CSI-300, CNM0000001Y0

TOKIO / HONGKONG / SHANGHAI - Die Märkte in Asien geben am Montag ein gemischtes Bild ab.

16.04.2018 - 08:55:25

Aktien Asien: Anleger in Hongkong fürchten straffere Geldpolitik. Während die Börsen in China und Hongkong tief im Minus notieren, legen die wichtigen Indizes in Japan sowie in den meisten anderen asiatischen Ländern zu.

ist 1,47 Prozent im Minus bei 30 355,93 Punkten. Der CSI 300 , der die größten Werte auf dem chinesischen Festland verfolgt, verliert 1,63 Prozent auf 3808,16 Punkte.

Der japanische Nikkei 225 dagegen schloss 0,26 Prozent im Plus bei 21 835,53 Punkten, ebenso gewannen die Indizes in Thailand, Malaysia, Indonesien und Korea. Dies dürfte aus der Erleichterung der Anleger nach dem Militärschlag in Syrien resultieren.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Asien: Uneinheitlich - Schwacher Yen stützt Japans Börse. Während die Börsen in Japan vom weiterhin schwächelnden Yen profitierten und zulegten, gaben die wichtigsten Indizes der Volksrepublik China und in Hongkong nach. TOKIO/SHANGHAI - Asiens Aktienmärkte haben sich am Donnerstag uneinheitlich entwickelt. (Boerse, 26.04.2018 - 08:45) weiterlesen...

Aktien Asien: Getrübte Börsenstimmung in den USA setzt sich in Asien fort. Fast überall gab es rote Vorzeichen zu sehen. TOKIO/SHANGHAI - Die Anleger an Asiens Aktienmärkten haben sich am Mittwoch von der Talfahrt der US-Börsen am Vortag verunsichern lassen. (Boerse, 25.04.2018 - 08:36) weiterlesen...

Aktien Asien: Rally an Chinas Börsen - Yen treibt Japans Aktienmarkt an. Chinas Aktienmärkte setzten sogar zur Rally an und stiegen so kräftig wie seit zwei Monaten nicht mehr. Auslöser seien Erwägungen der chinesischen Regierung, steuerliche Anreize zu setzen und unterstützende geldpolitische Maßnahmen zu ergreifen, um die Märkte zu stabilisieren, sagte ein Analyst. So solle eine deutliche Konjunkturabschwächung verhindert werden, dies habe vor allem den Aktien großer Unternehmen Auftrieb gegeben. Den Börsen Japans half vor allem der wieder schwächere Yen. Er erleichtert es japanischen Unternehmen, ihre Waren im Ausland abzusetzen. TOKIO/SHANGHAI - Die Anleger an Asiens Börsen waren am Dienstag gut gelaunt. (Boerse, 24.04.2018 - 08:36) weiterlesen...

Aktien Asien: Börsen folgen US-Märkten ins Minus. Nach Zeichen der Entspannung versuchen die Anleger auf dem Kontinent, die Situation im Handelsstreit zwischen den USA und China zu bewerten. FRANKFURT - Asiens Börsen tendierten am Montag überwiegend negativ und zeichneten damit die Bewegungen der wichtigsten US-Börsenbarometer vom Freitag nach. (Boerse, 23.04.2018 - 09:11) weiterlesen...

Aktien Asien: Sorgen um Ende des Smartphone-Booms ziehen Kurse runter. Der bedeutende taiwanische Chiphersteller TSMC hatte einen unerwartet schwachen Umsatzausblick gegeben, was Sorgen um die Geschäfte in der ganzen Smartphone-Branche auslöste. TSMC gehört zu den wichtigsten Zulieferern von Apple und anderen namhaften Herstellern. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Deutliche Kursverluste bei Technologie-Werten haben Asiens Börsen am Freitag in den Keller gezogen. (Boerse, 20.04.2018 - 08:19) weiterlesen...