Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

WIG-20, PL9999999987

PRAG / BUDAPEST / WARSCHAU / MOSKAU - Die wichtigsten Börsen in Osteuropa haben am Mittwoch mehrheitlich mit Verlusten geschlossen.

08.09.2021 - 19:09:27

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich Abgaben. Während sich die Abschläge an den Börsen in Prag und Budapest jedoch in Grenzen hielten, ging es vor allem an der Warschauer Börse deutlich nach unten. In Moskau gab es hingegen leichte Zugewinne.

0,5 Prozent und auch Moneta Money Bank verteuerten sich um 0,2 Prozent. Die Papiere der Komercni Banka verloren hingegen 0,5 Prozent.

In Budapest schloss der ungarische Leitindex Bux mit Abgaben von 0,21 Prozent bei 52 514,94 Zählern. Klare Verluste verzeichneten die Aktien des Pharmakonzerns Gedeon Richter, die um 1,6 Prozent schwächer aus dem Handel gingen. Die Papiere des Softwarekonzerns 4IG konnten mit einem Plus von 7,6 Prozent die gestrigen deutlichen Verluste wieder teilweise aufholen.

Ein deutliches Minus von 1,26 Prozent auf 2364,63 Punkte verzeichnete zur Wochenmitte der polnische Leitindex Wig-20 in Warschau. Auch der breiter gefasste Wig gab um 1,15 Prozent auf 70 970,40 Punkte nach.

Schwach zeigten sich erneut die Technologiewerte im Wig-20. So gaben die Titel des Onlinehändlers und Amazon-Konkurrenten Allegro um 2,2 Prozent nach. Auch die Anteilsscheine des Videospielkonzerns CD Projekt verloren 3,5 Prozent. Verluste von rund zwei Prozent verbuchten zudem die Aktien des Bergbaukonzerns KGHM.

Die Börse in Moskau verabschiedete sich am Mittwoch mit knappen Aufschlägen aus dem Handel. Der russische RTS-Index gewann 0,13 Prozent auf 1726,53 Punkte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Moskau und Warschau melden Verluste PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben zum Wochenschluss am Freitag ein gemischtes Bild präsentiert. (Boerse, 17.09.2021 - 18:33) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in Prag - Stagnation in Warschau und Budapest. Mehrheitlich positive Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten stützten nur begrenzt. So war der Philly-Fed-Index überraschend gestiegen und auch die US-Einzelhandelsdaten fielen positiv aus. Dagegen stieg die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Donnerstag ohne klare Richtung geschlossen. (Boerse, 16.09.2021 - 18:39) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich tiefer - Moskauer Börse weiter aufwärts. Aufschläge gab es allerdings an der Moskauer Börse, wo der RTS-Index um 0,69 Prozent auf 1766,67 Punkte zulegte. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Mittwoch mehrheitlich tiefer geschlossen. (Boerse, 15.09.2021 - 18:31) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in Prag und Moskau. Klare Zugewinne gab es einerseits in Prag und auch der Moskauer Aktienmarkt schloss mit Aufschlägen. An den Börsen in Warschau und Budapest ging es jedoch nach unten. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Dienstag keine einheitliche Richtung gefunden. (Boerse, 15.09.2021 - 18:30) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Einheitlich fester - Börse Moskau auf Hoch seit 2012. Marktbeobachter verwiesen auf eine positive Stimmung an den europäischen Leitbörsen und an der Wall Street als wichtigsten Unterstützungsfaktor zum Wochenauftakt. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Montag den Handel einheitlich höher beendet. (Boerse, 13.09.2021 - 18:25) weiterlesen...