WIG-20, PL9999999987

PRAG / BUDAPEST / WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Osteuropa haben am Donnerstag überwiegend mit Gewinnen geschlossen.

04.11.2021 - 18:46:29

Aktien Osteuropa Schluss: Börsen überwiegend mit klaren Gewinnen. Während es in Prag infolge einer Zinserhöhung der tschechischen Notenbank nur leichte Aufschläge gab, verbuchten die Leitindizes in Warschau und Budapest jeweils satte Kursgewinne. Die Börse in Moskau blieb wegen eines Feiertags geschlossen.

1,84 Prozent höher bei 55 925,58 Einheiten aus dem Handel ging. Angetrieben wurde der Index dabei von den 3,3 Prozent höheren Aktien der OTP Bank . Auch die Titel des Ölkonzerns MOL gewannen 2,3 Prozent.

In Prag beendete der PX den Handel 0,34 Prozent höher bei 1358,48 Punkten. Im Fokus stand dabei die tschechische Notenbank mit einer unerwartet deutlichen Zinserhöhung. Wegen der hohen Inflation hat die Notenbank den Leitzins von 1,25 auf 2,75 Prozent kräftig angehoben. Von Experten war im Vorfeld nur ein Zinsschritt auf 2,25 Prozent erwartet worden. Zudem ist das die stärkste Zinserhöhung seit 24 Jahren.

Auch an der Prager Börse standen am Donnerstag Quartalszahlen an. Die Komercni Banka , einer der größten Banken des Landes, legte besser als von Analysten erwartete Zahlen vor. Dementsprechend legten auch die Papiere des Bankhauses um 3,6 Prozent zu.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in Prag und Verluste in Moskau. Während die Notierungen in Prag zulegten, meldeten die Warschauer Börse und vor allem die in Moskau Kursverluste. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa sind am Mittwoch getrennte Wege gegangen. (Boerse, 08.12.2021 - 19:07) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Weiter aufwärts - Sorgen um Omikron lassen nach. Wie auch schon zum Wochenauftakt stützen europaweit Indizien, dass die neue Corona-Variante Omikron möglicherweise weniger gefährlich ist als zunächst angenommen. Laut einem Marktexperten scheinen die Anleger die Furcht vor Omikron überwunden zu haben. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa sind am Dienstag einheitlich fester aus dem Handel gegangen. (Boerse, 07.12.2021 - 18:54) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Börsen schließen uneinheitlich. Eine positive internationale Anlegerstimmung unterstützte nur teilweise. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Nach den deutlichen Verlusten zum Wochenschluss haben die wichtigsten Börsen in Osteuropa am Montag keine gemeinsame Richtung gefunden. (Boerse, 06.12.2021 - 18:47) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste - Prager Börse stabil. Sorgen wegen der weiterhin grassierenden Corona-Pandemie und die Erwartung eines beschleunigten Zurückschraubens der Anleihekäufe durch die US-Notenbank belasteten. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Freitag allesamt nachgegeben. (Boerse, 03.12.2021 - 18:20) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich. Experten verwiesen auf nach wie vor hohe Schwankungen an den Märkten aufgrund der neuen Coronavirus-Variante Omikron. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa sind am Donnerstag uneinheitlich aus den Handel gegangen. (Boerse, 02.12.2021 - 18:23) weiterlesen...