Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

CSI-300, CNM0000001Y0

TOKIO / HONGKONG / SHANGHAI / SYDNEY - Der japanische Aktienmarkt hat nach dem langen Feiertagswochenende am Dienstag deutliche Verluste verbucht.

21.09.2021 - 08:42:28

Aktien Asien/Pazifik: Japan und Hongkong im Minus - Feiertag in Festland-China. Der Tokioter Leitindex Nikkei-225 schloss mit einem Rückgang von 2,2 Prozent bei 28 839,71 Punkten.

notierte im späten Handel zuletzt rund 0,2 Prozent tiefer bei 24 053 Punkten. Die Börsen in Festland-China waren auch noch am Dienstag feiertagsbedingt geschlossen.

Die drohende Pleite des chinesischen Immobilienkonzerns Evergrande hatte am Montag zu schweren Verlusten an der Hongkonger Börse geführt. Die Evergrande-Aktie war um weitere zehn Prozent eingebrochen und hatte damit das Jahresminus auf 85 Prozent ausgebaut. Am Dienstag sank der Kurs zuletzt um rund 0,9 Prozent.

Evergrande hat Schulden von umgerechnet mehr als 300 Milliarden US-Dollar (256 Mrd Euro) angehäuft. Experten sehen einen Zahlungsausfall als immer wahrscheinlicher an. In dieser Woche sind mehrere Zinszahlungen fällig.

Wegen der Unklarheit über Evergrande sei die Nervosität auf dem Parkett weiterhin hoch, bemerkte Analyst Thomas Altmann von QC Partners. "Die chinesische Führung hat sich noch immer nicht dazu geäußert, wie sie mit der aktuellen Krise umgehen wird. Damit lässt sie Anlegerinnen und Anleger weiterhin im Dunkeln stehen. Und das kostet zur Zeit viel Vertrauen", so Altmann.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Asien/Pazifik: Schwächer - Bank of Japan senkt Wachstumsprognose. Nachdem den US-Börsen im späten Handel am Mittwoch etwas die Luft ausgegangen war, fehlte den Märkten in Fernost der nötige Rückenwind. Es gab aber auch hausgemachte Probleme. Die nicht endenden Sorgen um den angeschlagenen Immobilienkonzern Evergrande halten an. Analyst Jeffrey Halley vom Broker Oanda verwies auf die am Freitag endende Frist für eine Zahlung auf eine ausstehende Fremdwährungsanleihe. Die chinesische Regierung habe sich mit Aussagen dazu bislang auffallend zurückgehalten. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Die asiatischen Börsen haben am Donnerstag erneut geschwächelt. (Boerse, 28.10.2021 - 08:57) weiterlesen...

Aktien Asien/Pazifik: Leichte Verluste - negative Signale aus China. Damit hielt die relative Schwäche in Fernost an, wobei die Abgaben aber überschaubar blieben. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Die asiatischen Börsen haben am Mittwoch mehrheitlich nachgegeben. (Boerse, 27.10.2021 - 09:03) weiterlesen...

Aktien Asien/Pazifik: Gewinne in Tokio - chinesische Börsen schwächeln. Deutlichen Gewinnen in Tokio standen die nachgebenden chinesischen Finanzmärkte entgegen. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Die asiatischen Börsen haben auch am Dienstag keine einheitliche Richtung eingeschlagen. (Boerse, 26.10.2021 - 08:56) weiterlesen...

Aktien Asien/Pazifik: Japan schwächelt - China-Börsen freundlich. Der japanische Leitindex Nikkei 225 in der Sonderverwaltungszone Hongkong legte im späten Handel um 0,22 Prozent auf 26 185 Zähler zu. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Ohne klare Richtung haben sich die Aktienmärkte in Fernost zum Wochenauftakt präsentiert. (Boerse, 25.10.2021 - 09:09) weiterlesen...

Aktien Asien/Pazifik: Evergrande sorgt für Entspannung. Moderate US-Gewinne und Neuigkeiten vom angeschlagenen Immobilienkonzern Evergrande stützten. Auf Wochensicht haben sich die asiatischen Börsen unterdessen kaum verändert. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Die asiatischen Aktienmärkte haben am Freitag leicht zugelegt. (Boerse, 22.10.2021 - 08:45) weiterlesen...