Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

CSI-300, CNM0000001Y0

TOKIO / HONGKONG / SHANGHAI / SYDNEY - Die wichtigsten Aktienmärkte im asiatisch-pazifischen Raum haben am Mittwoch keine einheitliche Richtung gefunden.

13.08.2021 - 08:44:01

Aktien Asien/Pazifik: Japanische Aktien ziehen weiter an. Gewinnen in Tokio standen Abgaben an einigen chinesischen Börsen sowie in Südkorea gegenüber.

in der laufenden Woche rund neun Prozent verloren.

Besser hielten sich australische Aktien. Dank der stabilen Kurse der Rohstoffwerte habe sich die Börse in Sydney dem Abwärtstrend entzogen, so Analyst Jeffrey Halley vom Broker Oanda. Daran ändere auch die angespannte Corona-Lage nichts. Im australischen Bundesstaat New South Wales mit Sydney waren die Corona-Zahlen trotz eines seit fast sieben Wochen andauernden Lockdowns weiter gestiegen.

Der japanische Nikkei 225 schloss 0,14 Prozent schwächer mit 27 977,15 Punkten. Der CSI-300-Index mit den Aktien der 300 größten börsennotierten Unternehmen vom chinesischen Festland sank um 0,78 Prozent auf 4934,38 Punkte. Der Hang-Seng-Index der Sonderverwaltungszone Hongkong gab im späten Handel um 1,07 Prozent auf 26 233,84 Punkte nach. Der australische S&P/ASX 200 rückte dagegen um 0,54 Prozent auf 7628,90 Punkte vor.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Asien/Pazifik: Japan und Hongkong im Minus - Feiertag in Festland-China. Der Tokioter Leitindex Nikkei-225 schloss mit einem Rückgang von 2,2 Prozent bei 28 839,71 Punkten. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Der japanische Aktienmarkt hat nach dem langen Feiertagswochenende am Dienstag deutliche Verluste verbucht. (Boerse, 21.09.2021 - 08:42) weiterlesen...

Aktien Asien/Pazifik: Hohe Verluste in Hongkong - Börsen in Japan und China zu. Die Hongkonger Börse hingegen erlebte wegen der sich zuspitzende Krise des chinesischen Immobilienkonzerns Evergrande einen massiven Ausverkauf. Der Hang-Seng-Index fiel im Verlauf auf den tiefsten Stand seit Oktober 2020 und notierte im späten Handel zuletzt 3,4 Prozent tiefer bei 24 075 Punkten. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Die wichtigsten Aktienmärkte in Fernost - Japan und Festland-China - waren am Montag feiertagsbedingt geschlossen. (Boerse, 20.09.2021 - 08:45) weiterlesen...

Aktien Asien/Pazifik: Leichte Erholung von vorherigen Abgaben. Auf Wochensicht liegt die Region allerdings noch leicht im Minus. In den Vortagen hatten vor allem die chinesischen Börsen Verluste erlitten. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Die wichtigsten Aktienmärkte Asiens haben sich am Freitag erholt. (Boerse, 17.09.2021 - 08:55) weiterlesen...

Aktien Asien/Pazifik: Verluste überwiegen - Evergrande-Krise spitzt sich zu. Erneut fielen die chinesischen Börsen stärker, während die Veränderungen an den übrigen Finanzmärkten überschaubar waren. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Die wichtigsten Aktienmärkte in Asien haben am Donnerstag überwiegend nachgegeben. (Boerse, 16.09.2021 - 09:06) weiterlesen...

Aktien Asien/Pazifik: Meist schwächer - chinesische Daten belasten. Besonders die chinesischen Börsen standen unter Druck, während sich die Veränderungen an den übrigen Finanzplätzen meist unter einem Prozent bewegten. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Die wichtigsten Aktienmärkte in Asien haben am Mittwoch überwiegend nachgegeben. (Boerse, 15.09.2021 - 08:55) weiterlesen...