Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

WIG-20, PL9999999987

PRAG / BUDAPEST / WARSCHAU - Größere Kursgewinne hat es am Donnerstag an den wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa lediglich in Warschau gegeben, während die restlichen Handelsplätze mehrheitlich kaum verändert aus dem Handel gegangen sind.

29.04.2021 - 18:51:27

Aktien Osteuropa: Ohne klare Richtung - Warschau erneut fest

legten um knapp 1 Prozent zu. CEZ verbuchten Aufschläge von 0,50 Prozent.

In Budapest gewann der Leitindex Bux 0,27 Prozent auf 43 665,42 Punkte. Hier standen Kursaufschläge bei den schwer gewichteten Titeln der OTP Bank (plus 0,82 Prozent) und Mol (plus 0,38 Prozent) Verlusten bei Richter (minus 0,17 Prozent) und MTelekom (minus 0,95 Prozent) gegenüber.

Erneut klar nach oben ging es an der Börse in Warschau. Der polnische Leitindex Wig-20 gewann 1,04 Prozent auf 2050,69 Punkte. Der breiter gefasste Wig stieg um 0,96 Prozent auf 61 043,33 Einheiten. Aktien der mBank stiegen nach Zahlen des Geldhauses um 5,45 Prozent. Im Fahrwasser dieser Nachrichten waren auch Alior (plus 5,51 Prozent), PKO Bank Polski (plus 6,06 Prozent) und Santander Bank Polska (plus 5,21 Prozent) stark gefragt. Die Titel von PKN Orlen rückten um 0,51 Prozent vor, obwohl der operative Gewinn des Ölkonzerns die Erwartungen enttäuscht hatte.

Die Moskauer Börse stabilisierte sich nach zwei Verlusttagen. Der RTS-Index schloss bei 1510,72 Punkten und damit um 0,11 Prozent höher.

@ dpa.de