Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

WIG-20, PL9999999987

PRAG / BUDAPEST / WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Dienstag durchgehend fester geschlossen.

17.08.2021 - 18:25:29

Aktien Osteuropa Schluss: Teils kräftige Kursgewinne. Besonders an der Budapester Börse konnten sich Anleger über hohe Gewinne freuen. Schwächer als erwartet ausgefallene Einzelhandelsumsätze aus den USA sorgten am Nachmittag für Auftrieb, da diese Beobachtern zufolge eher gegen eine rasche geldpolitische Straffung der US-Notenbank sprechen.

gewannen ein Prozent.

In Tschechien ging der PX mit einem Plus von 0,66 Prozent bei 1283,64 Zählern aus dem Handel. Finanzwerte zeigten sich überwiegend fester. So schlossen die Aktien der Moneta Money Bank rund 2 Prozent höher. Komercni Bank gewannen 1,8 Prozent. Die Prager Notierungen von Erste Group verloren hingegen 1,4 Prozent. Titel des Energiekonzerns CEZ legten um 2,4 Prozent zu.

An der Börse in Warschau ging es am Dienstag ebenso nach oben. Der polnische Leitindex Wig-20 schloss mit einem Aufschlag von 0,79 Prozent bei 2300,04 Punkten. Der marktbreite Wig gewann 0,43 Prozent auf 69 106,54 Zähler.

Die meistgehandelten Aktien waren wie am Vortag die Titel des Einzelhändlers Dino Polska. Nach den klaren Zugewinnen am Montag ging es erneut um 2,5 Prozent nach oben. Die Papiere der PKO Bank zeigten sich mit plus 1,1 Prozent ebenfalls fester.

Für die Anteilscheine des Videospielkonzerns CD Projekt ging es um 2,1 Prozent nach oben. Wie der Erste-Group-Analyst Cezary Bernatek in einem Kommentar schrieb, wird der Konzern am Dienstagabend das neue Patch 1.3 für sein Produkt "Cyberpunk 2077" vorstellen.

Die Börse in Moskau verzeichnete ebenfalls Zugewinne. Für den RTS-Leitindex ging es um 0,94 Prozent auf 1689,76 Punkte nach oben.pma/mik/APA/bek/he

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste - Evergrande-Sorgen drücken auf die Stimmung. Auch an den europäischen Leitbörsen gab es überwiegend Rückgänge zu beobachten. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Freitag teils recht deutlich im Minus geschlossen. (Boerse, 24.09.2021 - 19:25) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Gewinne - Warschau leicht im Minus. Allerdings ging es an der Warschauer Börse nach den klaren Vortagesgewinnen etwas nach unten. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Aktienmärkte in Mittel- und Osteuropa haben am Donnerstag erneut mehrheitlich zugelegt. (Boerse, 23.09.2021 - 18:47) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend deutliche Gewinne - Prag kaum verändert. Mit Ausnahme der Börse in Prag verbuchten die Märkte deutliche Aufschläge. Nach den satten Kursverlusten vom Wochenauftakt befinden sich die Börsen auf Erholungskurs. Für etwas Beruhigung sorgte die Verpflichtungserklärung des hoch verschuldeten chinesischen Immobilienriesen Evergrande, eine wichtige Zinszahlung pünktlich zu tätigen. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Mittwoch überwiegend klar höher geschlossen. (Boerse, 22.09.2021 - 18:47) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend erholt nach Kursrutsch zu Wochenbeginn. Lediglich der Budapester Markt büßte seine Verlaufsgewinne zum Sitzungsende hin ein und rutschte ins Minus. Die anderen Handelsplätze zeigten sich leicht erholt von den Vortagesverlusten. Zum Wochenauftakt war es einheitlich und deutlich nach unten gegangen. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Dienstag überwiegend mit positiven Vorzeichen geschlossen. (Boerse, 21.09.2021 - 19:35) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Tiefroter Wochenauftakt wegen Evergrande-Krise. Eine sehr schwache internationale Anlegerstimmung sorgte für einen tiefroten Wochenauftakt. Ein drohender Zusammenbruch des hochverschuldeten chinesischen Immobilienentwicklers Evergrande und die Sorge vor den daraus womöglich entstehenden Konsequenzen drückten international merklich auf die Kurse. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa haben am Montag starke Kursverluste hinnehmen müssen. (Boerse, 20.09.2021 - 19:13) weiterlesen...