Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

CSI-300, CNM0000001Y0

TOKIO / HONGKONG / SHANGHAI - Die asiatischen Aktienmärkte haben am Mittwoch im Sog einer schwächeren Verfassung an der Wall Street nachgegeben.

02.10.2019 - 08:40:24

Aktien Asien: Konjunktursorgen belasten im Sog schwacher US-Börsen. Konjunktursorgen bleiben dabei nach enttäuschenden Daten aus den USA bestimmend. Dort war der ISM-Einkaufsmanagerindex als vielbeachteter Indikator für die Stimmung in der Industrie am Vortag auf den tiefsten Stand seit der Wirtschaftskrise 2009 gefallen.

ging 0,49 Prozent tiefer bei 21 778,61 Punkten über aus dem Handel.

In China pausierte der Handel nach dem 70. Gründungstag weiter. Das internationale Interesse galt hier vor allem der Situation in Hongkong, wo nun wieder gehandelt wurde, während die Protestwellen weiter schwappen. Die Situation zwischen der Polizei und den Demonstranten war am Vortag eskaliert. Der Hangseng gab zuletzt moderat um 0,2 Prozent auf 26 039,10 Punkte nach.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Asien: Nachlassendes chinesisches Wirtschaftswachstum trübt die Stimmung. Der CSI 300 in Hongkong ging es um etwas mehr als ein halbes Prozent auf 26 702,88 Zähler nach unten. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Ein überraschend deutlicher Wachstumsknick der chinesischen Wirtschaft hat die Börsen des Landes am Freitag belastet. (Boerse, 18.10.2019 - 08:59) weiterlesen...

Aktien Asien: Uneinheitlich - Unsicherheiten halten Anleger in Reserve. Die Kursentwicklung spiegelte die unklare Gemengelage wider. Für Rückenwind sorgte einerseits der überraschende Rückgang der US-Einzelhandelsumsätze, der Hoffnungen auf weiter sinkende Zinsen in den USA befeuerte. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die asiatischen Märkte haben am Donnerstag uneinheitlich tendiert. (Boerse, 17.10.2019 - 08:40) weiterlesen...

Aktien Asien: Verstimmung in Peking dämpft Kauflaune. Das neue Vier-Wochen-Hoch des S&P-500 sorgte zunächst für Kauflaune, die - zumindest was die chinesische Festlandsbörse angeht - dann aber nachließ. Ein vom US-Repräsentantenhaus verabschiedetes Gesetz zum Schutz von Demokratie und Menschenrechten in Hongkong sorgte bei Chinas Machthabern für Verstimmung. Die chinesische Regierung drohte darauf hin mit Gegenmaßnahmen. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die asiatischen Märkte haben am Mittwoch uneinheitlich tendiert. (Boerse, 16.10.2019 - 08:44) weiterlesen...

WDH/Aktien Asien: Chinesische Anleger halten sich wieder zurück (Tippfehler im zweiten Absatz behoben) (Boerse, 15.10.2019 - 08:55) weiterlesen...

Aktien Asien: Chinesische Anleger halten sich wieder zurück. Lediglich in Tokio kam es nach feiertagsbedingter Pause des Handels zu einem deutlichen Plus. Damit holten die japanischen Börsen die Gewinne der anderen Aktienmärkte zu Wochenbeginn nach. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die asiatischen Märkte haben am Dienstag uneinheitlich tendiert. (Boerse, 15.10.2019 - 08:49) weiterlesen...

Aktien Asien: Teileinigung im Handelsstreit sorgt für freundlichen Wochenstart. Angesichts der Fortschritte in den Verhandlungen konnten selbst die wegen des Handelskriegs schwächer als erwartet ausgefallenen chinesischen Außenhandelsdaten die Stimmung nicht merklich trüben. An den Märkten herrsche derzeit Optimismus, wenngleich sich die nächsten Verhandlungsphasen und damit auch das Risiko noch nicht abschätzen ließen, schrieb Marktbeobachter Stephen Innes für Axitrader. Die Börsianer blieben deshalb gleichwohl weiter vorsichtig. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Beflügelt von der Teileinigung im Handelsstreit zwischen den USA und China sind die Börsen Asiens überwiegend mit Gewinnen in die neue Handelswoche gestartet. (Boerse, 14.10.2019 - 08:18) weiterlesen...