CSI-300, CNM0000001Y0

TOKIO / HONGKONG / SHANGHAI - An den Börsen Asiens ist es am Freitag überwiegend abwärts gegangen.

10.08.2018 - 09:04:23

Aktien Asien: Unsicherheit sorgt für überwiegend schwache Börsen. Gewinne, die im Wochenverlauf verbucht worden waren, bröckelten wieder ab oder lösten sich - wie etwa in Japan - in nichts auf. Der Handelsstreit zwischen den USA und China bleibe nach wie vor das dominierende Thema, sagten Händler. Zudem werde die Unsicherheit noch vergrößert durch das sich weiter verschlechternde Verhältnis zwischen den USA und Russland aufgrund der neuen US-Sanktionen.

drehte nach zeitweiligen Verlusten im Handelsverlauf wieder leicht ins Plus und dürfte auch im Wochenverlauf Gewinne verbuchen. Allerdings hatte er in der vorvergangenen Woche um die 6 Prozent eingebüßt. Mit einem Aufschlag von 0,07 Prozent auf 3399,95 Punkte hielt sich der Index mit den 300 wichtigsten Werten der Börsen des chinesische Festlands zuletzt stabil und konnte damit seine kräftigen Vortagesgewinne halten. Auslöser für das Plus am Donnerstag war gewesen, dass die staatlichen Aufsichtsbehörden erwägen, die heimischen Märkte etwas stärker für Ausländer zu öffnen.

Der Hang Seng in Hongkong büßte zuletzt 0,99 Prozent auf 28 323,20 Punkte ein, womit er im Wochenverlauf immer noch Gewinne heimtragen dürfte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Asien: Moderate Verluste - Zollkonflikt hinterlässt auch in Japan Spuren. Im Fokus steht nach wie vor der Handelskonflikt zwischen den USA und China. Der führende Wirtschaftsberater von US-Präsident Donald Trump, Larry Kudlow, äußerte sich am Vorabend verhalten optimistisch über die anstehenden Gespräche zur Beilegung des Zollkonflikts. Zugleich dementierte er einen Pressebericht, wonach ein Vorbereitungstreffen mit chinesischen Regierungsvertretern für eine neue Verhandlungsrunde abgesagt worden sei. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die wichtigsten Börsen Asiens haben am Mittwoch moderat nachgegeben. (Boerse, 23.01.2019 - 08:52) weiterlesen...

Aktien Asien: Verluste. Nachdem am Vortag noch der Optimismus über erfolgreiche Handelsgespräche zwischen den USA und China die Oberhand behalten hatte, wendete sich nun das Blatt. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die wichtigsten asiatischen Börsen haben am Dienstag nachgegeben. (Boerse, 22.01.2019 - 08:49) weiterlesen...

Aktien Asien: Gewinne dominieren nach neuen Gerüchten über Handelsstreit. Nach wie vor sind die Anleger optimistisch, dass in den jüngsten amerikanisch-chinesischen Handelsgesprächen Fortschritte erzielt wurden und eine Lösung bald gefunden werde. Auch die schwachen Wirtschaftsdaten aus China erschütterten nicht. Sie passten vielmehr ins Bild. Der Handelskrieg zeigt Experten zufolge bereits zunehmend seine negativen Auswirkungen. Es wachsen nun die Erwartungen, dass Chinas Regierung eingreifen und gegensteuern müsse. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die wichtigsten asiatischen Börsen haben am Montag weiter zugelegt. (Boerse, 21.01.2019 - 09:06) weiterlesen...

Aktien Asien: Wechselhafte Woche endet mit deutlichen Gewinnen. Die deutlichen Kursgewinne am Freitag verdankten sie den neu entfachten Hoffnungen auf Fortschritte in den amerikanisch-chinesischen Handelsgesprächen. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die wichtigsten asiatischen Börsen haben eine wechselhafte Handelswoche versöhnlich beendet. (Boerse, 18.01.2019 - 08:45) weiterlesen...

Aktien Asien: Verluste - Spannungen wegen möglicher US-Klage gegen Huawei. Als Belastung erwiesen sich die wieder zunehmenden Spannungen zwischen China und den USA, welche den guten Start der US-Konzerne in die Berichtssaison überschatteten. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Die anfangs freundlichen Börsen in Japan und China haben am Donnerstag zuletzt Verluste verzeichnet. (Boerse, 17.01.2019 - 08:49) weiterlesen...