M?llvermeidung, M?ll schreddern

Unser Land versinkt geradezu in M?llbergen.

08.11.2022 - 08:52:58

Deutschland steht vor einem riesigen M?llproblem - Trennung ist gut, Zerkleinerung der n?chste logische Schritt. Das hat nat?rlich seine Gr?nde. Woran das liegt? Jeder Deutsche produziert im Durchschnitt etwa 500 bis 800 Kilogramm M?ll j?hrlich. Das Gewicht, sagt aber noch lange nichts ?ber das M?ll-Volumen aus. 500 Kilogramm Metall, das ist ein halber Kleinwagen. 500 Kilogramm Karton, Papier und Hausabf?lle k?nnen vom Volumen sehr schnell ein ganzes Zimmer ausf?llen. F?r Rainer Steffens von IDS-Perfekt in M?nchengladbach, beginnt aber genau hier das Problem: "Je gr??er das Volumen, desto weniger M?ll passt in die Tonne, desto ?fter muss die Tonne gelehrt werden und desto mehr gro?e M?llwagen fahren auf Deutschlands Stra?en und sto?en Schadstoffe aus und verbrauchen auch entsprechenden Raum auf den M?lldeponien oder in den Entsorgungsbetrieben. All das kostet Geld und Ressourcen.

M?nchengladbach (pts007/08.11.2022/08:50) - Unser Land versinkt geradezu in M?llbergen. Das hat nat?rlich seine Gr?nde. Woran das liegt? Jeder Deutsche produziert im Durchschnitt etwa 500 bis 800 Kilogramm M?ll j?hrlich. Das Gewicht, sagt aber noch lange nichts ?ber das M?ll-Volumen aus. 500 Kilogramm Metall, das ist ein halber Kleinwagen. 500 Kilogramm Karton, Papier und Hausabf?lle k?nnen vom Volumen sehr schnell ein ganzes Zimmer ausf?llen. F?r Rainer Steffens von IDS-Perfekt in M?nchengladbach, beginnt aber genau hier das Problem: "Je gr??er das Volumen, desto weniger M?ll passt in die Tonne, desto ?fter muss die Tonne gelehrt werden und desto mehr gro?e M?llwagen fahren auf Deutschlands Stra?en und sto?en Schadstoffe aus und verbrauchen auch entsprechenden Raum auf den M?lldeponien oder in den Entsorgungsbetrieben. All das kostet Geld und Ressourcen. Der logische Schritt kann daher nur lauten: Wir m?ssen in den kommenden Jahren unseren M?ll dort zerkleinern und schreddern, wo er entsteht, um noch nachhaltiger und effizienter mit unseren Hinterlassenschaften umzugehen." https://muell-schlucker.de/ ( https://muell-schlucker.de/ )

Zerkleinern und Schreddern von M?ll ist das n?chste gro?e Nachhaltigkeits-Ding

Die Fakten sind dramatisch: Pro Person produzieren wir enorm viel M?ll. Wir trennen zwar vieles, aber dennoch landet noch zu viel auf den M?llpl?tzen und in der Verbrennung. Das muss nicht sein. Die L?sung liegt dabei auf der Hand: Wir m?ssen nicht nur noch massiver die Entstehung von M?ll verhindern, sondern auch noch mehr verwerten und daher auch zerkleinern, schreddern, pressen und verkleinern, sobald M?ll entsteht. M?glichst vor Ort, um Transporte zu verringern.

Rainer Steffens hat einen wichtigen Ratschlag f?r Deutschland: "Wenn Deutschland weiterhin zur Spitze beim M?llrecycling z?hlen will, dann f?hrt in Zukunft kein Weg an der Zerkleinerung von M?ll direkt am Ort des Entstehens vorbei." Der M?nchengladbacher Unternehmer zeigt auf, wie das M?llproblem zuk?nftig deutschlandweit gel?st werden k?nnte: indem der M?ll einfach mit kleinen, kompakten und wartungsfreien Ger?ten zerkleinert wird.

Revolution bei der Volumenreduktion von M?ll ? MX19 und MX20

Rainer Steffens war deshalb ma?geblich an der Entwicklung der M?llzerkleinerer MX19 und MX20 beteiligt und hat auch die aktuelle ?ffentlichkeitskampagne initiiert, um das Thema bekannt zu machen. "Die Deutschen trennen zwar brav. Aber vom Sinn und den vielen Vorteilen der M?llzerkleinerung haben noch die wenigsten geh?rt. Wir m?ssen unser Verhalten hier ver?ndern und - egal, ob im eigenen Haus oder dem Betrieb - unseren M?ll automatisch schreddern, bevor er in die Tonne kommt. Besser k?nnen Umwelt und Ressourcen kaum vom Einzelnen aktiv geschont werden."

Doch welche Vorteile haben die Ger?te nun?

Nicht nur, dass sie f?r den privaten und gewerblichen Gebrauch geeignet sind. Sie reduzieren das M?llvolumen um bis zu 80 Prozent und erm?glichen so auch entsprechende Energieersparnis. Aber auch der ben?tigte Platz f?r M?ll wird auf nur noch 20 Prozent des urspr?nglichen Volumens reduziert. Die Zerkleinerung selbst ist mit einem Ger?t variabel m?glich. Wer m?chte, kann mit Rainer Steffens einen Vorf?hrtermin vereinbaren, um sich anzuschauen, wie die Ger?te funktionieren. Die Mitarbeiter besuchen dazu die Kunden zu Hause oder im Betrieb. Kunden profitieren vom Rundum-Service von https://muell-schlucker.de und k?nnen einen Liefer- und Montageservice vor Ort in Anspruch nehmen. Dazu geh?rt eine professionelle Beratung zum Modell, das am besten f?r die individuellen Anspr?che geeignet ist. Weiterer Service ist nicht notwendig, denn die Ger?te sind nahezu wartungsfrei und lange haltbar.

Powered by IDS-Perfekt 41066 M?nchengladbach Willicher Damm 101?b Tel.: 02161 5675220 E-Mail: info@ids-perfekt.de Web: https://muell-schlucker.de

(Ende)

Aussender: IDS-Perfekt e.K. Ansprechpartner: Rainer Steffens Tel.: +49 2161 567 520 E-Mail: info@ids-perfekt.de Website: www.ids-perfekt.de

M?nchengladbach (pts007/08.11.2022/08:50)

@ pressetext.de