WIG-20, PL9999999987

PRAG / BUDAPEST / WARSCHAU / MOSKAU - Die Börsen in Osteuropa haben am Dienstag mehrheitlich fester geschlossen.

21.12.2021 - 17:57:28

Aktien Osteuropa Schluss: Erholung vom schwachen Wochenbeginn. Weltweit erholten sich die Aktienmärkte, nachdem es zu Wochenbeginn wegen der Sorgen um die Omikron-Variante und des möglichen Scheiterns des Klima- und Infrastrukturpakets von US-Präsident Joe Biden noch Verluste gegeben hatte.

mit einem Zuwachs von 2,2 Prozent. Die Anteilscheine der Komercni Bank legten um 2,1 Prozent zu. Mit plus 0,5 Prozent rückten die Aktien der Moneta Money Bank etwas moderater vor.

Der ungarische Leitindex Bux gewann 0,2 Prozent auf 50 571,05 Zähler. Auch hier gab es Zuwächse für Bankwerte. Die OTP-Titel gewannen 0,5 Prozent. Die Anteile des Pharmaunternehmens Gedeon Richter rückten um 0,2 Prozent vor. Die Papiere des Ölkonzerns Mol hielten sich mit plus 0,1 Prozent knapp in der Gewinnzone.

An der Warschauer Börse gab es keine einheitliche Tendenz. Der Wig-20 gab um 0,20 Prozent auf 2185,47 Punkte nach. Der breiter gefasste Wig notierte 0,14 Prozent höher auf 67 163,26 Zähler. Zu den Gewinnern im Wig-20 gehörten die Papiere des Modekonzerns CCC - sie kletterten um 1,7 Prozent nach oben. Die Anteile des Amazon-Konkurrenten Allegro legten um 0,4 Prozent zu. Für CD Projekt ging es hingegen um 0,9 Prozent nach unten.

An der Moskauer Börse gewann der russische RTS-Index 1,02 Prozent auf 1573,50 Punkte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Börsen meist mit Verlusten - Nur Moskau legt zu. Gegen die allgemein negative Tendenz konnte sich nur die Börse in Moskau stemmen. Der RTS-Index erholte sich dort um weitere 0,53 Prozent auf 1407,04 Punkte von einem Kurseinbruch zu Wochenbeginn, der mit dem Ukraine-Konflikt in Zusammenhang stand. Dies war schon der vierte Erholungstag in Folge. Am Vortag hatte er schon kräftige 5,7 Prozent zugelegt. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa sind am letzten Handelstag der Woche zumeist im Minus aus dem Handel gegangen. (Boerse, 28.01.2022 - 18:53) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Börsen schließen mehrheitlich höher. In einem Umfeld erholter Börsen auch in Westeuropa sowie den USA war der tschechische PX mit knappen Verlusten die einzige negative Ausnahme. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Donnerstag überwiegend höher geschlossen. (Boerse, 27.01.2022 - 18:52) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Börsen schließen mit deutlichen Zuwächsen. Vor der viel beachteten Zinsentscheidung der US-Notenbank am Abend befanden sich die Aktienmärkte in Europa und den USA nach den jüngsten Verlusten allesamt auf Erholungskurs. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Mittwoch deutliche Zugewinne verbucht. (Boerse, 26.01.2022 - 18:52) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Börsen mehrheitlich mit Erholungsversuch. Mehr als eine dezente Erholung von den zuletzt herben Kursverlusten gab es aber nicht, der Handel in Budapest war die negative Ausnahme. Weiterhin blieb der drohende militärische Konflikt zwischen der Ukraine und Russland ein bremsender Faktor. Außerdem warf der am Mittwoch anstehende Zinsentscheid der US-Notenbank Fed bereits seine Schatten voraus. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Nach dem rabenschwarzen Wochenauftakt ist es am Dienstag an den osteuropäischen Börsen überwiegend wieder nach oben gegangen. (Boerse, 25.01.2022 - 18:34) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Börsen schließen tiefrot - Moskauer RTS verliert 8%. Regelrechte Kurseinbrüche gab es am Aktienmarkt in Moskau. Unter dem Eindruck der Risiken, die der Ukraine-Konflikt mit sich bringt, sackte der russische RTS-Index um 8,1 Prozent auf 1288,17 Punkte ab. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Montag der düsteren internationalen Börsenstimmung folgend einheitlich tiefrot geschlossen. (Boerse, 24.01.2022 - 18:49) weiterlesen...