WIG-20, PL9999999987

PRAG / BUDAPEST / WARSCHAU / MOSKAU - Die Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Donnerstag einheitlich höher geschlossen.

30.12.2021 - 20:05:25

Aktien Osteuropa Schluss: Fester am letzten Handelstag des Jahres. Gut gesucht waren vor allem Bankwerte. Am letzten Handelstag vor dem Jahreswechsel waren die meisten Orderbücher aber bereits geschlossen, so dass Händler von einem ruhigen Marktgeschehen sprachen. Lediglich in Ungarn gab es größere Aufschläge.

die 1,1 Prozent höher schlossen.

Die Börse in Prag beendete ihren letzten Handelstag mit leichten Aufschlägen. Der tschechische Leitindex PX gewann 0,07 Prozent auf 1426,03 Punkte - eine Jahresperformance von plus 39 Prozent. Klare Gewinne verbuchten am Donnerstag unter den schwer gewichteten PX-Titel die Wertpapiere von Komercni Banka mit plus 1,1 Prozent.

Der polnische Leitindex Wig-20 in Warschau stieg um 0,22 Prozent auf 2266,92 Punkte, was für 2021 einem Plus von 14,2 Prozent entsprach. Bankentitel legten mehrheitlich zu: Santander Bank Polska und Alior gewannen jeweils 1,3 Prozent, PKO BP stiegen um 1,2 Prozent und Pekao um 0,9 Prozent.

Aufschläge verzeichnete auch die Moskauer Börse. Der russische RTS-Index gewann 0,38 Prozent auf 1595,76 Punkte. Auf Jahressicht entsprach dies einem Zuwachs von rund 15 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Klare Aufschläge - Entspannungssignale aus Fernost. Entspannungssignale aus Fernost, wo die strikten Corona-Beschränkungen in China womöglich bald gelockert werden könnten, brachten europaweit einen Aufschwung an den Märkten. Auch Konjunkturdaten fielen positiv aus, so wuchs die Wirtschaft in der Eurozone im Winter etwas stärker als erwartet. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU - Die osteuropäischen Börsen haben am Dienstag mit klaren Aufschlägen geschlossen. (Boerse, 17.05.2022 - 18:19) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Ohne klare Richtung. Zum Wochenausklang war es mit den Kursen im Zuge einer Erholungsbewegung noch klar nach oben gegangen. An den Finanzmärkten bleibe die Stimmung angesichts zahlreicher Risikofaktoren wie dem Ukraine-Krieg, Problemen in den Lieferketten, Konjunktur- und Zinssorgen sowie der steigenden Inflation weiterhin volatil, hieß es aus dem Handel. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU - Die Börsen Osteuropas haben am Montag keine einheitliche Richtung gefunden. (Boerse, 16.05.2022 - 18:10) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend deutliche Gewinne. Die Aktienmärkte zeigten sich im Einklang mit dem guten gesamteuropäischen Marktumfeld. Allerdings bleibt die Stimmung an den Finanzplätzen angesichts zahlreicher Risikofaktoren wie dem Ukraine-Krieg, Zinssorgen und der steigenden Inflation weiterhin volatil. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die Börsen in Osteuropa haben sich am Freitag mehrheitlich mit deutlichen Kursgewinnen ins Wochenende verabschiedet. (Boerse, 13.05.2022 - 18:11) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich Verluste - Moskau legt weiter zu. Lediglich an der Moskauer Börse wurden Zuwächse verzeichnet. Der RTS-Index stieg um 1,43 Prozent auf 1 140,05 Punkte und baute damit die Gewinne vom Mittwoch aus. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die Börsen in Osteuropa sind am Donnerstag mehrheitlich mit klaren Verlusten aus dem Handel gegangen. (Boerse, 12.05.2022 - 18:24) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich höher. Rückenwind lieferte im Späthandel eine starke Wall Street, aber auch das westeuropäische Börsenumfeld zeigte sich deutlich höher. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - An den wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa ist es zur Wochenmitte mehrheitlich aufwärts gegangen. (Boerse, 11.05.2022 - 18:22) weiterlesen...