Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

WIG-20, PL9999999987

PRAG / BUDAPEST / WARSCHAU - Die wichtigsten Aktienmärkte Osteuropas sind am Dienstag mehrheitlich mit Verlusten aus dem Handel gegangen.

23.03.2021 - 19:33:28

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich Verluste. Das schleppende Impftempo und die dritte Corona-Infektionswelle in Europa lasteten auf der Börsenstimmung. Die jüngste Entwicklung der Pandemie dürfte laut dem Marktexperten Jochen Stanzl von CMC Markets die Wiedereröffnung der Wirtschaft in Europa weit in den Sommer hinein verschieben.

mit einem Minus von 0,57 Prozent bei 43 603,02 Punkten. Wie die ungarische Notenbank am späten Nachmittag bekannt gab, bleibt der Leitzinssatz wie erwartet unverändert bei 0,6 Prozent. Jedoch schraubten die Notenbanker ihre Inflationsprognose für das laufende Jahr etwas nach oben.

Unter den Indexschwergewichten gaben die Titel der OTP Bank um über ein Prozent nach. Die Aktien des Ölkonzerns Mol verloren 0,8 Prozent. Aufschläge von 1,8 Prozent verbuchten hingegen die Papiere des Pharmakonzerns Gedeon Richter.

Deutlich ging es an der Moskauer Börse nach unten: Der RTS-Index büßte 2,18 Prozent auf 1435,67 Punkte ein.

In Prag verzeichnete der tschechische Leitindex PX hingegen Zugewinne von 0,39 Prozent auf 1088,84 Punkte. Bei den Einzelwerten gab es nur wenig Bewegung. Die Papiere des Energiekonzerns CEZ schlossen mit einem Plus von 0,7 Prozent. Die Aktien der österreichischen Erste Group gewannen 0,6 Prozent. Aufschläge von 0,3 Prozent verbuchten die Papiere der Moneta Money Bank.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Ohne klare Richtung. Die Märkte in Prag und Moskau schlossen mit Gewinnen. Auf der anderen Seite waren in Budapest und Warschau Verluste zu beobachten. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa sind am Dienstag mit uneinheitlicher Tendenz aus dem Handel gegangen. (Boerse, 13.04.2021 - 18:23) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne dominieren - Budapest schwach. Prag, Warschau und Moskau legten zu, während es in Budapest klare Kursverluste zu beobachten gab. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU - Die wichtigsten Börsen Osteuropas haben am Montag mehrheitlich mit Gewinnen geschlossen. (Boerse, 12.04.2021 - 19:01) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich Verluste - Prag etwas höher. Inmitten einer durchwachsenen internationalen Marktstimmung gaben die Aktienmärkte in Budapest, Warschau und Moskau nach, während der Handelsplatz in Prag zulegte. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU - Die wichtigsten Börsen Osteuropas haben am Freitag mehrheitlich mit Verlusten geschlossen. (Boerse, 09.04.2021 - 18:34) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Erneut keine einheitliche Tendenz. An den europäischen Leitbörsen ging es unterdessen nach oben mit den Kursen. Stützen konnten dabei unter anderem gute Konjunkturdaten aus der deutschen Industrie. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU - Auch am Donnerstag haben die wichtigsten Börsen Osteuropas mit uneinheitlicher Tendenz geschlossen. (Boerse, 08.04.2021 - 18:21) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Kein klarer Trend. In Moskau ging es leicht nach oben. Die Märkte in Warschau und Prag schlossen mit Abgaben. Budapest zeigte sich unverändert. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU/MOSKAU - Ohne eine gemeinsame Tendenz sind am Mittwoch Osteuropas wichtigste Börsen aus dem Handel gegangen. (Boerse, 07.04.2021 - 18:30) weiterlesen...