Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

CSI-300, CNM0000001Y0

TOKIO / HONGKONG / SHANGHAI - Die asiatischen Börsen haben am Mittwoch uneinheitlich tendiert.

17.02.2021 - 09:09:29

Aktien Asien: Verhaltene Entwicklung - Anleger werden vorsichtiger. An den großen Handelsplätzen überwogen die Abgaben, während einige kleinere Märkte anzogen. Die chinesischen Festlandsbörsen blieben für einen weiteren Tag geschlossen.

nichts zu ändern. Das Unternehmen hatte im vergangenen Jahr von steigenden Eisenerzpreisen dank anziehender chinesischer Nachfrage profitiert. Unter dem Strich stieg der Nettogewinn um 22 Prozent auf 9,8 Milliarden US-Dollar (8,1 Mrd Euro).

Ein uneinheitliches Bild zeichneten neue Konjunkturdaten aus Japan. Eine hohe Nachfrage aus China kurbelte einerseits die japanischen Exporte im Januar an. Die Ausfuhren seien im Januar im Vergleich zum Vorjahr um 6,4 Prozent gestiegen, teilte das japanische Finanzministerium am Mittwoch in Tokio mit. Schwach entwickelten sich dagegen die Einfuhren. Die Importe sanken im Januar im Jahresvergleich um 9,5 Prozent und damit stärker als von Volkswirten prognostiziert. Halley interpretierte die Daten als Ausdruck einer weiterhin gedämpften inländischen Nachfrage bei gleichzeitig boomendem Export. Dieses Bild hätten bereits die entsprechenden Zahlen anderer asiatischer Ländler gezeigt.

Der Nikkei 225 ging 0,58 Prozent leichter mit 30 292,19 Punkten aus dem Handel. In Hongkong stieg der Hang Seng kurz vor Handelsschluss dagegen um rund ein Prozent. Noch deutlicher nach oben ging es in Taiwan. Die hohen Gewinne bezeichnete Halley als Nachholeffekt wegen der feiertagsbedingten Pause.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Asien: Deutliche Verluste - Technologiewerte unter Druck. Wieder aufgeflammte Zinsängste sorgten für die stärksten Abgaben seit März vergangenen Jahres. Damit geht eine Woche mit stärkeren Schwankungen zu Ende. Verlusten in der ersten Hälfte folgte eine Erholung am Donnerstag, bevor es nun wieder abwärts ging. Unter dem Strich notieren die wichtigsten Indizes Asiens unter dem Stand vor einer Woche. Damit ist auch die Aufwärtsbewegung seit Jahresbeginn ins Stottern geraten. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die wichtigsten Aktienmärkte in Fernost haben am Freitag deutlich verloren. (Boerse, 26.02.2021 - 09:02) weiterlesen...

Aktien Asien: Börsen wieder im Vorwärtsgang - Südkorea sehr fest. Deutliche Gewinne an der Wall Street sorgten nach den Verlusten der vorangegangen Tage für Auftrieb. Auffallend stark legten die zuletzt unter Druck gekommenen südkoreanischen Aktien zu. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die wichtigsten Aktienmärkte in Fernost haben am Donnerstag wieder nach oben gedreht. (Boerse, 25.02.2021 - 08:58) weiterlesen...

Aktien Asien: Anhaltende Verluste - Börse Hongkong unter Druck. Inflationssorgen und teilweise hohe Bewertungen belasteten einmal mehr. Japanische Aktien konnten sich nach der Feiertagspause am Dienstag dem Abwärtssog nicht entziehen. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die Aktienmärkte in Fernost haben am Mittwoch mehrheitlich erneut Verluste erlitten. (Boerse, 24.02.2021 - 08:58) weiterlesen...

Aktien Asien: Verluste in China - Gewinne in Hongkong - Kein Handel in Japan. Während die chinesischen Festlandsbörsen einer schwächeren Wall Street folgten und moderat im Minus notierten, präsentierte sich der Handelsplatz in Hongkong mit Gewinnen. Die Tokioter Börse war wegen eines Feiertags geschlossen. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die Aktienmärkte in Fernost haben am Dienstag inmitten anhaltender Inflationssorgen und hoher Bewertungsniveaus keine klare Linie gefunden. (Boerse, 23.02.2021 - 08:39) weiterlesen...

Aktien Asien: Anleger verunsichert - Zinssorgen versus Impffortschritte TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die Anleger an den Börsen Asiens bleiben hin- und hergerissen zwischen Fortschritten im Kampf gegen die Corona-Pandemie und Bedenken wegen des jüngsten Anstiegs der Anleiherenditen. (Boerse, 22.02.2021 - 09:08) weiterlesen...