CSI-300, CNM0000001Y0

TOKIO / HONGKONG / SHANGHAI - Die lang ersehnte Entspannung im Handelskonflikt zwischen den USA und China hat am Montag den wichtigsten asiatischen Börsen kräftig Auftrieb verliehen.

03.12.2018 - 08:42:23

Aktien Asien: Deeskalation im Handelsstreit sorgt für satte Gewinne. Anleger reagierten erleichtert, dass US-Präsident Donald Trump und Chinas Staatschef Xi Jinping am Rande des G20-Gipfels einen einstweiligen "Waffenstillstand" vereinbart haben. Ab Januar soll es zumindest für 90 Tage keine weiteren Zölle geben.

mit den 300 wichtigsten Werten an den Börsen des chinesischen Festlands schloss mit einem kräftigen Plus von 2,78 Prozent auf 3260,95 Punkten. Der Yuan legte ebenfalls zu. Für den Hongkonger Hang-Seng-Index ging es zuletzt um 2,53 Prozent auf 27 176,34 Punkte aufwärts.

Dank der zwischen Trump und Xi getroffenen Vereinbarung sind ab Januar geplante US-Zölle auf chinesische Waren im Wert von 200 Milliarden Dollar erst einmal vom Tisch. Darauf reagierten die Strategen der US-Bank Morgan Stanley prompt. Sie haben nun eine noch optimistischere Einschätzung zu chinesischen Aktien im kommenden Jahr.

In Tokio beendete der japanische Leitindex Nikkei 225 den Handel mit einem Aufschlag von 1,00 Prozent auf 22 574,76 Zähler. Damit stieg er den nunmehr siebten Handelstag in Folge. Vor allem Aktien von Autobauern legten am Montag zu.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Asien: Überwiegend schwächer vor Fed-Zinsentscheid - Softbank im Blick. Dass die Fed an diesem Tag ihre letzte Zinsanhebung in diesem Jahr und damit die neunte seit Ende 2015 ankündigen wird, gilt als gesichert. In Japan stand zudem der enttäuschend verlaufene Börsengang (IPO) der Mobilfunksparte von Softbank im Fokus. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Vor den mit Spannung erwarteten Indikationen der US-Notenbank zu ihren künftigen Zinsschritten haben die Börsen in Asien am Mittwoch überwiegend nachgegeben. (Boerse, 19.12.2018 - 09:04) weiterlesen...

Aktien Asien: Deutliche Verluste im Sog der Wall Street. Damit folgten sie der Vortagsentwicklung an der Wall Street, wo sich der jüngste Ausverkauf nach enttäuschenden Signalen von der Konjunktur noch verschärft hatte. Jüngst waren bereits chinesische Wirtschaftsdaten schwächer als erwartet ausgefallen. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - An den wichtigsten asiatischen Aktienmärkten ist es am Dienstag deutlich bergab gegangen. (Boerse, 18.12.2018 - 08:59) weiterlesen...

Aktien Asien: Japans Nikkei 225 legt nach jüngsten Verlusten wieder zu. Insbesondere in Japan ging es mit den Kursen nach oben. Am Freitag hatte noch die Sorge vor einer deutlichen Abschwächung der Weltwirtschaft die Börsen belastet. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Asiens Aktienmärkten haben sich am Montag überwiegend von ihren jüngsten Verlusten erholt. (Boerse, 17.12.2018 - 08:34) weiterlesen...

Aktien Asien: Kursverluste - Konjunkturdaten verunsichern. Chinas Wirtschaft zeigte bei Industrie und Einzelhandel laut neuesten Daten Schwächen. Die Daten wurden von Experten inmitten der Handelsstreitigkeiten mit den USA als weitere Anzeichen einer Verlangsamung gedeutet. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die Sorge vor einer deutlichen Abschwächung der Wirtschaft hat am Freitag die Aktienmärkte in Asien belastet. (Boerse, 14.12.2018 - 08:37) weiterlesen...

Aktien Asien: Gewinne - Positive Signale im Zollstreit zwischen USA und China. So bestellte China in größerem Umfang Sojabohnen in den USA - ein Schritt der als weiteres Entgegenkommen im Zollstreit gesehen wird. Käufe von Sojabohnen durch chinesische Kunden waren eingebrochen, nachdem China dieses US-Produkt als Gegenmaßnahme auf die Zölle von US-Präsident Donald Trump mit Extra-Einfuhrzöllen belegt hatte. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Eine weitere Entspannung im Handelsstreit zwischen den USA und China hat den Börsen Asiens am Donnerstag Rückenwind verliehen. (Boerse, 13.12.2018 - 08:55) weiterlesen...