Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

CSI-300, CNM0000001Y0

TOKIO / HONGKONG / SHANGHAI - Die Anleger an den Börsen Asiens haben sich am Montag überwiegend zurückgehalten.

27.07.2020 - 09:16:28

Aktien Asien: Wenig verändert - Taiwan-Index auf Rekordhoch. Die Börse in Taiwan ragte indes hervor und erreichtem angetrieben von den Aktien des Chipherstellers TSMC mit einem satten Plus einen Rekordstand.

0,16 Prozent schwächer mit 22 715,85 Punkten. Beachtung fand auch dort unter Anlegern die wieder steigende Zahl an Virus-Neuinfektionen, die am Sonntag den sechsten Tag in Folge über 200 lag.

Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen legte im späten Handel um 0,34 Prozent auf 4521,13 Zähler zu. In Hongkong indes gab der Hang Seng zuletzt um 0,14 Prozent auf 24 671 Punkte nach.

In Taiwan schloss der Taiex 2,31 Prozent höher auf 12 588,30 Punkte und beendete den Tag damit knapp unter seinem Höchststand von 12 686 Punkten. Die schwer gewichteten TSMC-Aktien stiegen zeitweise um rund 10 Prozent und zogen den Index kräftig nach oben. Auslöser waren Händlern zufolge Andeutungen des US-Chipriesen Intel , womöglich auf eine eigene Fertigung zu verzichten. Das würde TSMC in die Hände spielen, einem der weltgrößten unabhängigen Auftragsfertiger von Chips für andere Unternehmen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Asien: Leichter - Spannungen zwischen China und USA belasten. Die guten US-Vorgaben verpufften angesichts der Spannungen zwischen den USA und China. Zudem herrschte vor dem anstehenden US-Arbeitsmarktbericht Zurückhaltung vor. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die Aktienmärkte in Fernost haben am Freitag größtenteils nachgeben. (Boerse, 07.08.2020 - 08:56) weiterlesen...

Aktien Asien: Zurückhaltung vor US-Arbeitsmarktbericht. Sie setzten damit die unentschiedene Entwicklung vom Vortag fort. Unter den größeren Handelsplätzen verzeichneten Japan und Hongkong Verluste, während Australien und Südkorea zulegten. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die Aktienmärkte in Fernost haben am Donnerstag keine einheitliche Richtung gefunden. (Boerse, 06.08.2020 - 15:40) weiterlesen...

Aktien Asien: Uneinheitlich - chinesische Konjunkturdaten enttäuschen. Während die Börsen in Australien und Japan nachgaben, verzeichneten Hongkong und Südkorea Gewinne. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die wichtigsten Aktienmärkte in Fernost haben am Mittwoch uneinheitlich tendiert. (Boerse, 06.08.2020 - 15:40) weiterlesen...

Aktien Asien: Fest im Sog der internationalen Börsen. Nach dem verhaltenen Wochenauftakt ging es an den einzelnen Börsen nun teilweise deutlich nach oben. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die wichtigsten Aktienmärkte in Fernost haben sich am Dienstag den festen Vorgaben aus Europa und den USA angeschlossen. (Boerse, 06.08.2020 - 15:40) weiterlesen...

Aktien Asien: Ohne klare Richtung. Während die japanischen und chinesischen Festlandsbörsen anzogen, ging es in Hongkong abwärts. Händler nannten unter anderem die verschärften Spannungen zwischen den USA und China als Belastungsfaktor. Positive Impulse lieferten hingegen frische Konjunkturdaten aus China. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die wichtigsten Aktienmärkte in Fernost sind uneinheitlich in den Monat August gestartet. (Boerse, 03.08.2020 - 08:45) weiterlesen...