Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Immobilien, Real Estate

Verwaltung, Finanzierung, Vermarktung - die Immobilienbranche ist groß und bietet vielfältige Berufsfelder.

13.01.2020 - 09:32:16

Berufsbegleitend Real Estate Management studieren an der ISM. Das ökonomische Wissen kommt hierbei oft zu kurz. Die International School of Management (ISM) bietet ab dem Herbst 2020 ein berufsbegleitendes Master-Studium für Real Estate Management an, das BWL und Fachwissen vereint. Das Programm richtet sich nicht nur an Wirtschaftswissenschaftler, die sich auf den Immobiliensektor spezialisieren wollen, sondern gezielt an Berufstätige aus der Branche, die ihr Fachwissen erweitern möchten.

Dortmund (pts010/13.01.2020/09:30) - Verwaltung, Finanzierung, Vermarktung - die Immobilienbranche ist groß und bietet vielfältige Berufsfelder. Das ökonomische Wissen kommt hierbei oft zu kurz. Die International School of Management (ISM) bietet ab dem Herbst 2020 ein berufsbegleitendes Master-Studium für Real Estate Management an, das BWL und Fachwissen vereint. Das Programm richtet sich nicht nur an Wirtschaftswissenschaftler, die sich auf den Immobiliensektor spezialisieren wollen, sondern gezielt an Berufstätige aus der Branche, die ihr Fachwissen erweitern möchten.

Das berufsbegleitende Master-Studium in Real Estate Management vermittelt umfassendes Wissen in allen wichtigen Managementbereichen für eine Karriere in der Immobilienwirtschaft. Dazu zählen beispielsweise Projektmanagement, Rechnungslegung oder Marktforschung. Branchenspezifisch werden dazu u.a. Kurse für Immobilienmanagement, Baurecht, Standortanalyse oder Immobilienfinanzierung angeboten.

Im Vordergrund des Studiums steht die enge Verzahnung von Theorie und Praxis. In kleinen Gruppen arbeiten die Studierenden im Team, lernen in Praxisprojekten an realen Problemen aus der Wirtschaft und können im Theorie-Praxis-Dialog eigene Fragestellungen aus dem Unternehmen behandeln. Bestandteil des Studiums ist außerdem ein Auslandsaufenthalt in Dublin und die Möglichkeit, einen internationalen Doppelabschluss zu erwerben.

Das berufsbegleitende Studium M.A. Real Estate Management wird ab dem Wintersemester 2020 an den ISM-Standorten in Dortmund, Frankfurt/Main, München, Hamburg, Köln, Stuttgart und Berlin angeboten. Der Unterricht findet in einzelnen Blockwochen zum Semesterstart sowie am Samstag statt. Zu den Zulassungsvoraussetzungen gehört ein Erststudium mit mindestens 30 ECTS in Fächern der Wirtschaftswissenschaften.

Hintergrund: Die International School of Management (ISM) zählt zu den führenden privaten Wirtschaftshochschulen in Deutschland. In den einschlägigen Hochschulrankings rangiert die ISM regelmäßig an vorderster Stelle. Die ISM hat Standorte in Dortmund, Frankfurt am Main, München, Hamburg, Köln, Stuttgart und Berlin. An der staatlich anerkannten, privaten Hochschule in gemeinnütziger Trägerschaft wird der Führungsnachwuchs für international orientierte Wirtschaftsunternehmen in kompakten, anwendungsbezogenen Studiengängen ausgebildet. Alle Studiengänge der ISM zeichnen sich durch Internationalität und hohe Lehrqualität aus. Projekte in Kleingruppen gehören ebenso zum Hochschulalltag wie integrierte Auslandssemester und -module an einer der rund 190 Partnerhochschulen der ISM.

(Ende)

Aussender: ISM International School of Management Ansprechpartner: Maxie Strate Tel.: +49 231 975139 31 E-Mail: presse@ism.de Website: www.ism.de

Dortmund (pts010/13.01.2020/09:30)

@ pressetext.de

Weitere Meldungen

Klima- und Mieterschützer fordern mehr Geld fürs Bauen und Sanieren. Beim Klimaschutz sei der Gebäudebereich weiter "eine Randnotiz", sagte die stellvertretende Geschäftsführerin der Umwelthilfe (DUH), Barbara Metz, am Donnerstag in Berlin. Demnach gibt die Regierung derzeit rund vier Milliarden Euro jährlich für Klimaschutz beim Bauen aus. BERLIN - Damit die Mieten durch klimafreundliches Bauen und Sanieren nicht zu stark steigen, fordern die Deutsche Umwelthilfe und der Deutsche Mieterbund staatliche Förderungen von bis zu 25 Milliarden Euro pro Jahr. (Boerse, 23.01.2020 - 14:37) weiterlesen...

Immobilienkonzern Hamborner Reit bekommt neuen Chef und erweitert Vorstand. DUISBURG - Der Immobilienkonzern Hamborner Reit bekommt einen neuen Chef. Niclas Karoff werde den Posten des Vorstandsvorsitzenden zum 1. März übernehmen, teilte das SDax -Unternehmen am Donnerstag in Duisburg nach einem Beschluss des Aufsichtsrats mit. Immobilienkonzern Hamborner Reit bekommt neuen Chef und erweitert Vorstand (Boerse, 23.01.2020 - 13:06) weiterlesen...

HAMBORNER REIT AG: Erweiterung des Vorstands und Bestellung von Niclas Karoff zum Vorstandsvorsitzenden. HAMBORNER REIT AG: Erweiterung des Vorstands und Bestellung von Niclas Karoff zum Vorstandsvorsitzenden HAMBORNER REIT AG: Erweiterung des Vorstands und Bestellung von Niclas Karoff zum Vorstandsvorsitzenden (Boerse, 23.01.2020 - 12:48) weiterlesen...

Umwelthilfe und Mieterbund wollen klimagerechtes Bauen und Sanieren. Beim Klimaschutz sei der Gebäudebereich weiterhin "eine Randnotiz", sagte die stellvertretende Geschäftsführerin der Umwelthilfe (DUH), Barbara Metz, am Donnerstag in Berlin. Die Bundesregierung habe bislang kein Gesamtkonzept. BERLIN - Die Deutsche Umwelthilfe und der Deutsche Mieterbund fordern ein Wohn- und Baukonzept, das Klimaschutz und Sozialverträglichkeit besser unter einen Hut bringt. (Boerse, 23.01.2020 - 11:42) weiterlesen...

Jeder vierte Mieter ist armutsgefährdet Jeder vierte Mieterhaushalt in Deutschland ist armutsgefährdet. (Wirtschaft, 23.01.2020 - 07:31) weiterlesen...

Umwelthilfe und Mieterbund machen Vorschläge fürs Bauen und Sanieren. Um die Klimaziele zu erreichen, müsse die Sanierungsquote im Mietwohnbereich drastisch steigen, hieß es vorab. Da Deutschland bis 2050 klimaneutral sein solle, müsse es auch für Neubauten entsprechende Vorgaben und Förderanreize geben. BERLIN - Die Deutsche Umwelthilfe und der Deutsche Mieterbund stellen am Donnerstag (10.30 Uhr) in Berlin gemeinsame Forderungen zum klimafreundlichen Sanieren und Bauen vor. (Boerse, 23.01.2020 - 06:32) weiterlesen...