Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
CSI-300, CNM0000001Y0

TOKIO / HONGKONG / SHANGHAI - Die anfangs freundlichen Börsen in Japan und China haben am Donnerstag zuletzt Verluste verzeichnet.

17.01.2019 - 08:49:24

Aktien Asien: Verluste - Spannungen wegen möglicher US-Klage gegen Huawei. Als Belastung erwiesen sich die wieder zunehmenden Spannungen zwischen China und den USA, welche den guten Start der US-Konzerne in die Berichtssaison überschatteten.

ging es um 0,43 Prozent auf 26 785,94 Zähler nach unten. An der Tokioter Börse schloss der Nikkei 225 mit einem Minus von 0,20 Prozent bei 20 402,27 Punkten.

Chinas Telekom-Gigant Huawei steht einem Medienbericht zufolge wegen der angeblichen Ausspähung von Geschäftsgeheimnissen im Fokus einer strafrechtlichen Untersuchung der amerikanischen Justizbehörden. Die Ermittlungen seien bereits fortgeschritten und könnten schon bald zu einer Anklage führen, schrieb das "Wall Street Journal" unter Berufung auf Insider.

Die US-Behörden haben den größten Telekom-Ausrüster und zweitgrößten Handyhersteller der Welt schon lange auf dem Kieker und erwirkten wegen der angeblichen Verletzung der Sanktionen gegen den Iran eine Verhaftung der Finanzchefin Meng Wanzhou in Kanada. Dadurch hat sich der Druck im anhaltenden Handelskrieg zwischen den USA und China noch verschärft.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Asien: Uneinheitlich - Warten auf Zinssignale der US-Notenbank. Verlusten in Tokio standen Gewinne in China gegenüber. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Asiens wichtigste Aktienmärkte haben am Dienstag uneinheitlich tendiert und damit an die Entwicklung vom Vortag angeknüpft. (Boerse, 18.06.2019 - 09:00) weiterlesen...

Aktien Asien Schluss: Hongkong fester - Sonst Zurückhaltung vor Fed-Entscheid. In Hongkong ging es klar bergauf, nachdem die Regierung der chinesischen Sonderverwaltungszone ein Gesetz für Auslieferungen an China auf Eis gelegt hatte. Dennoch dauerten die politischen Massenproteste an. Dagegen griffen die Investoren an Chinas Festlandsbörsen sowie in Japan vor dem Zinsentscheid der US-Notenbank Fed am Mittwoch nur sehr zaghaft zu. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Asiens wichtigste Aktienmärkte haben am Montag keine gemeinsame Richtung gefunden. (Boerse, 17.06.2019 - 08:45) weiterlesen...

Aktien Asien Schluss: Uneinheitlich Entwicklung - Sony-Aktie gesucht. Während der japanische Markt zulegte, ging es an den chinesischen Börsen nach unten. Das Geschäft gestaltete sich angesichts des Handelskonflikts zwischen den USA und China sowie den politischen Spannungen in Hongkong abwartend. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die asiatischen Börsen haben am Freitag unterschiedliche Wege eingeschlagen. (Boerse, 14.06.2019 - 09:03) weiterlesen...

Aktien Asien Schluss: Trump bleibt hart - Börsen bekommen weiche Knie. Erneut stand der Handelsstreit zwischen den USA und China im Zentrum. US-Präsident Trump hatte erneut wenig Bereitschaft für Zugeständnisse gezeigt, um eine Vereinbarung zwischen den Ländern zu erreichen. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die asiatischen Börsen haben am Donnerstag mehrheitlich verloren. (Boerse, 13.06.2019 - 10:51) weiterlesen...

Aktien Asien Schluss: Leichter nach Gewinnserie der Vortage. Damit nahmen sich die Märkte nach dem Anstieg der Vortage eine Auszeit. Vergleichsweise stark ging es in China bergab. Die Abgaben waren allerdings nur von unterdurchschnittlichen Umsätzen begleitet. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die asiatischen Börsen Asien haben am Mittwoch den Rückwärtsgang eingelegt. (Boerse, 12.06.2019 - 08:42) weiterlesen...