Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

(Tippfehler ausgebessert und Redigierrest entfernt)

09.06.2021 - 15:05:30

WDH/Aktien Frankfurt: Dax etwas schwächer vor Inflationsdaten und EZB-Sitzung

hielt sich mit 0,10 Prozent im Plus bei 33 815,56 Punkten. Prozentual unverändert notierte der EuroStoxx 50 .

Die Inflationsprognosen der EZB und die Teuerungsdaten aus den USA werden die Anleger am Donnerstagnachmittag genau im Blick haben. Bei steigender Inflation im Zuge einer anziehenden Wirtschaft und höherer Staatsausgaben fürchten sie eine Straffung der Geldpolitik durch die Notenbanken mit einer womöglich zeitigeren Anhebung der Zinsen. Dies kann dem Aktienmarkt schaden, da andere Anlageklassen dann wieder attraktiver werden.

Die USA haben in der Corona-Pandemie ihre Reisewarnung für amerikanische Staatsbürger für Ziele wie Deutschland und Dutzende andere Länder gelockert. Davon profitierten Aktien aus dem Luftfahrt- und Tourismussektor. Im MDax gewannen Lufthansa vier Prozent. Die Titel des Flughafenbetreibers Fraport waren mit plus 5,7 Prozent noch besser.

Die Anteile des Spezialmaterialien- und Pharmakonzerns Merck KGaA befanden sich erneut auf Rekordkurs, sie gewannen als Topwert im Dax zuletzt anderthalb Prozent. Schlusslicht waren die Papiere des Kunststoffkonzerns Covestro mit einem Minus von fast drei Prozent.

Unter den Nebenwerten gab eine Kaufempfehlung den Grenke-Aktien Auftrieb, sie gewannen anderthalb Prozent. Analyst Gerhard Orgonas von der Berenberg Bank zeigte sich in einer am Mittwoch vorliegenden Studie zufrieden mit der Antwort des Leasingspezialisten auf die Vorwürfe des Leerverkäufers Viceroy vom September. Mit Blick auf die Fundamentaldaten sieht der Experte deutliches Neubewertungspotenzial und hält die Erwartungen für konservativ.

Heidelberger Druck rauschten um fast zehn Prozent in die Tiefe nach endgültigen Jahreszahlen und einer laut Händlern enttäuschenden Margenprognose des Druckmaschinenherstellers.

Der Euro kostete 1,2194 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,2162 Dollar festgesetzt. Am Rentenmarkt sank die Umlaufrendite von minus 0,27 Prozent am Vortag auf minus 0,29 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,17 Prozent auf 144,75 Punkte nach. Der Bund-Future legte um 0,27 Prozent auf 172,56 Punkte zu./ajx/fba

Von Achim Jüngling, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Anleger nehmen nach zwei guten Tagen Gewinne mit. Der Dax der mittelgroßen Börsenwerte verlor 0,27 Prozent auf 35 011,04 Punkte. FRANKFURT - Nach einem bislang erfreulichen Wochenverlauf hat der deutsche Aktienmarkt am Mittwoch eine Pause eingelegt. (Boerse, 27.10.2021 - 18:06) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Schwächer - Ertragsziel setzt Deutsche Bank unter Druck. Immerhin hat der Leitindex Dax vom jüngsten Tief vor drei Wochen bereits wieder um mehr als sechs Prozent zugelegt. Im Fokus stehen weiter die Quartalsberichte der Unternehmen, die bislang durchaus überzeugen konnten. Im Hintergrund schwelen aber auch die Sorgen wegen der hohen Inflation und deren möglichen Folgen weiter. FRANKFURT - Nach zwei starken Börsentagen hat der deutsche Aktienmarkt zur Wochenmitte eine Pause eingelegt. (Boerse, 27.10.2021 - 11:40) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Erholung legt Auszeit ein. Immerhin hat der Leitindex Dax vom jüngsten Tief von vor drei Wochen bereits wieder um mehr als sechs Prozent zugelegt. Im Fokus steht weiterhin die Quartalsberichtssaison der Unternehmen, die bislang durchaus überzeugte. Im Hintergrund schwelen aber auch die Sorgen wegen der hohen Inflation und deren möglichen Folgen für die Wirtschaft weiter. FRANKFURT - Nach zwei starken Börsentagen hat der deutsche Aktienmarkt zur Wochenmitte eine Pause eingelegt. (Boerse, 27.10.2021 - 09:43) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Leichter Rücksetzer erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 27.10.2021 - 07:31) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Optimismus der Unternehmen zieht Dax nach oben FRANKFURT - Der Dax der mittelgroßen Börsentitel gewann am zweiten Handelstag der Woche 0,74 Prozent auf 35 106,30 Zähler. (Boerse, 26.10.2021 - 18:13) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Optimistische Unternehmen treiben Kurse an. Mehrere Unternehmen hatten sich am Morgen optimistisch zum weiteren Jahresverlauf geäußert. Das kam bei Anlegern gut an. Der deutsche Leitindex stieg in den ersten Handelsminuten um ein halbes Prozent auf 15 677 Punkte. Er ließ damit die Marke von 15 600 Punkten hinter sich, an der er zuletzt mehrfach gescheitert war. FRANKFURT - Der Dax hat am Dienstag die Gewinne vom Wochenbeginn fortgesetzt. (Boerse, 26.10.2021 - 09:52) weiterlesen...