Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Aktien, Österreich

PRAG / BUDAPEST / WARSCHAU - Die Leitbörsen in Mittel- und Osteuropa sind am Donnerstag uneinheitlich aus dem Handel gegangen.

11.02.2021 - 18:46:31

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitlich schwächer. Während es an den Börsen in Ungarn und Tschechien nach unten ging, legten die Märkte in Polen und Russland zu.

Bank Polska, die um 3,71 Prozent zulegten. PKO Bank Polski stiegen um 2,28 Prozent und Pekao um 3,09 Prozent.

An der Moskauer Börse schloss der RTS-Index mit einem Kursplus von 0,90 Prozent bei 1461,33 Punkten.

Der ungarische Bux fiel dagegen um 0,62 Prozent auf 43 676.69 Punkte. Die größten Kursverlierer unter den Schwergewichten waren Aktien des Ölkonzerns Mol (minus 3,23 Prozent). Schwächer gingen auch Gedeon Richter mit minus 0,81 Prozent aus dem Handel. Dagegen stiegen OTP-Bank-Titel um knapp ein Prozent. MTelekom gewannen 1,25 Prozent.

Die Börse in Prag gab ebenfalls nach. Der PX verlor 0,51 Prozent auf 1055,23 Einheiten. Unter Druck standen dort Finanztitel: Die größten Kursverluste verzeichneten die Prager Notierungen von Erste Group (minus 2,59 Prozent). Moneta Money Bank büßten 1,18 Prozent ein und Komercni 0,74 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

US-Börsen - Dow Jones bleibt auf Rekordkurs. Anleger erwartet eine ereignisreiche Woche - bestimmt unter anderem von den Quartalszahlen der Tech-Giganten Apple, Microsoft und Alphabet. Mit 35.150 Punkten erklimmt der Dow Jones Industrial eine weitere Höchstmarke. (Wirtschaft, 26.07.2021 - 22:49) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow bleibt auf Rekordkurs. Unerwartet schwache US-Konjunkturdaten hielten die Gewinne am Montag jedoch in engen Grenzen. So waren die Verkäufe neuer Häuser im Juni um 6,6 Prozent gefallen und damit zum dritten Mal in Folge. Analysten hatten mit einem Anstieg um 3,5 Prozent gerechnet. NEW YORK - Die US-Aktienmärkte haben die neue Woche mit weiteren Rekordhochs eingeläutet. (Boerse, 26.07.2021 - 22:34) weiterlesen...

US-Anleihen leicht im Plus. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg zuletzt um 0,01 Prozent auf 134,20 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatsanleihen fiel auf 1,28 Prozent. NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Montag im Handelsverlauf moderate Gewinne verzeichnet. (Sonstige, 26.07.2021 - 21:20) weiterlesen...

Aktien New York Eröffnung: Rekordjagd geht weiter. Bestimmt wird die neue Börsenwoche von der Bekanntgabe der Quartalszahlen großer US-Technologie- und Internetkonzerne wie Apple , Microsoft und Alphabet . Gespannt warten die Anleger auch auf die Geschäftszahlen von Tesla , die der Elektroautobauer bereits an diesem Montag nach Börsenschluss vorlegen wird. NEW YORK - Die US-Aktienmärkte haben zum Start der neuen Woche an ihren Rekordkurs vom Freitag angeknüpft. (Boerse, 26.07.2021 - 20:21) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Aktien von Banken stark nachgefragt. Vor allem Titel aus der Finanzbranche stützten nach der Aufhebung der Dividendenstopp-Empfehlung der Europäischen Zentralbank (EZB) ab Ende September den österreichischen Aktienmarkt. Aber auch eine Zahlenvorlage der BAWAG stand im Bankensektor im Fokus. WIEN - Die Wiener Börse hat am Montag mit klaren Gewinnen geschlossen. (Boerse, 26.07.2021 - 18:50) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlicher Wochenstart PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Gebremst von einer gemischten internationalen Anlegerstimmung haben die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa am Montag richtungslos geschlossen. (Boerse, 26.07.2021 - 18:37) weiterlesen...