CSI-300, CNM0000001Y0

TOKIO / HONGKONG / SHANGHAI / SYDNEY - An den asiatischen Börsen hat sich am Freitag ein ähnliches Bild wie am Vortag ergeben: Während sich die chinesischen Festlandsbörsen vergleichsweise gut schlugen, litten japanische Aktien unter enttäuschenden Konjunkturdaten.

01.07.2022 - 08:58:29

Aktien Asien/Pazifik: Japanische Börse leidet erneut unter schwachen Daten. Auf Wochensicht verzeichnete die Region, gemessen am Msci Ac Asia Pacific, leichte Abgaben. Die Halbjahresbilanz ist weniger gut. Hier liegt die Region mit rund 17 Prozent im Minus. In Hongkong fand wegen eines Feiertags kein Handel statt.

verlor 1,73 Prozent auf 25 935,62 Punkte. Am Vortag hatten bereits schwache Daten zur Industrieproduktion belastet.

Besser sah es in China aus. Die Stimmung unter den kleineren und mittleren Industriebetrieben aus dem Privatsektor hatte sich wegen der in vielen Regionen wieder gelockerten Corona-Auflagen deutlich gebessert. Der vom Wirtschaftsmagazin Caixin und S&P Global veröffentlichte Einkaufsmanagerindex stieg im Juni auf 51,7 (Mai: 48,1) Punkte. Damit bewege sich der Index nicht nur über den Erwartungen, sondern habe erstmals seit vier Monaten auch wieder die Expansionsschwelle von 50 Punkten überschritten, merkten die Marktstrategen der Deutschen Bank dazu an.

Der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Festlandsunternehmen verlor 0,48 Prozent auf 4463,34 Punkte. Auch australische Aktien verbuchten nur moderate Verluste. Nach dem deutlichen Minus am Vortag schloss der S&P/ASX 200 0,43 Prozent tiefer mit 6539,90 Punkten. Stärker ging es in Südkorea und Indien nach unten. Hier lagen die Indizes jeweils um über ein Prozent im Minus.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Asien/Pazifik: Wenig Bewegung in China - Tokio holt Gewinne nach. Die Tokioter Börse vollzog nach dem Feiertag am Donnerstag die kräftigen Gewinne der anderen Börsen nach. An den anderen Handelsplätzen überwog hingegen eine abwartende Haltung. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Asiens wichtigste Aktienmärkte sind am Freitag kaum vom Fleck gekommen - mit der Ausnahme Japans. (Boerse, 12.08.2022 - 08:57) weiterlesen...

Aktien Asien/Pazifik: Kräftige Gewinne - Technologiewerte gefragt. Die Gewinne der Wall Street nach günstig ausgefallenen Inflationsdaten ließen auch die Märkte in Fernost steigen. In Japan wurde unterdessen der Tag des Berges feierlich begangen, weshalb kein Handel stattfand. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Asiens wichtigste Aktienmärkte haben am Donnerstag deutlich zugelegt. (Boerse, 11.08.2022 - 09:01) weiterlesen...

Aktien Asien/Pazifik: Verluste - Technologiewerte unter Druck. Sie folgten damit den Vorgaben der Wall Street, wobei die Verluste aber zumeist überschaubar blieben. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Asiens wichtigste Aktienmärkte haben am Mittwoch nachgegeben. (Boerse, 10.08.2022 - 09:10) weiterlesen...

Aktien Asien/Pazifik: Durchwachsene Entwicklung. Verluste in Japan standen Gewinne in Australien, Indien und Südkorea gegenüber. Die Marktstrategen der Deutschen Bank sprachen von einem ruhigen Handel. Dabei belastete, dass sowohl China als auch Taiwan weitere Manöver abhielten. Das chinesische Militär setzte am Dienstag seine bereits seit Tagen andauernden "kampforientierten" Übungen fort, wie chinesische Staatsmedien berichteten. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Asiens wichtigste Aktienmärkte haben am Dienstag uneinheitlich tendiert. (Boerse, 09.08.2022 - 09:07) weiterlesen...

Aktien Asien/Pazifik: Robuste Daten halten Verluste an Chinas Börsen in Grenzen. Dort dominierte nach dem robusten US-Arbeitsmarktbericht vom Freitag noch die Furcht vor unerwartet stark steigenden Zinsen. Zudem sorgt der Konflikt mit Taiwan weiterhin für Nervosität. Überraschend gute Konjunkturdaten stützten indes die Kurse etwas. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - An Asiens wichtigsten Aktienmärkten sind am Montag die chinesischen Börsen etwas unter Druck geraten. (Boerse, 08.08.2022 - 09:07) weiterlesen...