Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Aktien, Österreich

PRAG / BUDAPEST / WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Donnerstag teils deutliche Gewinne verzeichnet.

30.09.2021 - 19:45:27

Aktien Osteuropa Schluss: Teils deutlich im Plus. Im Fokus stand in der Region die Zinsentscheidung der Tschechischen Nationalbank (CNB), die den Leitzins wegen der starken Inflation von 0,75 auf 1,50 Prozent angehoben hatte. Laut Experten könnte die CNB den Leitzins bis Ende des Jahres weiter nach oben setzen, bis zur Marke von 2 Prozent.

erneut klar und zwar um 1,63 Prozent auf 52 854,65 Punkte. Mit Kursgewinnen von mehr als 2 Prozent gingen OTP Bank aus dem Handel. Mol legten um 1,81 Prozent, Gedeon Richter um 0,65 Prozent und MTelekom um 0,36 Prozent zu.

An der polnischen Börse ging es ebenso hinauf. Der Wig-20 stieg um 0,84 Prozent auf 2310,29 Punkte. Der Wig gewann 0,67 Prozent auf 70 340,86 Einheiten. Starke Aufschläge verzeichneten die Anteile am Bergbaukonzern JSW, die um 7,52 Prozent anzogen. Die Papiere von PGNiG gewannen 4,12 Prozent. Ebenfalls stark nachgefragt waren die Wertpapiere der Videospielschmiede CD Projekt mit plus 4,18 Prozent.

Der russische RTS-Index zog um 1,21 Prozent auf 1777,74 Zähler an.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Konjunkturdaten heizen die Rally weiter an. Die anderen wichtigen Aktienindizes schlossen ebenfalls im Plus. Positive Impulse kamen zudem von erfreulichen Geschäftszahlen der Investmentbank Goldman Sachs . NEW YORK - Erfreuliche Konjunkturnachrichten haben den Dow Jones Industrial auch am Freitag angetrieben. (Boerse, 15.10.2021 - 22:37) weiterlesen...

US-Anleihen weiten Verluste aus. Marktbeobachter verwiesen auf eine allgemein freundliche Stimmung an den Finanzmärkten und eine entsprechend geringere Nachfrage nach festverzinslichen Papieren. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel um 0,42 Prozent auf 130,97 Punkte. Zehnjährige Papiere rentierten mit 1,58 Prozent. NEW YORK - Die US-Staatsanleihen haben im Handelsverlauf am Freitag ihre Kursverlusten ausgeweitet. (Sonstige, 15.10.2021 - 21:17) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Gewinne in Moskau. Damit entzogen sich die Handelsplätze weitgehend dem positiven Trend an den westeuropäischen Aktienmärkten - dort hatten die Märkte von starken Signalen der US-Börsen profitiert. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Freitag überwiegend nachgegeben. (Boerse, 15.10.2021 - 18:34) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Gewinne - Leuchte Verluste in Prag. Am Nachmittag stützte eine äußert positive Stimmung an den US-Börsen den Handel, nachdem in Übersee einige frische Konjunktur- und Unternehmensnachrichten veröffentlicht worden waren. So fielen die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe erstmalig in der Corona-Krise unter 300 000, während wichtige Banken klare Ertragssteigerungen meldeten. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Donnerstag überwiegend höher geschlossen. (Boerse, 15.10.2021 - 18:33) weiterlesen...

Aktien Europa: Erholung geht weiter dank robustem Start der US-Berichtssaison. Das Tempo der Erholung ließ allerdings merklich nach. Mit dem starken Handelsschluss der US-Märkte im Rücken war es am Morgen für die asiatischen Märkte bergauf gegangen. Als Kurstreiber erwiesen sich gute Geschäftszahlen und Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten. PARIS/LONDON - Dank Rückenwind aus Übersee hat sich die Erholung an Europas Börsen am Freitag fortgesetzt. (Boerse, 15.10.2021 - 18:20) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Deutliches Dax-Wochenplus nach drei Gewinntagen. Die Stimmung sei entspannter nach dem bislang erfreulichen Start der US-Berichtssaison, hieß es am Markt. Zudem habe die Beruhigung am Anleihemarkt mit einem Stopp des Aufwärtstrends bei den Renditen zur guten Börsenstimmung beigetragen und auch die Koalitionsverhandlungen zwischen SPD, Grünen und FDP. "Dass die Schuldenbremse bleibt, Steuererhöhungen ausgeschlossen und dennoch Investitionen für eine moderne, digitale und klimafreundliche Wirtschaft angestoßen werden, ist ein positives Signal der drei Parteien für Deutschlands Zukunft", konstatierte Marktanalyst Jochen Stanzl von CMC Markets. FRANKFURT - Der Dax hat am Freitag den dritten Tag in Folge spürbar zugelegt und ist wieder dicht unter die Marke von 15 600 Punkten gestiegen. (Boerse, 15.10.2021 - 18:19) weiterlesen...