CSI-300, CNM0000001Y0

TOKIO / HONGKONG / SHANGHAI - An den Börsen Asiens ist es am Freitag überwiegend abwärts gegangen.

10.08.2018 - 09:04:23

Aktien Asien: Unsicherheit sorgt für überwiegend schwache Börsen. Gewinne, die im Wochenverlauf verbucht worden waren, bröckelten wieder ab oder lösten sich - wie etwa in Japan - in nichts auf. Der Handelsstreit zwischen den USA und China bleibe nach wie vor das dominierende Thema, sagten Händler. Zudem werde die Unsicherheit noch vergrößert durch das sich weiter verschlechternde Verhältnis zwischen den USA und Russland aufgrund der neuen US-Sanktionen.

drehte nach zeitweiligen Verlusten im Handelsverlauf wieder leicht ins Plus und dürfte auch im Wochenverlauf Gewinne verbuchen. Allerdings hatte er in der vorvergangenen Woche um die 6 Prozent eingebüßt. Mit einem Aufschlag von 0,07 Prozent auf 3399,95 Punkte hielt sich der Index mit den 300 wichtigsten Werten der Börsen des chinesische Festlands zuletzt stabil und konnte damit seine kräftigen Vortagesgewinne halten. Auslöser für das Plus am Donnerstag war gewesen, dass die staatlichen Aufsichtsbehörden erwägen, die heimischen Märkte etwas stärker für Ausländer zu öffnen.

Der Hang Seng in Hongkong büßte zuletzt 0,99 Prozent auf 28 323,20 Punkte ein, womit er im Wochenverlauf immer noch Gewinne heimtragen dürfte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Asien: Kursrutsch in den USA belastet Nikkei - Chinas Börsen im Plus. In China dagegen überwogen erneut die Gewinne. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - In Asien hat am Dienstag Japans Börse unter dem jüngsten Kursrutsch an der Wall Street gelitten. (Boerse, 13.11.2018 - 08:38) weiterlesen...

Aktien Asien: Chinesische Festlandsbörsen auf Erholungskurs. In Tokio hingegen traten die wichtigsten Aktienindizes nahezu auf der Stelle. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - An Asiens wichtigste Aktienmärkte haben sich am Montag die chinesischen Festlandsbörsen von ihren jüngsten Verlusten erholt. (Boerse, 12.11.2018 - 08:31) weiterlesen...

Aktien Asien: Verluste - Konjunktursorgen und US-Zinspolitik belasten. So fiel der Autoabsatz in dem für deutsche Hersteller wichtigen Markt. Zudem war die Inflation in China im Oktober auf dem Niveau des Vormonats geblieben. Experten hatten das zwar so erwartet, doch blieb die Inflation trotz einer leichten Belebung in den vergangenen Monaten weiter unter der Vorgabe der Regierung von drei Prozent. Ein Preisanstieg würde als Beleg für einen lebhaften Konsum gelten. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Durchwachsene Konjunkturdaten aus China haben am Freitag die Laune der Anleger in Asien wieder getrübt. (Boerse, 09.11.2018 - 07:49) weiterlesen...

Aktien Asien: Kräftige Kursgewinne in Japan. In Tokio stieg der japanische Nikkei-225-Index um 1,82 Prozent auf 22 486,92 Punkte auf den höchsten Stand seit drei Wochen. Japans Maschinenbauaufträge sind im September zwar stark gefallen, insgesamt zeigt der Trend bei den Aufträgen der Regierung zufolge jedoch nach oben. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Hohe Kursgewinne in Japan haben am Donnerstag das Bild an Asiens Aktienmärkten geprägt. (Boerse, 08.11.2018 - 08:43) weiterlesen...

Aktien Asien: Leichte Verluste nach Wahlen in den USA. Die Abgaben hielten sich aber in überschaubaren Grenzen. Nach der Eroberung des Repräsentantenhauses durch die Demokraten bei den Zwischenwahlen in den USA dürfte Präsident Donald Trump das Regieren nun schwerer fallen, sagen Beobachter. Für die Aktienmärkte könne sich das negativ auswirken. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Leichte Verluste haben zur Wochenmitte die asiatisch-pazifischen Aktienmärkte erlitten. (Boerse, 07.11.2018 - 09:08) weiterlesen...