CSI-300, CNM0000001Y0

TOKIO / HONGKONG / SHANGHAI - Das historische Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat an den wichtigsten Börsen Asiens am Dienstag für erste Erleichterung gesorgt.

12.06.2018 - 08:53:24

Aktien Asien: Anleger heißen historisches Treffen von Trump und Kim willkommen. Die Handelsplätze der Region tendierten überwiegend freundlich. Große Gewinnsprünge gab es aber nicht, viele Anleger warteten zunächst konkrete Ergebnisse ab.

knüpfte an den positiven Wochenauftakt an und legte um 0,30 Prozent auf 22 878,35 Punkte zu.

Die chinesischen Festlandbörsen, die am Vortag nach drei Verlusttagen nahezu unverändert aus dem Handel gegangen waren, verbuchten nun einen kräftigen Aufschlag: Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Werten vom chinesischen Festland kletterte zuletzt um 1,17 Prozent auf 3824,12 Punkte.

In Hongkong stand der Leitindex Hang Seng kurz vor Handelsschluss mit 0,34 Prozent bei 31 170,70 Punkten im Plus. Wenig Enthusiasmus kam dagegen ausgerechnet an der Börse im südkoreanischen Seoul auf, der Leitindex Kospi verbuchte zuletzt ein moderates Minus.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Asien: Schwache Einzelhandelsdaten belasten China - Japan knapp im Plus. Während Industrie und Investitionen positiv überraschten, enttäuschte der Einzelhandel. Zudem standen die Ölpreise weiter unter Druck. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Durchwachsene Konjunkturdaten aus China haben zur Wochenmitte die Aktienbörsen des Landes belastet. (Boerse, 14.11.2018 - 07:42) weiterlesen...

Aktien Asien: Kursrutsch in den USA belastet Nikkei - Chinas Börsen im Plus. In China dagegen überwogen erneut die Gewinne. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - In Asien hat am Dienstag Japans Börse unter dem jüngsten Kursrutsch an der Wall Street gelitten. (Boerse, 13.11.2018 - 08:38) weiterlesen...

Aktien Asien: Chinesische Festlandsbörsen auf Erholungskurs. In Tokio hingegen traten die wichtigsten Aktienindizes nahezu auf der Stelle. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - An Asiens wichtigste Aktienmärkte haben sich am Montag die chinesischen Festlandsbörsen von ihren jüngsten Verlusten erholt. (Boerse, 12.11.2018 - 08:31) weiterlesen...

Aktien Asien: Verluste - Konjunktursorgen und US-Zinspolitik belasten. So fiel der Autoabsatz in dem für deutsche Hersteller wichtigen Markt. Zudem war die Inflation in China im Oktober auf dem Niveau des Vormonats geblieben. Experten hatten das zwar so erwartet, doch blieb die Inflation trotz einer leichten Belebung in den vergangenen Monaten weiter unter der Vorgabe der Regierung von drei Prozent. Ein Preisanstieg würde als Beleg für einen lebhaften Konsum gelten. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Durchwachsene Konjunkturdaten aus China haben am Freitag die Laune der Anleger in Asien wieder getrübt. (Boerse, 09.11.2018 - 07:49) weiterlesen...

Aktien Asien: Kräftige Kursgewinne in Japan. In Tokio stieg der japanische Nikkei-225-Index um 1,82 Prozent auf 22 486,92 Punkte auf den höchsten Stand seit drei Wochen. Japans Maschinenbauaufträge sind im September zwar stark gefallen, insgesamt zeigt der Trend bei den Aufträgen der Regierung zufolge jedoch nach oben. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Hohe Kursgewinne in Japan haben am Donnerstag das Bild an Asiens Aktienmärkten geprägt. (Boerse, 08.11.2018 - 08:43) weiterlesen...