WIG-20, PL9999999987

PRAG / BUDAPEST / WARSCHAU - Osteuropas wichtigste Börsen haben am Dienstag durch die Bank zugelegt.

23.08.2022 - 19:02:29

Aktien Osteuropa Schluss: Erholung von schwachem Wochenauftakt. Sie erholten sich damit von ihren deutlichen Abgaben zu Wochenbeginn. Am klarsten bergauf ging es an der Moskauer Börse, die sich bereits am Vortag stark gezeigt hatte, sowie in Polen. Besonders Ölwerte waren gefragt, nachdem der saudische Energieminister eine mögliche Verringerung der Ölförderung angedeutet hatte, was die Ölpreise steigen ließ.

um 1,02 Prozent auf 1656,77 Punkte. Der breiter gefasste Wig legte um 0,60 Prozent auf 53 689,66 Zähler zu.

Besonders die Aktien der Ölfirmen PKN Orlen (plus 5,8 Prozent) und PGNiG (plus fünf Prozent) gewannen kräftig an Wert.

Der ungarische Leitindex Bux legte um 0,7 Prozent auf 43 004,14 Punkte zu. Die Titel der OTP Bank verteuerten sich um 2,1 Prozent, beim Pharmakonzern Richter stand ein Kursplus von 0,1 Prozent zu Buche. Indes gaben die Aktien des ungarischen Ölkonzerns Mol gegen den europaweiten Branchentrend um 0,1 Prozent nach.

An der Prager Börse beendete der tschechische Leitindex PX den Tag mit einem Plus von 0,05 Prozent auf 1201,78 Zähler. Hier dürfte vor allem das Indexschwergewicht und Energiekonzern CEZ mit plus 2,2 Prozent geholfen haben.

@ dpa.de