CSI-300, CNM0000001Y0

TOKIO / HONGKONG / SHANGHAI - Die Märkte in Asien geben am Montag ein gemischtes Bild ab.

16.04.2018 - 08:55:25

Aktien Asien: Anleger in Hongkong fürchten straffere Geldpolitik. Während die Börsen in China und Hongkong tief im Minus notieren, legen die wichtigen Indizes in Japan sowie in den meisten anderen asiatischen Ländern zu.

ist 1,47 Prozent im Minus bei 30 355,93 Punkten. Der CSI 300 , der die größten Werte auf dem chinesischen Festland verfolgt, verliert 1,63 Prozent auf 3808,16 Punkte.

Der japanische Nikkei 225 dagegen schloss 0,26 Prozent im Plus bei 21 835,53 Punkten, ebenso gewannen die Indizes in Thailand, Malaysia, Indonesien und Korea. Dies dürfte aus der Erleichterung der Anleger nach dem Militärschlag in Syrien resultieren.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Asien: Hohe Kursgewinne vor allem in China. Nach neuen Rekordmarken an der Wall Street legten am Freitag auch die fernöstlichen Aktienmärkte kräftig zu. "Nachdem die letzte Runde von Strafzöllen vorbei ist, werden die Investoren wieder optimistischer", sagte Analyst David Madden von CMC Markets mit Blick auf den Handelskrieg zwischen den USA und China. Die Strafzölle seien weniger heftig ausgefallen als befürchtet. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Auf grün haben am letzten Handelstag der Woche die Kursampeln an den asiatisch-pazifischen Börsen gestanden. (Boerse, 21.09.2018 - 09:36) weiterlesen...

Aktien Asien: Kursrally geht der Schwung aus. Während Japan die Gewinne der vergangenen Tage behauptetete, ging es an den chinesischen Handelsplätzen moderat bergab. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die wichtigsten asiatischen Aktienmärkte haben am Donnerstag ihrer jüngsten Rally Tribut gezollt. (Boerse, 20.09.2018 - 08:43) weiterlesen...

Aktien Asien: Deutliche Gewinne - Experte glaubt an späte Handelsstreit-Lösung. Angesichts des seit Monaten schwelenden Konflikts preisten viele Vermögenswerte bereits die steigenden Spannungen ein, hieß es aus dem Markt. Er setze zudem darauf, dass es schon bald eine Verhandlungslösung geben werde, ergänzte ein New Yorker Vermögensverwalter. Denn ein weiteres Aufschaukeln des Streits schade beiden Ländern. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Für Asiens wichtigste Börsen ist es am Mittwoch weiter bergauf gegangen - ungeachtet der angekündigten US-Strafzölle auf weitere chinesische Importe und entsprechender Vergeltungsmaßnahmen Pekings. (Boerse, 19.09.2018 - 08:49) weiterlesen...

Aktien Asien: China-Märkte erholt trotz weiter eskalierenden Handelsstreits. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die wichtigsten asiatischen Aktienmärkte haben am Dienstag dem eskalierenden Handelsstreit getrotzt. Zuvor hatte US-Präsident Donald Trump in seinem bisher größten Schlag die Hälfte aller chinesischen Warenimporte mit Sonderzöllen belegt. Den bisher verhängten Sonderabgaben auf Waren im Wert von 50 Milliarden Dollar folgen ab dem 24. September weitere im Wert von weiteren 200 Milliarden Dollar. Gespannt warten Börsianer nun auf die Reaktion der Chinesen. Aktien Asien: China-Märkte erholt trotz weiter eskalierenden Handelsstreits (Boerse, 18.09.2018 - 08:32) weiterlesen...

Aktien Asien: China-Märkte schwach - Börse Tokio geschlossen. Die Tokioter Börse blieb am Montag wegen eines Feiertags geschlossen. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die wichtigsten asiatischen Aktienmärkte sind mit negativen Vorzeichen in die neue Woche gestartet. (Boerse, 17.09.2018 - 08:35) weiterlesen...