WIG-20, PL9999999987

PRAG / BUDAPEST / WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Mittwoch ohne klare Richtung geschlossen.

20.10.2021 - 18:17:28

Aktien Osteuropa Schluss: Keine klare Richtung. Laut Marktexperten drückt das Inflationsthema weiterhin auf die Stimmung an den Börsen. Daten vom Mittwoch zeigten etwa, dass die Inflation in der Eurozone im September auf den höchsten Stand seit dreizehn Jahren gestiegen ist.

schloss 0,58 Prozent tiefer bei 1345,16 Punkten. Die Titel des Herstellers von Antivirensoftware Avast gaben um 0,3 Prozent nach. Im dritten Quartal konnte der Konzern den Umsatz um 3 Prozent auf über 232 Millionen US-Dollar steigern. Zudem bestätigte Avast die Ziele für das laufende Geschäftsjahr.

Auch an der Börse in Warschau gab es Verluste. Der polnische Leitindex Wig-20 ging mit einem Abschlag von 0,18 Prozent auf 2443,11 Zähler aus dem Handel. Für den breiter gefasste Wig ging es um 0,10 Prozent auf 74 222,39 Punkte nach unten.

Gesucht waren in Warschau Bankenwerte. Die Titel von Pekao gewannen über 1 Prozent und Alior Bank schlossen 2,5 Prozent höher. Deutliche Zugschläge verbuchten auch die Aktien des Energiekonzerns PGE mit plus 2 Prozent, während die Titel des Videospielkonzerns CD Projekt rund 2 Prozent verloren.

In Budapest gab es ein moderates Kursplus, der ungarische Leitindex Bux schloss 0,07 Prozent höher bei 54 393,63 Punkten. Während es für die Indexschwergewichte OTP und Mol etwas nach unten ging, schlossen die Anteile von Gedeon Richter 1,5 Prozent fester.

Zugewinne verbuchte auch die Moskauer Börse. Dort schloss der russische RTS-Index mit einem Plus von 0,25 Prozent bei 1904,77 Punkten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste - Prager Börse stabil. Sorgen wegen der weiterhin grassierenden Corona-Pandemie und die Erwartung eines beschleunigten Zurückschraubens der Anleihekäufe durch die US-Notenbank belasteten. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Freitag allesamt nachgegeben. (Boerse, 03.12.2021 - 18:20) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich. Experten verwiesen auf nach wie vor hohe Schwankungen an den Märkten aufgrund der neuen Coronavirus-Variante Omikron. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa sind am Donnerstag uneinheitlich aus den Handel gegangen. (Boerse, 02.12.2021 - 18:23) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne - Moskauer Börse besonders stark im Plus. Laut Marktteilnehmern dürften viele Anleger die wegen des jüngsten Rückschlags gesunkenen Kursniveaus zum Einstieg genutzt haben. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Mittwoch mit Gewinnen geschlossen. (Boerse, 01.12.2021 - 18:23) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Warschau und Moskau mit Gewinnen. Während die Börsen in Warschau und Moskau mit Gewinnen aus dem Handel gingen, gaben die Aktienmärkte in Budapest und Prag nach. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Dienstag uneinheitlich geschlossen. (Boerse, 30.11.2021 - 18:28) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Leichte Erholung nach Talfahrt am Freitag. Auch an den westeuropäischen Leitbörsen und an der New Yorker Wall Street ging es wieder moderat aufwärts. Am Freitag hatten Sorgen über eine neue Coronavirus-Variante die Aktienmärkte weltweit auf Talfahrt geschickt. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Montag einen Erholungskurs eingeschlagen. (Boerse, 29.11.2021 - 17:52) weiterlesen...