Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

WIG-20, PL9999999987

RAG / BUDAPEST / WARSCHAU - An den Börsen in Mittel- und Osteuropa haben sich am Mittwoch die Handelsplätze in Prag und vor allem in Moskau der wieder aufgehellten Stimmung an den weltweit wichtigsten Aktienmärkten angeschlossen.

01.09.2021 - 18:36:26

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in Prag und vor allem in Moskau

um 0,04 Prozent auf 51 946,96 Zähler nach. Unter den dort schwer gewichteten Indexwerten wiesen MTelekom mit plus 0,70 Prozent die größte Kursveränderung aus.

Konjunkturseitig standen in Ungarn Wachstumsdaten auf dem Programm. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) war im zweiten Quartal wie von Experten erwartet um 17,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Erste-Group-Analysten erhöhten gleichwohl ihre Jahresprognose für das BIP-Wachstum von 6,9 Prozent auf 7,5 Prozent.

In Warschau ging es für den polnischen Leitindex Wig-20 um 0,13 Prozent auf 2371,16 Punkte nach oben. Der breiter gefasste Wig bewegte sich mit plus 0,09 Prozent auf 70 995,66 Zähler ebenfalls nur wenig.

Aufschläge waren überwiegend bei Bankenaktien zu sehen. So stiegen die Wertpapiere von Alior um zwei Prozent und die von PKO Bank um anderthalb Prozent. Gefragt waren zudem die Titel des IT-Konzerns Asseco, die um mehr als sechs Prozent anzogen.

Der RTS-Index in Moskau schloss mit einem Plus von 1,84 Prozent bei 1715,09 Punkten, nachdem er sich am Vortag noch kaum von der Stelle bewegt hatte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Tiefroter Wochenauftakt wegen Evergrande-Krise. Eine sehr schwache internationale Anlegerstimmung sorgte für einen tiefroten Wochenauftakt. Ein drohender Zusammenbruch des hochverschuldeten chinesischen Immobilienentwicklers Evergrande und die Sorge vor den daraus womöglich entstehenden Konsequenzen drückten international merklich auf die Kurse. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Montag starke Kursverluste hinnehmen müssen. (Boerse, 20.09.2021 - 19:13) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Moskau und Warschau melden Verluste PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben zum Wochenschluss am Freitag ein gemischtes Bild präsentiert. (Boerse, 17.09.2021 - 18:33) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in Prag - Stagnation in Warschau und Budapest. Mehrheitlich positive Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten stützten nur begrenzt. So war der Philly-Fed-Index überraschend gestiegen und auch die US-Einzelhandelsdaten fielen positiv aus. Dagegen stieg die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Donnerstag ohne klare Richtung geschlossen. (Boerse, 16.09.2021 - 18:39) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich tiefer - Moskauer Börse weiter aufwärts. Aufschläge gab es allerdings an der Moskauer Börse, wo der RTS-Index um 0,69 Prozent auf 1766,67 Punkte zulegte. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Mittwoch mehrheitlich tiefer geschlossen. (Boerse, 15.09.2021 - 18:31) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in Prag und Moskau. Klare Zugewinne gab es einerseits in Prag und auch der Moskauer Aktienmarkt schloss mit Aufschlägen. An den Börsen in Warschau und Budapest ging es jedoch nach unten. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Dienstag keine einheitliche Richtung gefunden. (Boerse, 15.09.2021 - 18:30) weiterlesen...