CSI-300, CNM0000001Y0

TOKIO / HONGKONG / SHANGHAI - Wenig Bewegung haben am Donnerstag die fernöstlichen Börsen gezeigt.

14.02.2019 - 09:24:23

Aktien Asien: Abwarten auf Neues von Handelsgesprächen. So schloss in Japan der Nikkei 225 in Hongkong gab hingegen leicht nach.

Beobachter sprachen von einer wieder abwartenden Haltung an den Finanzmärkten angesichts der Handelsgespräche zwischen den USA und China. Für die Börsen stehe dabei viel auf dem Spiel, hieß es im Handel. Neue Strafzölle und Restriktionen im Handel könnten die Konjunktur weltweit in Mitleidenschaft ziehen.

Kurz vor einem auslaufenden Ultimatum im Handelskonflikt haben die beiden Staaten neue Gespräche aufgenommen. Chinas Vize-Premierminister Liu He begrüßte am Donnerstag den US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer und Finanzminister Steven Mnuchin in Peking.

Zwei Tage lang soll über die Differenzen zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Erde diskutiert werden. Am 1. März endet ein 90-tägiger "Waffenstillstand". Die USA haben mit neuen Strafzöllen gedroht, sollte es bis dahin keine Einigung geben. US-Präsident Donald Trump deutete zuletzt jedoch an, dass die Frist auch für eine Weile aufgeschoben werden könnte, wenn eine Übereinkunft nahe sei.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Asien: Gewinne - Zoll- und Konjunktursorgen lassen etwas nach. Im Fokus der Anleger steht weiter insbesondere der Handelsstreit zwischen den USA und China. Hier herrschte nach der Ernüchterung am Freitag nun wieder etwas mehr Optimismus. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Das jüngste Auf und Ab an den Börsen Asiens hat sich auch zum Wochenstart fortgesetzt. (Boerse, 18.02.2019 - 09:28) weiterlesen...

Aktien Asien: Zu viele Risiken lasten auf den Börsen. Die mit dem Brexit und den US-chinesischen Handelsgesprächen verbundenen Risiken für die Weltwirtschaft bereiten den Anlegern Sorgen. Hinzu kamen schwache Konjunkturdaten aus den USA und eine unerwartet niedrige Inflation in China. Der Preisauftrieb in China schwächte sich zu Jahresbeginn weiter ab und schürte damit Sorgen wegen der großen Bedeutung der Daten für die globale Inflationsentwicklung. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die Börsen in Asien haben am Freitag unter Druck gestanden. (Boerse, 15.02.2019 - 08:45) weiterlesen...

Aktien Asien: Deutlich im Plus - Hoffnung auf Lösung im Handelsstreit treibt an. So stieg in Japan der Nikkei 225 um 1,34 Prozent auf 21 144,48 Punkte. Der bekannteste asiatische Aktienindex baute damit die Gewinne seit dem Zwischentief Ende 2018 auf knapp zwölf Prozent aus - allerdings liegt er noch deutlich unter dem im Oktober erreichten Mehrjahrzehnt-Hoch von 24 448 Punkten. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - An den asiatischen Börsen hat sich die Kurserholung wegen der Hoffnung auf eine Lösung im Handelsstreit zwischen China und den USA fortgesetzt. (Boerse, 13.02.2019 - 08:19) weiterlesen...

Aktien Asien: Freundlich - Schwacher Yen treibt Nikkei an. Der CSI-300-Index in Hongkong trat mit 28 133 Zählern auf der Stelle. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - An den fernöstlichen Börsen hat sich am Dienstag eine freundliche Stimmung durchgesetzt. (Boerse, 12.02.2019 - 08:38) weiterlesen...