CSI-300, CNM0000001Y0

TOKIO / HONGKONG / SHANGHAI / SYDNEY - An den Börsen Asiens haben am Montag die Unsicherheit in puncto Zinspolitik der Fed sowie die in Teilen der Welt steigenden Corona-Zahlen die Entwicklung bestimmt.

22.11.2021 - 08:57:29

Aktien Asien/Pazifik: Uneinheitlich - Blick auf Fed-Protokoll am Mittwoch. Die größten Aktienmärkte der Region fanden keine gemeinsame Richtung. Die Blicke richten sich bereits auf den Mittwoch. Dann steht das Protokoll zur jüngsten Zinssitzung der US-Notenbank Fed auf der Agenda. Besonderes Interesse dürfte der Einschätzung der Zentralbanker zur Inflationsentwicklung zukommen. Bislang erachtet die Fed die hohe Teuerung als temporäres Phänomen, das sich im Laufe des nächsten Jahres zurückbilden sollte.

mit den 300 wichtigsten Unternehmen vom chinesischen Festland rückte um rund ein halbes Prozent auf 4912 Punkte vor.

Der Hang-Seng-Index der Sonderverwaltungszone Hongkong verlor im späten Handel dagegen knapp ein halbes Prozent auf 24 926 Punkte. Der australische ASX 200 geriet ebenfalls unter Druck.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Asien/Pazifik: Moderate Verluste - Hongkong leidet unter Evergrande. Während diese in Japan und an den Handelsplätzen auf dem chinesischen Festland moderat ausfielen, litt Hongkong unter negativen Nachrichten des dort gelisteten chinesischen Immobilienkonzerns Evergrande. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Die wichtigsten asiatischen Börsen haben am Montag überwiegend Kursverluste verzeichnet. (Boerse, 06.12.2021 - 08:51) weiterlesen...

Aktien Asien/Pazifik: Versöhnlicher Ausgang einer schwankungsreichen Woche. Dennoch blieben die Anleger vorsichtig. Trotz erster Hinweise, dass die Omikron-Variante des Coronavirus zwar sehr ansteckend sei, aber möglicherweise weniger schwere Symptome verursache, herrsche unter den Investoren weiter große Unsicherheit, schrieb Jeffrey Halley vom Broker Oanda. Hinzu kamen schwache Konjunkturdaten aus China. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Die meisten Börsen Asiens haben am Freitag von der zuletzt starken Kurserholung an der Wall Street profitieren können und sich mit Gewinnen in das Wochenende verabschiedet. (Boerse, 03.12.2021 - 09:07) weiterlesen...

Aktien Asien/Pazifik: Omikron-Fall in USA sorgt für abwartende Haltung. Der erste Fall einer Omikron-Infektion in den USA hatte am Mittwoch einen Erholungsversuch der angeschlagenen US-Börsen rasch beendet. Die Börsen in Japan und Australien meldeten Verluste, während es in Shanghai und Hongkong moderat aufwärts ging. Alles in allem hielten sich die Kursbewegungen aber in Grenzen. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Schwache Kursvorgaben aus den USA haben am Donnerstag für Zurückhaltung auch an den wichtigsten Aktienmärkten der Region Asien/Pazifik gesorgt. (Boerse, 02.12.2021 - 08:19) weiterlesen...

Aktien Asien/Pazifik: Stabilisierung trotz China-Daten und Fed-Aussagen. Enttäuschende Konjunkturdaten aus China begrenzten allerdings die Kaufbereitschaft. Zudem bleiben die neue Coronavirus-Variante Omikron, die die Anleger seit vergangenem Freitag in Atem hält, sowie die US-Notenbank Fed im Fokus. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Asiens wichtigste Aktienmärkte haben sich nach den zuletzt deutlichen Verlusten am Mittwoch etwas stabilisiert. (Boerse, 01.12.2021 - 08:33) weiterlesen...

Aktien Asien/Pazifik: Kurse nach Moderna-Aussagen zu Omikron wieder unter Druck. Die wichtigsten Indizes drehten überwiegend wieder ins Minus, nachdem Moderna-Chef Stéphane Bancel in einem Interview gewarnt hatte, die bestehenden Corona-Impfstoffe dürften gegen die neuartige Omikron-Variante weniger wirksam sein als gegen die bisher dominierende Delta-Variante. Erfreuliche Konjunkturdaten aus China konnten dagegen nur wenig ausrichten. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Asiens zuletzt schwache Börsen haben am Dienstag nicht dauerhaft von den Kursgewinnen an der Wall Street zu Wochenbeginn profitiert. (Boerse, 30.11.2021 - 08:57) weiterlesen...