CSI-300, CNM0000001Y0

TOKIO / HONGKONG / SHANGHAI - Die Anleger in Asien haben sich am Mittwoch neu sortiert.

11.04.2018 - 08:33:24

Aktien Asien: Anleger warten auf Zinssignale aus den USA. Nach der Entspannung im amerikanisch-chinesischen Handelsstreit am Vortag war jetzt keine klare Richtung auszumachen. Während es in China samt Hongkong weiter bergauf ging, fielen die Kurse in Japan leicht.

fiel bis zum Handelsschluss um 0,49 Prozent auf 21 687,10 Punkte. Am Vortag hatte er noch von der Entspannung im Handelsstreit profitiert. Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping hatte in einer Rede geringere Zölle auf Autoimporte, mehr Marktzugang und bessere Investitionsbedingungen in Aussicht gestellt.

Die Börsen in China profitierten weiter von diesen Aussagen. Hongkongs Leitindex Hang Seng gewann im späten Handel 0,6 Prozent; der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Werten vom chinesischen Festland stand 0,4 Prozent höher.

Dazu trugen auch weitere Entspannungssignale aus Wirtschaft und Politik bei: In China hat sich die Beschleunigung der Inflation im März wieder beruhigt. Zudem will China im Handelsstreit mit den USA auf eine Abwertung der Landeswährung Yuan als Druckmittel gegen Washington verzichten.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Asien: Uneinheitlich - Schwacher Yen stützt Japans Börse. Während die Börsen in Japan vom weiterhin schwächelnden Yen profitierten und zulegten, gaben die wichtigsten Indizes der Volksrepublik China und in Hongkong nach. TOKIO/SHANGHAI - Asiens Aktienmärkte haben sich am Donnerstag uneinheitlich entwickelt. (Boerse, 26.04.2018 - 08:45) weiterlesen...

Aktien Asien: Getrübte Börsenstimmung in den USA setzt sich in Asien fort. Fast überall gab es rote Vorzeichen zu sehen. TOKIO/SHANGHAI - Die Anleger an Asiens Aktienmärkten haben sich am Mittwoch von der Talfahrt der US-Börsen am Vortag verunsichern lassen. (Boerse, 25.04.2018 - 08:36) weiterlesen...

Aktien Asien: Rally an Chinas Börsen - Yen treibt Japans Aktienmarkt an. Chinas Aktienmärkte setzten sogar zur Rally an und stiegen so kräftig wie seit zwei Monaten nicht mehr. Auslöser seien Erwägungen der chinesischen Regierung, steuerliche Anreize zu setzen und unterstützende geldpolitische Maßnahmen zu ergreifen, um die Märkte zu stabilisieren, sagte ein Analyst. So solle eine deutliche Konjunkturabschwächung verhindert werden, dies habe vor allem den Aktien großer Unternehmen Auftrieb gegeben. Den Börsen Japans half vor allem der wieder schwächere Yen. Er erleichtert es japanischen Unternehmen, ihre Waren im Ausland abzusetzen. TOKIO/SHANGHAI - Die Anleger an Asiens Börsen waren am Dienstag gut gelaunt. (Boerse, 24.04.2018 - 08:36) weiterlesen...

Aktien Asien: Börsen folgen US-Märkten ins Minus. Nach Zeichen der Entspannung versuchen die Anleger auf dem Kontinent, die Situation im Handelsstreit zwischen den USA und China zu bewerten. FRANKFURT - Asiens Börsen tendierten am Montag überwiegend negativ und zeichneten damit die Bewegungen der wichtigsten US-Börsenbarometer vom Freitag nach. (Boerse, 23.04.2018 - 09:11) weiterlesen...

Aktien Asien: Sorgen um Ende des Smartphone-Booms ziehen Kurse runter. Der bedeutende taiwanische Chiphersteller TSMC hatte einen unerwartet schwachen Umsatzausblick gegeben, was Sorgen um die Geschäfte in der ganzen Smartphone-Branche auslöste. TSMC gehört zu den wichtigsten Zulieferern von Apple und anderen namhaften Herstellern. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Deutliche Kursverluste bei Technologie-Werten haben Asiens Börsen am Freitag in den Keller gezogen. (Boerse, 20.04.2018 - 08:19) weiterlesen...