CSI-300, CNM0000001Y0

TOKIO / HONGKONG / SHANGHAI - Die anfangs freundlichen Börsen in Japan und China haben am Donnerstag zuletzt Verluste verzeichnet.

17.01.2019 - 08:49:24

Aktien Asien: Verluste - Spannungen wegen möglicher US-Klage gegen Huawei. Als Belastung erwiesen sich die wieder zunehmenden Spannungen zwischen China und den USA, welche den guten Start der US-Konzerne in die Berichtssaison überschatteten.

ging es um 0,43 Prozent auf 26 785,94 Zähler nach unten. An der Tokioter Börse schloss der Nikkei 225 mit einem Minus von 0,20 Prozent bei 20 402,27 Punkten.

Chinas Telekom-Gigant Huawei steht einem Medienbericht zufolge wegen der angeblichen Ausspähung von Geschäftsgeheimnissen im Fokus einer strafrechtlichen Untersuchung der amerikanischen Justizbehörden. Die Ermittlungen seien bereits fortgeschritten und könnten schon bald zu einer Anklage führen, schrieb das "Wall Street Journal" unter Berufung auf Insider.

Die US-Behörden haben den größten Telekom-Ausrüster und zweitgrößten Handyhersteller der Welt schon lange auf dem Kieker und erwirkten wegen der angeblichen Verletzung der Sanktionen gegen den Iran eine Verhaftung der Finanzchefin Meng Wanzhou in Kanada. Dadurch hat sich der Druck im anhaltenden Handelskrieg zwischen den USA und China noch verschärft.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Asien: Zu viele Risiken lasten auf den Börsen. Die mit dem Brexit und den US-chinesischen Handelsgesprächen verbundenen Risiken für die Weltwirtschaft bereiten den Anlegern Sorgen. Hinzu kamen schwache Konjunkturdaten aus den USA und eine unerwartet niedrige Inflation in China. Der Preisauftrieb in China schwächte sich zu Jahresbeginn weiter ab und schürte damit Sorgen wegen der großen Bedeutung der Daten für die globale Inflationsentwicklung. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die Börsen in Asien haben am Freitag unter Druck gestanden. (Boerse, 15.02.2019 - 08:45) weiterlesen...

Aktien Asien: Abwarten auf Neues von Handelsgesprächen. So schloss in Japan der Nikkei 225 in Hongkong gab hingegen leicht nach. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Wenig Bewegung haben am Donnerstag die fernöstlichen Börsen gezeigt. (Boerse, 14.02.2019 - 09:24) weiterlesen...

Aktien Asien: Deutlich im Plus - Hoffnung auf Lösung im Handelsstreit treibt an. So stieg in Japan der Nikkei 225 um 1,34 Prozent auf 21 144,48 Punkte. Der bekannteste asiatische Aktienindex baute damit die Gewinne seit dem Zwischentief Ende 2018 auf knapp zwölf Prozent aus - allerdings liegt er noch deutlich unter dem im Oktober erreichten Mehrjahrzehnt-Hoch von 24 448 Punkten. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - An den asiatischen Börsen hat sich die Kurserholung wegen der Hoffnung auf eine Lösung im Handelsstreit zwischen China und den USA fortgesetzt. (Boerse, 13.02.2019 - 08:19) weiterlesen...

Aktien Asien: Freundlich - Schwacher Yen treibt Nikkei an. Der CSI-300-Index in Hongkong trat mit 28 133 Zählern auf der Stelle. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - An den fernöstlichen Börsen hat sich am Dienstag eine freundliche Stimmung durchgesetzt. (Boerse, 12.02.2019 - 08:38) weiterlesen...

Aktien Asien: Kurse in China legen kräftig zu. Der CSI-300-Index , der die 300 wichtigsten Werte an den Börsen des chinesischen Festlands enthält, kletterte um 1,82 Prozent auf 3306,47 Punkte. Wegen des chinesischen Neujahrsfestes hatte dort in der gesamten vergangenen Woche kein Handel stattgefunden. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Nach einer längeren Pause haben die Börsen Chinas am Montag kräftige Gewinne verbucht. (Boerse, 11.02.2019 - 08:54) weiterlesen...