Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

WIG-20, PL9999999987

PRAG / BUDAPEST / WARSCHAU / MOSKAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Montag keinen einheitlichen Trend gefunden.

09.08.2021 - 18:55:30

Aktien Osteuropa Schluss: Ohne gemeinsame Richtung - Ungarns Börse schwächelt. Kursgewinnen in Prag, Warschau und Moskau standen Verluste in Budapest gegenüber.

um 0,37 Prozent auf 1242,95 Punkte. Klar im Plus zeigte sich unter den Schwergewichten die Aktie des Energieunternehmens CEZ mit einem Kursaufschlag von einem Prozent. Einheitlich im Plus zeigten sich außerdem die Bankenwerte. Komercni Banka etwa gewannen 0,4 Prozent und Moneta Money Bank rückten um 0,7 Prozent vor.

Minimal höher schlossen die wichtigsten Indizes in Warschau. Der Wig-20 verbuchte ein Plus von 0,03 Prozent auf 2274,48 Punkte. Der breiter gefasste Wig gewann 0,15 Prozent auf 68 487,65 Zähler. Die vier umsatzstärksten Aktien waren PKO Bank mit plus 2,1 Prozent, Bank Pekao mit plus 3,0 Prozent, KGHM mit minus 3,1 Prozent sowie Allegro mit plus 0,4 Prozent.

PKP Cargo schlossen nach Zahlenvorlage mit einem Abschlag von 4,6 Prozent. Laut den Analysten von Erste Group lag das vorläufige Betriebsergebnis im zweiten Quartal des Logistikkonzerns deutlich unter den Erwartungen.

Der ungarische Leitindex Bux gab 0,66 Prozent auf 49 721,84 Punkte ab, nachdem er in der Vorwoche noch ein Plus von drei Prozent verbucht hatte. Die auffälligsten Kursveränderungen unter den ungarischen Schwergewichten absolvierten zum Wochenauftakt die Aktien von Mol und OTP Bank mit Kursrückgängen von jeweils etwas mehr als einem Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste. Damit schlossen sie sich der überwiegend negativen Stimmung der westeuropäischen und US-Leitbörsen an. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Aktienmärkte in Mittel- und Osteuropa sind am Donnerstag mehrheitlich mit Verlusten aus dem Handel gegangen. (Boerse, 21.10.2021 - 18:14) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Keine klare Richtung. Laut Marktexperten drückt das Inflationsthema weiterhin auf die Stimmung an den Börsen. Daten vom Mittwoch zeigten etwa, dass die Inflation in der Eurozone im September auf den höchsten Stand seit dreizehn Jahren gestiegen ist. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Mittwoch ohne klare Richtung geschlossen. (Boerse, 20.10.2021 - 18:17) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste - Gewinne nur in Moskau. Damit schlossen sich die Osteuropa-Märkte der allgemeinen Stimmung an den europäischen Leitbörsen, wo es leicht nach oben ging, nicht an. Einzig in Moskau waren deutliche Kursgewinne zu beobachten. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Dienstag fast ausschließlich Kursverluste verbucht. (Boerse, 19.10.2021 - 18:22) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Zumeist Verluste - Gewinne in Warschau. Als belastend wurde zum Wochenauftakt eine schwache europäische Anlegerstimmung gewertet, nachdem in der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft China Daten veröffentlicht worden waren, die eine stark nachlassende Wirtschaftsdynamik signalisierten. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Montag überwiegend nachgegeben. (Boerse, 18.10.2021 - 18:39) weiterlesen...