Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

WDH: Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax startet Erholungversuch

22.12.2020 - 09:27:30

WDH: Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax startet Erholungversuch. (Tippfehler im letzten Absatz, erste Satz, behoben: Handelstage)

der mittelgroßen Werte gewann 0,65 Prozent auf 30 061,83 Zähler. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg um 1,00 Prozent auf 3483,19 Punkte.

Der nahende Start der Impfkampagne in Deutschland macht Mut, zumal erwartet wird, dass die Impfung trotz Mutationen wirksam sein dürfte. Rückenwind kommt auch von der Wall Street. Dort hatte sich der Leitindex Dow Jones Industrial nach herben Verlusten im frühen Handel am Ende noch in grünes Terrain vorgekämpft.

"Die restlichen Handelstage im zu Ende gehenden Chaosjahr 2020 bleiben spannend", sagte Marktexperte Andreas Lipkow von Comdirect. "Der Dax sollte sich weiterhin im Bereich zwischen 13 000 und 13 250 Punkte halten, denn sonst wird es in den kommenden Handelstagen doch noch sehr ungemütlich." Den "Kursdeckel" sieht Lipkow dabei unverändert bei 13 500 bis 13 700 Punkten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax bleibt auf Konsolidierungskurs FRANKFURT - Der Dax sank um 1,17 Prozent auf 31 270,86 Punkte. (Boerse, 26.02.2021 - 18:03) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: EZB-Aussagen stützen Bullen im Kampf gegen die Bären. Der Dax der mittelgroßen Unternehmen gab zuletzt um 0,57 Prozent auf 31 459,12 Punkte nach. FRANKFURT - Äußerungen aus den Reihen der Europäischen Zentralbank (EZB) haben die wachsenden Inflationssorgen am deutschen Aktienmarkt am Freitag gedämpft. (Boerse, 26.02.2021 - 12:05) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Moderates Minus - Bullen bekämpfen die Bären. Allerdings verringerten sich die Auftaktverluste rasch, und so geht der Kampf zwischen Bullen und Bären in die nächste Runde. Die Pessimisten fürchten einen sich weiter beschleunigenden Zinsanstieg am US-Anleihemarkt. Der hatte am Vorabend die US-Börsen und schließlich auch Asiens Aktienmärkte unter Druck gesetzt. Die Optimisten indes setzen auf eine Wirtschaftserholung weltweit im Zuge der Impfkampagnen und sehen Kaufgelegenheiten in fallenden Kursen am Aktienmarkt. Zudem intervenieren aktuell viele Notenbanker verbal, dass der Renditeanstieg keine Gefahr sei und auch weiterhin Spielraum für eine extrem lockere Geldpolitik bestehe. FRANKFURT - Inflationssorgen haben am Freitagmorgen den deutschen Aktienmarkt belastet. (Boerse, 26.02.2021 - 10:12) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Schwach - Inflationssorgen belasten. Damit schlug er dieselbe Richtung ein, wie bereits die US-Börsen am Donnerstag und anschließend auch die Aktienmärkte in Asien. Auslöser ist der beschleunigte Zinsanstieg am US-Anleihemarkt, wo die Rendite richtungsweisender zehnjähriger Staatsanleihen am Vorabend bis auf 1,55 Prozent und damit den höchsten Stand seit einem Jahr geklettert war. FRANKFURT - Inflationssorgen haben am Freitag den deutschen Aktienmarkt belastet. (Boerse, 26.02.2021 - 09:21) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Im Plus erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 26.02.2021 - 07:32) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax gibt wieder nach - 14 000 Punkte eine hohe Hürde. Anders als am Vortag gingen letztere wieder als Sieger hervor, wie der Dax mit einem Minus von 0,69 Prozent auf 13 879,33 Punkte zeigte. Zu Beginn war der Leitindex nach gut einer Woche wieder über die Marke von 14 000 Punkten gestiegen, kam dort aber schnell an seine Grenzen. Am Nachmittag wurden die schwachen US-Börsen zur Belastung. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt haben Bullen und Bären am Donnerstag weiter um die Oberhand gekämpft. (Boerse, 25.02.2021 - 18:02) weiterlesen...