Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

CSI-300, CNM0000001Y0

TOKIO / HONGKONG / SHANGHAI - An vielen asiatischen Börsen hat sich am Mittwoch Konjunkturoptimismus breit gemacht.

20.01.2021 - 08:42:25

Aktien Asien: Konjunkturhoffnungen stützen Chinas Börsen - Alibaba ziehen an. Für Freude sorgte, dass die designierte US-Finanzministerin Janet Yellen in ihrem neuen Amt mit großzügigen Maßnahmen gegen die Folgen der Corona-Krise für die US-Wirtschaft ankämpfen will. "Das smarteste, was wir machen können, sind große Schritte. Ich bin überzeugt, dass auf lange Sicht die Vorteile die Kosten überwiegen werden", sagte Yellen.

in der Sonderverwaltungszone Hongkong gewann im späten Handel ein Prozent. Gesprächsthema Nummer eins war dort das Wiedererscheinen von Jack Ma: Erstmals seit Ende Oktober trat der chinesische Milliardär wieder öffentlich in Erscheinung. Chinesische Staatsmedien verbreiteten eine Video-Botschaft des 56-Jährigen, mit der er sich den Berichten zufolge an 100 Lehrer im ländlichen Raum richtete. Ma kündigte in dem Video an, sich noch mehr als bislang für karitative Zwecke einsetzen zu wollen.

Der Gründer des chinesischen Online-Giganten Alibaba war seit Ende Oktober nicht mehr öffentlich aufgetreten, seit er in einer Rede die chinesischen Regulatoren scharf kritisiert hatte. Im Anschluss hatte es Spekulationen über das Verschwinden von Ma gegeben. Die Aktionäre von Alibaba regierten nun sehr erleichtert auf die Video-Botschaft: Die Papiere zogen zuletzt um mehr als neun Prozent an und bewegten sich damit wieder auf dem Niveau von Anfang Dezember letzten Jahres.

Der Nikkei 225 hingegen litt unter Gewinnmitnahmen und schloss 0,38 Prozent tiefer bei 28 523,26 Punkten. Der japanische Leitindex war erst in der Vorwoche auf den höchsten Stand seit 1990 geklettert.

Auf die Stimmung drückte in Tokio auch die weiter grassierende Corona-Pandemie. Erst jüngst hatte die Regierung für den Großraum Tokio sowie weitere Präfekturen erneut den Notstand verhängt, weil die Zahlen der Neuinfektionen auf immer neue Höchstwerte gestiegen waren.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Asien: Anhaltende Verluste - Börse Hongkong unter Druck. Inflationssorgen und teilweise hohe Bewertungen belasteten einmal mehr. Japanische Aktien konnten sich nach der Feiertagspause am Dienstag dem Abwärtssog nicht entziehen. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die Aktienmärkte in Fernost haben am Mittwoch mehrheitlich erneut Verluste erlitten. (Boerse, 24.02.2021 - 08:58) weiterlesen...

Aktien Asien: Verluste in China - Gewinne in Hongkong - Kein Handel in Japan. Während die chinesischen Festlandsbörsen einer schwächeren Wall Street folgten und moderat im Minus notierten, präsentierte sich der Handelsplatz in Hongkong mit Gewinnen. Die Tokioter Börse war wegen eines Feiertags geschlossen. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die Aktienmärkte in Fernost haben am Dienstag inmitten anhaltender Inflationssorgen und hoher Bewertungsniveaus keine klare Linie gefunden. (Boerse, 23.02.2021 - 08:39) weiterlesen...

Aktien Asien: Anleger verunsichert - Zinssorgen versus Impffortschritte TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die Anleger an den Börsen Asiens bleiben hin- und hergerissen zwischen Fortschritten im Kampf gegen die Corona-Pandemie und Bedenken wegen des jüngsten Anstiegs der Anleiherenditen. (Boerse, 22.02.2021 - 09:08) weiterlesen...

Aktien Asien: Leichte Verluste - Anleiherenditen in Japan weiter gestiegen. Damit folgten sich den leichten Verlusten an der Wall Street. Auf Wochensicht ergibt sich indes keine klare Tendenz. Moderaten Verlusten an einzelnen Börsen stehen kleinere Zuwächse an anderen Finanzplätzen gegenüber. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die größeren asiatischen Börsen haben am Freitag in der Mehrheit etwas nachgegeben. (Boerse, 19.02.2021 - 08:58) weiterlesen...

Aktien Asien: Verluste - Gestiegene Anleiherenditen belasten. Nachgebende US-Futures dämpften die Stimmung. An den chinesischen Festlandsbörsen wurde nach der Pause wegen des Neujahrsfestes wieder gehandelt. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die größeren asiatischen Börsen haben am Donnerstag geschwächelt. (Boerse, 18.02.2021 - 09:03) weiterlesen...