Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

CSI-300, CNM0000001Y0

TOKIO / HONGKONG / SHANGHAI - Die Unterzeichnung des Phase-1-Handelsabkommens zwischen den USA und China hat den Börsen Asiens keine frischen Impulse verliehen.

16.01.2020 - 08:12:25

Aktien Asien: Träge Kursentwicklung. So gab es keine wirklichen Überraschungen und viele Probleme blieben ungelöst. Das Handelsabkommen lasse erhebliche Zölle bestehen und würde Peking zum ersten Mal bestrafen, wenn es seine Zusagen bezüglich seiner Währung und der Handelsbilanz nicht einhalte, erklärte Analyst Andreas Heinemann von der Landesbank Baden-Württemberg in einem Morgenkommentar. Die Frage, ob der Pakt die Beziehungen zwischen den größten Volkswirtschaften der Welt neu ordnen wird, bleibe offen.

mit den 300 wichtigsten Aktien an den chinesischen Festlandbörsen fiel kurz vor dem Handelsende um 0,42 Prozent auf 4148,75 Punkte und in Hongkong sank der Hang Seng um 0,05 Prozent auf 28 750,15 Zähler.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Asien: Weitere Gewinne - Zinssenkung in China stützt. Die Märkte profitierten von Zinssenkungen in China. Zudem ist die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus nach offiziellen chinesischen Angaben auf den tiefsten Stand seit Wochen gefallen - allerdings nach einer erneut geänderten Zählweise. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die asiatischen Börsen haben am Donnerstag mehrheitlich weiter zugelegt. (Boerse, 20.02.2020 - 08:43) weiterlesen...

Aktien Asien: Stabilisierung nach Vortagesverlusten. Der 'Apple-Schock' der am Dienstag belastet hatte, verlor angesichts der relativ gelassenen Reaktion der US-Börsen an Schrecken. Die japanischen Exporte waren zudem im Januar zwar weiter gefallen, allerdings nicht so stark wie befürchtet. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die asiatischen Börsen haben sich am Mittwoch von den Abgaben am Vortag mehrheitlich erholt. (Boerse, 19.02.2020 - 08:46) weiterlesen...

Aktien Asien: Virus-Sorgen und Umsatzwarnung von Apple drücken auf die Kurse. Als Belastung kam die damit verbundene Umsatzwarnung des Computerkonzerns Apple hinzu. Bei iPhones gibt es Lieferengpässe, weil die Produktion in China langsamer hochgefahren wird als geplant. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die anhaltenden Sorgen wegen der Ausbreitung des Coronavirus haben die asiatischen Börsen am Dienstag unter Druck gesetzt. (Boerse, 18.02.2020 - 08:44) weiterlesen...

Aktien Asien: CSI 300 erholt sich weiter - Nikkei leidet unter Konjunkturdaten. Die Leitindizes stiegen am Montag auf das höchste Niveau seit mehr als zwei Wochen - trotz des sich ausbreitenden Coronavirus. So schloss der CSI-300-Index in Hongkong rückte zuletzt um 0,5 Prozent vor. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die Börsen in Festlandchina haben ihre jüngste Erholung schwungvoll fortgesetzt. (Boerse, 17.02.2020 - 08:37) weiterlesen...

Aktien Asien: Uneinheitliche Entwicklung - Autowerte in Japan unter Druck. In China war die Zahl der bestätigten Ansteckungen mit dem Coronavirus erneut stark gestiegen. Allerdings erschwerte die neue Zählweise die Einordnung, was die unterschiedlichen Kursverläufe an den Einzelmärkten erklärt. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die asiatischen Börsen haben am Freitag uneinheitlich tendiert. (Boerse, 14.02.2020 - 08:49) weiterlesen...