WIG-20, PL9999999987

PRAG / BUDAPEST / WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa sind am Mittwoch getrennte Wege gegangen.

08.12.2021 - 19:07:28

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne in Prag und Verluste in Moskau. Während die Notierungen in Prag zulegten, meldeten die Warschauer Börse und vor allem die in Moskau Kursverluste.

mit plus 3,4 Prozent. Ansonsten gab es keine großen Kursausschläge bei den Einzelwerten. Die Prager Notierungen der österreichischen Erste Group gaben leicht nach.

Verluste gab es hingegen an der Warschauer Börse. Der Wig-20 verlor 0,52 Prozent auf 2219,62 Zähler. Der breiter gefasste Wig gab um 0,36 Prozent auf 68 729,56 Zähler nach.

Bei den Einzelwerten auf dem polnischen Börsenparkett profitierte das Schwergewicht Allegro. Aktien des Online-Händlers verteuerten sich um 1,9 Prozent. Beim Videospiel-Entwickler CD Projekt stand ein Plus von 0,3 Prozent zu Buche. Die Anteile des Ölkonzerns PKN Orlen schlossen 1,8 Prozent tiefer.

An der Moskauer Börse ging es am Mittwoch deutlich nach unten. Der russische RTS-Index verlor 2,09 Prozent auf 1612,73 Zähler. Hier gerieten vor allem Finanz- und Rohstoffaktien unter Druck. So verloren Sberbank fast 6 Prozent und Bank VTB 3,6 Prozent. Die Papiere von Rosneft fielen um 3,5 Prozent und Lukoil um 3 Prozent.

In Budapest trat der ungarische Bux mit 51 261,63 Punkten auf der Stelle. In Ungarn sind die Verbraucherpreise im November zur Vorjahresperiode um 7,4 Prozent angestiegen.

Unter den Indexschwergewichten waren am Mittwoch vor allem die Titel von Gedeon Richter mit plus 0,8 Prozent gesucht. Mol-Aktien schlossen mit einem moderaten Minus, ebenso wie die Anteile des Finanzinstituts OTP.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Börsen uneinheitlich - Moskau erneut schwach. Vor allem der Moskauer Markt blieb in seinem jüngsten Abwärtssog, aber auch in Warschau hielt die Schwäche vom Freitag noch an. In Prag und Budapest hingegen folgten die Indizes zu Wochenauftakt der positiveren internationalen Anlegerstimmung. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU - Die Börsen in Osteuropa haben am Montag keine einheitliche Richtung gefunden. (Boerse, 17.01.2022 - 19:14) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überall tiefer - Moskau weiter stark unter Druck. Starkem Verkaufsdruck war erneut die Moskauer Börse ausgesetzt. International belastete zum Wochenausklang vor allem die Aussicht auf näher rückende US-Leitzinserhöhungen. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU - Überall nach unten gegangen ist es am Freitag an den wichtigsten osteuropäischen Börsen. (Boerse, 14.01.2022 - 18:02) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Moskau deutlich im Minus - Finanz- und Ölwerte unten. Vor allem richteten sich die Blicke nach Moskau, wo der RTS-Index um 5,94 Prozent auf 1516,99 Zähler einbrach. Alle Branchenindizes waren stark gefallen, wobei insbesondere Titel aus dem Finanzsektor nachgaben. Allerdings erlitten auch Aktien aus der Öl- und Gasbranche schwere Verluste. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU - Die Börsen in Osteuropa haben am Donnerstag mehrheitlich tiefer geschlossen. (Boerse, 13.01.2022 - 18:03) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne vom Vortag ausgebaut. Die Märkte scheinen den Zinsschock aus den USA allmählich verdaut zu haben. Die europäischen Leitbörsen präsentierten sich erneut freundlich. US-Inflationsdaten fielen im Rahmen der Erwartungen aus. Aussagen von US-Notenbankpräsident Jerome Powell zur Wirtschaftsentwicklung waren am Vortag bereits gut angekommen. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU - Osteuropas wichtigste Börsen haben zur Wochenmitte an die deutlichen Gewinne vom Vortag angeknüpft. (Boerse, 12.01.2022 - 17:59) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überall deutlich fester. Auch an den europäischen Leitbörsen ging es nach den jüngst klaren Abschlägen wieder nach oben, wovon auch die osteuropäischen Märkte profitierten. Händler sprachen von Schnäppchenjägern, die die schwächeren Kurse zum Einstieg nutzten. Vor allem die zuletzt schwachen Technologiewerte erholten sich nun. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU - Osteuropas wichtigste Börsen haben am Dienstag deutliche Gewinne verbucht. (Boerse, 11.01.2022 - 18:16) weiterlesen...