Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

WIG-20, PL9999999987

PRAG / BUDAPEST / WARSCHAU / MOSKAU - Die wichtigsten Börsen Osteuropas haben am Freitag mehrheitlich mit Verlusten geschlossen.

09.04.2021 - 18:34:29

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich Verluste - Prag etwas höher. Inmitten einer durchwachsenen internationalen Marktstimmung gaben die Aktienmärkte in Budapest, Warschau und Moskau nach, während der Handelsplatz in Prag zulegte.

um knapp zwei Prozent nach. Mehr als die Hälfte der Handelsumsätze entfielen auf die OTP-Aktien. Die Anteile des Ölkonzerns Mol sanken um 0,19 Prozent.

Der polnische Leitindex Wig-20 schloss in Warschau mit Abschlägen von 0,26 Prozent auf 1975,11 Punkten. Der marktbreite Wig gab um moderate 0,08 Prozent auf 59 389,97 Punkte nach. Die Papiere des Computerspieleherstellers CD Projekt erholten sich etwas von den jüngsten Kursverlusten und gewannen 0,75 Prozent. Bei hohem Volumen standen die Titel des Bergbauunternehmens KGHM mit minus 3,54 Prozent und des Versicherers PZU mit minus 2,55 Prozent unter Verkaufsdruck. Die Papiere von Allegro legten um 4,15 Prozent zu.

In Prag schloss der tschechische Leitindex PX mit einem Plus von 0,34 Prozent auf 1091,83 Punkten. Gestützt wurde der PX von Zuwächsen bei CEZ . Die Titel des Energieunternehmens gewannen 1,15 Prozent. Im Finanzsektor legten die Papiere des Schwergewichts Erste Group um 0,27 Prozent zu. Komercni Banka sanken um 0,29 Prozent, Moneta Money Bank verloren 0,70 Prozent.

An der Moskauer Börse gab es am Freitag klare Verluste. Der RTS-Index schloss mit einem Rückgang von 1,57 Prozent auf 1417,77 Punkten.

@ dpa.de