Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

WIG-20, PL9999999987

PRAG / BUDAPEST / WARSCHAU - Die wichtigsten Aktienmärkte in Osteuropa haben sich am Montag mehrheitlich mit Gewinnen präsentiert.

25.10.2021 - 19:27:28

Aktien Osteuropa Schluss: Börsen schließen mehrheitlich im Plus. Einzig in Budapest gab es beim lokalen Leitindex Verluste.

gaben um 0,8 Prozent nach und MOL verloren 0,8 Prozent an Wert. Der Kurs der Versicherungsaktie von CIG Pannonia sprang mächtig um 13,6 Prozent nach oben. Die Anteilsscheine des Autohändlers AutoWallis gewannen 2,9 Prozent. Durch die Ausgabe neuer Anteilsscheine plant das Unternehmen frisches Kapital aufzunehmen.

An der Prager Börse gewann der Leitindex PX 0,7 Prozent auf 1339,56 Zähler. Bankenwerte konnten in Tschechien mehrheitlich zulegen. So stiegen die Aktien der Komercni Banka besonders deutlich um 2,1 Prozent, während jene der Erste Group 0,4 Prozent gewannen. Mit einem Minus von 0,3 Prozent mussten die Anleger der Moneta Money Bank hingegen Verluste hinnehmen. Die schwergewichtigen Aktien des Energiekonzerns CEZ schlossen 1,5 Prozent höher.

In Warschau stieg der Wig-20 um 0,42 Prozent auf 2427,19 Punkte, während der breiter gefasste WIG 0,37 Prozent auf 73 876,44 Zähler gewann. Nach den Kursverlusten am Freitag konnten die Ölaktien von PKN Orlen heute deutlich an Wert gewinnen, hier stand ein Plus von 3,6 Prozent zu Buche. Auch die Anteilsscheine des Mitbewerbers Lotos gewannen 2,2 Prozent an Wert. Auf der negativen Seite rutschten die Aktien des Onlinehändlers Allegro um 3,3 Prozent ab und jene des Minenkonzerns KGHM ermäßigten sich um ein Prozent.

Auch in Moskau schloss der Aktienhandel mit Gewinnen. Der russische RTS-Index gewann 2,21 Prozent auf 1919,58 Punkte.

@ dpa.de