CSI-300, CNM0000001Y0

TOKIO / HONGKONG / SHANGHAI - An Asiens wichtigsten Börsen ist die Euphorie auch einen Tag nach dem historischen Treffen von US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un ausgeblieben.

13.06.2018 - 08:51:24

Aktien Asien: Weiter keine Euphorie über Trump-Kim-Gipfel - Geldpolitik im Fokus. Die Anleger warteten zur Wochenmitte auf Nachrichten der großen Notenbanken. Während der japanische Markt moderat von einem schwächelnden Yen profitierte, ging es an Chinas Handelsplätzen nach dem freundlichen Vortag etwas bergab. In Südkorea fand wegen eines Feiertags kein Aktienhandel statt.

verlor am Mittwoch 0,38 Prozent auf 22 966,38 Punkte und knüpfte damit an seinen jüngsten, moderaten Aufwärtstrend an. Ihm half die anhaltende Schwäche des Yen gegenüber dem US-Dollar, welche Exporte aus Japan in die USA tendenziell begünstigt.

Dagegen sank der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Werten vom chinesischen Festland um 0,80 Prozent auf 3795,17 Punkte. Am Dienstag hatte das Börsenbarometer noch kräftig zugelegt. Für den vortags moderat gestiegenen Hang-Seng-Index der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong ging es um 0,63 Prozent auf 30 905,95 Zähler bergab.

Größter Verlierer im CSI 300 war am Mittwoch ZTE: Die Aktien des chinesischen Telekommunikationskonzerns sackten um die dort maximal möglichen 10 Prozent ab, nachdem ZTE zugestimmt hatte, zur Beilegung eines Streits mit den USA wegen illegaler Geschäfte mit dem Iran und Nordkorea mindestens eine Milliarde US-Dollar an Strafen zu zahlen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Asien: Schwache Techwerte drücken Nikkei leicht ins Minus. Der Leitindex Nikkei 225 gab um 0,57 Prozent auf 21 680,34 Punkte nach. Auf Wochensicht bedeutet dies ein Minus von 2,56 Prozent. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - An Asiens Aktienmärkten hat die japanische Börse am Freitag etwas unter der Schwäche der Technologiewerte gelitten. (Boerse, 16.11.2018 - 08:30) weiterlesen...

Aktien Asien: Gute Zahlen von Tencent treiben Chinas Börsen an. In Japan hingegen gaben die Kurse etwas nach. Hier drückten die Kursrückgänge an der Wall Street etwas auf die Stimmung. So schloss der Nikkei-225-Index 0,20 Prozent tiefer bei 21 803,62 Punkten. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - An Asiens Börsen haben am Donnerstag die Handelsplätze in China von positiven Geschäftszahlen des Internetkonzerns Tencent profitiert. (Boerse, 15.11.2018 - 08:35) weiterlesen...

Aktien Asien: Schwache Einzelhandelsdaten belasten China - Japan knapp im Plus. Während Industrie und Investitionen positiv überraschten, enttäuschte der Einzelhandel. Zudem standen die Ölpreise weiter unter Druck. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Durchwachsene Konjunkturdaten aus China haben zur Wochenmitte die Aktienbörsen des Landes belastet. (Boerse, 14.11.2018 - 07:42) weiterlesen...

Aktien Asien: Kursrutsch in den USA belastet Nikkei - Chinas Börsen im Plus. In China dagegen überwogen erneut die Gewinne. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - In Asien hat am Dienstag Japans Börse unter dem jüngsten Kursrutsch an der Wall Street gelitten. (Boerse, 13.11.2018 - 08:38) weiterlesen...

Aktien Asien: Chinesische Festlandsbörsen auf Erholungskurs. In Tokio hingegen traten die wichtigsten Aktienindizes nahezu auf der Stelle. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - An Asiens wichtigste Aktienmärkte haben sich am Montag die chinesischen Festlandsbörsen von ihren jüngsten Verlusten erholt. (Boerse, 12.11.2018 - 08:31) weiterlesen...