Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

CSI-300, CNM0000001Y0

TOKIO / HONGKONG / SHANGHAI - Die angekündigte Fortsetzung der Handelsgespräche zwischen den USA und China hat am Donnerstag den meisten Börsen in Asien Auftrieb gegeben.

05.09.2019 - 08:51:24

Aktien Asien: Satt im Plus - Aussicht auf weitere Handelsgespräche gibt Auftrieb. Zudem hofften Anleger darauf, dass die chinesische Regierung etwas zur Stützung der heimischen Wirtschaft unternehmen werde, hieß es von Marktexperten. So sprach sich der Staatsrat zur Wochenmitte für den "zeitnahen" Einsatz mehrerer Instrumente zur Konjunkturstützung aus.

mit den 300 wichtigsten Aktien vom chinesischen Festland legte in seiner letzten Handelsstunde um 1,1 Prozent auf 3928,52 Zähler zu. Der Hang-Seng-Index , der am Vortag um fast 4 Prozent gestiegen war und den größten Tagesgewinn seit 2011 eingefahren hatte, sank dagegen um 0,9 Prozent auf 26 290,99 Punkte. Obwohl Hongkongs Regierungschefin Carrie Lam am Mittwoch endlich den umstrittenen Entwurf eines Auslieferungsgesetzes nach China zurückgezogen und damit eine Hauptforderung der Demonstranten erfüllt hatte, wurden die Proteste in der Sonderverwaltungszone fortgesetzt.

In Japan schloss der Leitindex Nikkei 225 mit kräftigen Gewinnen von 2,1 Prozent auf 21 085,94 Punkte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Asien: Stabile Kurse zum Wochenbeginn. Analyst Jim Reid von der Deutschen Bank schrieb am Montag in einem Marktkommentar von "moderaten Zugewinnen in einem umsatzarmen Handel". Er verwies zur Begründung auf zuversichtliche Aussagen aus China zum Handelskrieg mit den USA. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Leichte Kursgewinne haben den Wochenauftakt an den fernöstlichen Börsen geprägt. (Boerse, 21.10.2019 - 08:20) weiterlesen...

Aktien Asien: Nachlassendes chinesisches Wirtschaftswachstum trübt die Stimmung. Der CSI 300 in Hongkong ging es um etwas mehr als ein halbes Prozent auf 26 702,88 Zähler nach unten. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Ein überraschend deutlicher Wachstumsknick der chinesischen Wirtschaft hat die Börsen des Landes am Freitag belastet. (Boerse, 18.10.2019 - 08:59) weiterlesen...

Aktien Asien: Uneinheitlich - Unsicherheiten halten Anleger in Reserve. Die Kursentwicklung spiegelte die unklare Gemengelage wider. Für Rückenwind sorgte einerseits der überraschende Rückgang der US-Einzelhandelsumsätze, der Hoffnungen auf weiter sinkende Zinsen in den USA befeuerte. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die asiatischen Märkte haben am Donnerstag uneinheitlich tendiert. (Boerse, 17.10.2019 - 08:40) weiterlesen...

Aktien Asien: Verstimmung in Peking dämpft Kauflaune. Das neue Vier-Wochen-Hoch des S&P-500 sorgte zunächst für Kauflaune, die - zumindest was die chinesische Festlandsbörse angeht - dann aber nachließ. Ein vom US-Repräsentantenhaus verabschiedetes Gesetz zum Schutz von Demokratie und Menschenrechten in Hongkong sorgte bei Chinas Machthabern für Verstimmung. Die chinesische Regierung drohte darauf hin mit Gegenmaßnahmen. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die asiatischen Märkte haben am Mittwoch uneinheitlich tendiert. (Boerse, 16.10.2019 - 08:44) weiterlesen...

WDH/Aktien Asien: Chinesische Anleger halten sich wieder zurück (Tippfehler im zweiten Absatz behoben) (Boerse, 15.10.2019 - 08:55) weiterlesen...

Aktien Asien: Chinesische Anleger halten sich wieder zurück. Lediglich in Tokio kam es nach feiertagsbedingter Pause des Handels zu einem deutlichen Plus. Damit holten die japanischen Börsen die Gewinne der anderen Aktienmärkte zu Wochenbeginn nach. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die asiatischen Märkte haben am Dienstag uneinheitlich tendiert. (Boerse, 15.10.2019 - 08:49) weiterlesen...