WIG-20, PL9999999987

PRAG / BUDAPEST / WARSCHAU / MOSKAU - Die wichtigsten Börsen in Osteuropa haben am Montag keine einheitliche Richtung gefunden.

08.11.2021 - 17:57:27

Aktien Osteuropa Schluss: Kein einheitlicher Trend. Kurszuwächse gab es in Prag und Moskau, während die Aktienmärkte in Budapest und Warschau Einbußen verzeichneten.

und Moneta Money Bank legten moderat zu.

In Warschau schloss der polnische Leitindex Wig-20 mit einem Abschlag von 0,62 Prozent auf 2423,92 Punkten. Der marktbreite Wig sank um 0,51 Prozent auf 74 431,48 Zähler. Auf Unternehmensebene stand weiterhin die Allegro-Aktie im Fokus. Nachdem die Titel des polnischen Online-Händlers am Freitag um fast elf Prozent hochgesprungen waren, kamen die Papiere nun zum Wochenauftakt um 3,2 Prozent zurück. Zum Wochenausklang hatte das Unternehmen über einen großen Zukauf in Tschechien berichtet.

Rückgänge musste auch erneut die Budapester Börse hinnehmen. Dort gab der ungarische Leitindex Bux um 1,76 Prozent auf 54 132,14 Punkte nach. Gedeon Richter schlossen nach Zahlenvorlage mit minus 0,9 Prozent. Der Pharmakonzern berichtete vor Handelsauftakt über einen um 69 Prozent gestiegenen Nettogewinn im abgelaufenen Quartal. Die Papiere der OTP Bank sanken um 2,3 Prozent und Mol verloren 2 Prozent.

Die Moskauer Börse gewann dazu. Der russische RTS-Index schloss mit plus 0,94 Prozent auf 1865,46 Punkte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Warschau und Moskau mit Gewinnen. Während die Börsen in Warschau und Moskau mit Gewinnen aus dem Handel gingen, gaben die Aktienmärkte in Budapest und Prag nach. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Dienstag uneinheitlich geschlossen. (Boerse, 30.11.2021 - 18:28) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Leichte Erholung nach Talfahrt am Freitag. Auch an den westeuropäischen Leitbörsen und an der New Yorker Wall Street ging es wieder moderat aufwärts. Am Freitag hatten Sorgen über eine neue Coronavirus-Variante die Aktienmärkte weltweit auf Talfahrt geschickt. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Montag einen Erholungskurs eingeschlagen. (Boerse, 29.11.2021 - 17:52) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Corona-Ängste sorgen für schwere Verluste. Damit zeigten sie sich im Einklang mit den Aktienmärkten weltweit. Massive Ängste vor einer neuen Corona-Variante ließen international die Kurse absacken. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Osteuropa haben den Freitagshandel mit kräftigen Kursverlusten beendet. (Boerse, 26.11.2021 - 18:49) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Ohne klare Richtung. Angesichts eines Börsenfeiertages in den USA blieben am Nachmittag wichtige Impulse aus. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa sind am Donnerstag ohne klare Richtung aus dem Handel gegangen. (Boerse, 25.11.2021 - 19:51) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich. An den westeuropäischen Leitbörsen und an der Wall Street überwogen die Kursverluste. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Mittwoch keine einheitliche Richtung gefunden. (Boerse, 24.11.2021 - 18:41) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Einheitlich im Plus nach Vortagesverlusten. Nach den deutlichen Vortagesabschlägen vor allem an den Handelsplätzen in Moskau und Budapest legten die Indizes einheitlich wieder zu. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Dienstag mit Zuwächsen geschlossen. (Boerse, 23.11.2021 - 19:07) weiterlesen...