auch das Kursziel von 57,0 Euro bestätigt. Die Erste revidierte das Kursziel von 58,0 auf 60,0 Euro nach oben und behielt ebenfalls die Empfehlung "Buy" bei.

OMV-Papiere ermäßigten sich nach Verlaufsgewinnen zum Sitzungsende um 1,4 Prozent auf 49,95 Euro, nachdem die Titel am Vortag noch deutliche 3,4 Prozent gewonnen hatten. Die Deutsche Bank erhöhte heute ihr Kursziel für die Aktie von 50,30 auf 55,60 Euro und bekräftigte das "Buy"-Votum.

Die Titel der s Immo schlossen mit minus 0,2 Prozent bei 20,70 Euro. Die Wertpapierexperten von Raiffeisen Research haben ihre Bewertung für die Aktien des Immobilienkonzern von "Hold" auf "Buy" angehoben. Das Kursziel wurde gleichzeitig von 22,5 auf 23,5 Euro erhöht.

Schoeller-Bleckmann (SBO) gaben um 1,7 Prozent auf 32,70 Euro ab. Für die Aktie des niederösterreichischen Ölfeldausrüsters wurde von der Erste Group das Kursziel von 39,3 auf 39,0 Euro leicht angepasst. Hier lautet die Empfehlung weiterhin auf "Accumulate".

Auffällige Kursbewegungen zeigten zudem AT&S (plus 2,1 Prozent), FACC (minus 2,3 Prozent), Flughafen Wien (plus 2,3 Prozent), Lenzing (minus 2,7 Prozent), Verbund (minus 3,2 Prozent) und Zumtobel (plus 4,8 Prozent).

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Wien Schluss: AT&S stark nachgefragt. Während der Vormittagshandel von schwach aufgefassten Konjunkturdaten aus China geprägt war, stand am Nachmittag eine verhaltene Eröffnung der US-Börsen im Vordergrund. WIEN - Die Wiener Börse hat am Montag kaum verändert geschlossen. (Boerse, 18.10.2021 - 18:03) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Kursgewinne - OMV nach Kaufempfehlung deutlich im Plus. Der ATX schloss mit Aufschlägen von 0,80 Prozent bei 3780,42 Punkten. Noch deutlichere Zugewinne vom Nachmittag konnte der Leitindex nicht ganz halten. Auch der marktbreite ATX Prime legte zu. Er gewann 0,78 Prozent auf 1906,83 Punkte. WIEN - Die Wiener Börse hat am Freitag Gewinne verbucht. (Boerse, 15.10.2021 - 18:07) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Kursgewinne - AT&S-Aktie springt 5,4 Prozent hoch. Der Leitindex ATX schloss um 0,71 Prozent höher auf 3750,52 Punkten. Beflügelnd wirkte am Berichtstag eine starke Stimmung an den internationalen Leitbörsen. Sowohl an der Wall Street als auch in Europa ging es mit den Aktienkursen merklich nach oben. WIEN - Die Wiener Börse hat den Handel am Donnerstag mit klaren Zuwächsen beendet. (Boerse, 14.10.2021 - 18:03) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Inflationssorgen drücken auf die Stimmung. Der Leitindex schloss um 0,46 Prozent schwächer auf 3724,15 Punkten. Der breiter gefasste ATX Prime gab um 0,36 Prozent auf 1880,17 Punkte nach. WIEN - Die Wiener Börse hat den Handel am Mittwoch mit Kursverlusten beendet. (Boerse, 13.10.2021 - 18:13) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Leichte Kursgewinne - Verbund im Plus nach neuer Prognose. Der Leitindex ATX stieg um 0,19 Prozent auf 3741,31 Punkte. Der ATX-Prime gewann 0,16 Prozent auf 1886,89 Zähler. Bis zuletzt hoben Marktstimmen eine Mischung aus Belastungsfaktoren hervor, darunter die Krise auf dem chinesischen Immobilienmarkt, steigende Rohstoffpreise sowie anziehende Anleiherendite. Konjunkturdaten setzten indes keine deutlichen Impulse am Markt, nachdem die ZEW-Umfragewerte in Deutschland enttäuscht hatten. WIEN - Die Wiener Börse hat den Handel am Dienstag leicht im Plus beendet. (Boerse, 12.10.2021 - 18:07) weiterlesen...